Bewerbung und Jobsuche

Fast jeder zweite Beschäftigte in Deutschland arbeitet seit mindestens zehn Jahren beim selben Arbeitgeber, so das Ergebnis einer Untersuchung des Statistischen Bundesamts. Mit Blick auf den starken Wandel des Arbeitsmarktes erscheint diese Zeit wie eine halbe Ewigkeit. Vor allem durch die Digitalisierung verändern sich ganzen Branchen und Berufszweige.

Auch der Bewerbermarkt unterliegt einem starken Wandel: „ Bewerbung und Mitarbeitergewinnung haben sich in den letzten fünf Jahren stärker verändert, als in den 40 Jahren zuvor“, so unser Geschäftsführer Lars Hahn.

Wer zehn Jahre lang im selben Beruf und Unternehmen tätig war, musste sich in dieser Zeit nicht bewerben und findet in der Phase der Jobsuche veränderte Bedingungen und Anforderungen vor:

Wie sehen zeitgemäße Bewerbungsunterlagen aus? Welche Jobbörsen nutze ich? Wie führt man denn ein Vorstellungsgespräch per Skype? Muss ich heutzutage im Internet auffindbar sein? Sollte ich ein Profil bei XING haben? Wo sind denn eigentlich die ganzen Stellen, die zu besetzen sind?

Das sind typische Fragen von Jobsuchenden.

In unserer  Serie „Bewerbung und Jobsuche“ behandeln wir neben zeitgemäßen Wegen und Trends der Jobsuche auch „klassische Standards“. Dabei werden wir ehemalige Teilnehmer und Personalexperten zu Wort kommen lassen, um möglichst viele Impulse für die erfolgreiche Bewerbung zu bündeln.

Gefiltert nach Kategorie Bewerbung und Jobsuche

Filter zurücksetzen


12. Dezember 2019, Angela Borin

Kreative Bewerbung: Die Social-Media-Bewerbung

Sich von den Mitbewerbern abheben und die eigene Bewerbung einmal anders aufziehen. Welche Möglichkeiten eine Social-Media-Bewerbung bietet und wie diese aussehen kann zeigen praxiserprobte Beispiele aus dem Netz.

14. Dezember 2017, Martin Salwiczek

Die Gehaltsangabe in der Bewerbung: Wie Sie den passenden Wert ermitteln und formulieren

Die richtige Gehaltsangabe für die Bewerbung zu finden, ist für viele Bewerber nicht einfach. Vor allem Berufseinsteigern und beruflichen Quereinsteigern fällt es schwer, den richtigen „Marktwert“ zu ermitteln. Zum einem möchte man als Bewerber eine angemessene Honorierung von Qualifikation und Berufserfahrung erhalten. Auf der anderen Seite möchte man seine Bewerbung nicht direkt mit einer unpassenden Gehaltsangabe ins Aus manövrieren. In diesem Beitrag unserer Bewerbungsserie möchten wir daher einige Tipps zur richtigen Gehaltsermittlung und -formulierung geben. Dazu ziehen wir die Beiträge einiger Experten zu Rate, ergänzen unsere Erfahrungen aus Workshops und Einzelcoachings und geben Ihnen eine Zusammenstellung hilfreicher Online-Quellen.

Neue Beiträge abonnieren

Per Feedreader

Per Mail

Ehemalige Kursteilnehmerin

Surenuga Jeyakumar

 

„Für meinen Wiedereinstieg nach meiner Elternzeit habe ich bei der LVQ die Weiterbildungen gemacht. Anfangs war ich skeptisch, aber es war nicht nur eine gute und fundierte Weiterbildung, ich habe auch Menschen getroffen, die mit mir an meinem Erfolg arbeiten. Ich bin nicht nur fachlich, sondern auch menschlich mit der LVQ gewachsen.“