Diesen Artikel teilen:

Lebenslanges Lernen hat für viele Lebensbereiche eine hohe Bedeutung. Richtig an Rasanz hat das Thema aber nochmal in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung gewonnen. Die Bundesagentur für Arbeit investiert so viel wie selten zuvor in die Förderung der beruflichen Weiterbildung, um Arbeitssuchenden und vom Verlust des Arbeitsplatzes Bedrohten langfristig neue Chancen und Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt oder beim aktuellen Arbeitgeber zu eröffnen. Wurden lange Zeit vor allem geringqualifizierte und ältere Arbeitssuchende stärker gefördert, erhalten nun vermehrt auch qualifizierte Fach- und Führungskräfte sowie Hochschulabsolventen 100 prozentige Förderungen durch den Bildungsgutschein.

Was genau das Förderinstrument „Bildungsgutschein“ ist und wie Sie diesen erhalten, erklären wir Ihnen in unserem Beitrag.

Bildungsgutschein: Was ist das?

Bei (drohender) Arbeitslosigkeit kann eine berufliche Weiterbildung mithilfe eines Bildungsgutscheins zu 100 Prozent gefördert werden. Der Bildungsgutschein ist ein Dokument, welches Ihnen die Kostenübernahme Ihrer Qualifizierung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter bestätigt, sodass für Sie als Weiterbildungsinteressiertem oder Weiterbildungsinteressierter keine Eigenkosten entstehen. Neben der eigentlichen Weiterbildung gilt das auch für Ihren Anfahrtsweg sowie eine gegebenenfalls für Sie notwendige auswertige Unterbringung. Die entsprechenden Anträge erhalten Sie bei Aushändigung Ihres Bildungsgutscheins. Sofern Sie Arbeitslosengeld beziehen, wird auch dieses in der Regel fortgezahlt.

Bildungsgutschein: Wie erhalte ich ihn?

Welche Voraussetzungen gibt es für den Bildungsgutschein?

Wenn Sie bei der Bundesagentur für Arbeit oder dem Jobcenter:

  • arbeitslos, also ohne Beschäftigung (ob mit oder ohne Leistungsbezug) oder
  • arbeitssuchend, also von Arbeitslosigkeit bedroht, gemeldet sind (zum Beispiel in der Freistellungsphase oder durch befristete Arbeitsverträge ohne Aussicht auf Weiterbeschäftigung),
  • gemeldet sind, weil Sie nach längerer Pause wieder in den Arbeitsmarkt zurückkehren (beispielsweise nach Elternzeit oder längerer Krankheit),
  • gemeldet sind, weil Sie als Berufseinsteiger auf Jobsuche sind (zum Beispiel als Hochschulabsolvent nach dem Studium),
  • das Qualifizierungschancengesetz zur Weiterbildung Ihrer Beschäftigten in Anspruch nehmen dürfen (beispielsweise in Zeiten des Kurzarbeitergeldes),

können Sie bei Ihrem zuständigen Arbeitsvermittler persönlich einen Bildungsgutschein beantragen.

Da die Förderung der beruflichen Weiterbildung eine gesetzlich geregelte Ermessensleistung ist, prüft Ihr Ansprechpartner auf Grundlage des III. Sozialgesetzbuches, ob eine Qualifizierung bewilligt wird. Entscheidend dabei ist, ob eine Notwendigkeit für die Förderung der beruflichen Weiterbildung vorliegt und ob sich Ihre beruflichen Perspektiven und Chancen durch eine Qualifizierung wesentlich und dauerhaft erhöhen (näher ausgeführt im Merkblatt Nr. 6 der Bundesagentur für Arbeit).

Wie begründe ich die Notwendigkeit einer Weiterbildung bei der Bundesagentur für Arbeit?

Daher ist es ratsam, selber aktiv zu werden. Das beinhaltet zum einen, sich Gedanken über die eigene berufliche Richtung zu machen und sich über die dazu benötigten Qualifikationen bewusst zu werden. Zum anderen bedeutet es, geeignete Weiterbildungsmaßnahmen zur Schließung von fachlichen Lücken zu recherchieren. Sind zum Beispiel bestimmte Zertifikate oder spezielle Kompetenzen in einer Stellenausschreibung gefordert, die Ihnen bisher fehlen? Können Sie diese durch eine entsprechende berufliche Weiterbildung erwerben?

Zur Beantwortung dieser Fragen lohnt es sich zu recherchieren. Dafür eignen sich Stellenausschreibungen und Weiterbildungsdatenbanken wie die der Bundesagentur für Arbeit, Kursnet, gleichermaßen. Auch das Portal Berufenet der Bundesagentur für Arbeit sowie das Businessnetzwerk XING lassen sich für die Recherche gut heranziehen, um herauszufinden, welche Qualifizierungen in Ihrer Branche und Position zielführend sind. Sowohl ein Defizit an speziellen fachlichen Kompetenzen, wie zum Beispiel Online-Marketing bei Marketingkräften oder GMP im Life-Science-Bereich, als auch ein Fehlen bestimmter Managementskills, wie agiles oder klassisches Projektmanagement, dienen dabei Ihrer Begründung einer Notwendigkeit. Hierdurch können Sie also aufzeigen, warum eine bestimmte berufliche Weiterbildung in Ihrem Fall sinnvoll, relevant und zielführend ist.

Achten Sie in jedem Fall auch auf anerkannte Abschlüsse – zum Beispiel auf IHK und TÜV. Diese helfen nicht nur, Ihren Ansprechpartner von einer Weiterbildung zu überzeugen, sondern auch ein potenzieller Arbeitgeber kann Ihr Know How vor diesem Hintergrund besser abschätzen.

Welche Dokumente können mich unterstützen?

Haben Sie passende Weiterbildungsmöglichkeiten ausfindig machen können, nehmen Sie Kontakt mit einem passenden Bildungsanbieter auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten. In diesem persönlichen oder telefonischen Erstgespräch ergeben sich weitere gute Begründungen für eine Qualifizierung, die Sie gegenüber Ihrem Arbeitsvermittler für die Förderung Ihrer beruflichen Weiterbildung anbringen können. Darüber hinaus empfiehlt es sich einige Nachweise mit in Ihr Gespräch bei der Bundesagentur für Arbeit oder beim Jobcenter zu nehmen. Welche das in Ihrem Fall sein können, besprechen Sie bestenfalls mit Ihrem Erstberater:

  • ein unverbindliches Angebot eines Weiterbildungsträgers mit Inhalten, Kosten, Dauer und sogenannter Maßnahmenummer des Angebots,
  • eine genaue Beschreibung der Weiterbildungsinhalte,
  • Stellenausschreibungen, die eine entsprechende Weiterbildung voraussetzen,
  • Absagen von Arbeitgebern, aus denen das fachliche Defizit hervorgeht (ggf. Protokolle aus Gesprächen),
  • eine Bestätigung seitens eines Arbeitgebers, dass eine Einstellung nach erfolgreicher Weiterbildung erfolgen wird,
  • Argumente oder Belege, die zeigen, dass bereits in der letzten Stelle eine Weiterbildung hätte erfolgen sollen.

Das geeignete Weiterbildungsangebot: Worauf achten?

Haben Sie sich zu einer Weiterbildung entschlossen, steht die Frage im Raum, bei welchem Bildungsträger Sie diese machen möchten. Nicht immer sind hierbei die bekannten Anbieter mit dem größten Angebot die beste Wahl für jeden Weiterbildungsinteressierten. Je nachdem wo Sie Ihren Schwerpunkt setzen, gibt es einige Kriterien, die Sie in Ihre Überlegung miteinbeziehen sollten:

  • Bietet der Träger ein national anerkanntes Zertifikat, wie zum Beispiel ein IHK- oder TÜV-Zertifikat?
  • Findet der Unterricht vorlesungsartig oder interaktiv statt?
  • Lernen Sie vor Ort beim Bildungsträger im Klassenverband und Präsenzunterricht oder sitzen neben Ihnen Teilnehmer anderer Bildungsziele und Sie lernen alleine am PC?
  • Kommen die unterrichtenden Dozenten aus der Praxis oder dozieren sie ausschließlich?
  • Bietet der Träger zusätzliche Angebote wie Bewerbungstraining und Coaching?
  • Hat der Bildungsanbieter Kontakte zu Arbeitgebern und bietet Hilfestellung bei der Jobsuche?
  • Was sagen Absolventen des Bildungsträgers?

Mittlerweile finden sich im Internet zu fast jedem Bildungsträger Bewertungen, Erfolgsstories und Kritiken der Teilnehmenden. Während Sie einige Punkte mithilfe der Webseite, des Blogs oder über die Social-Media-Kanäle des Bildungsanbieters herausfinden, lohnt sich bei anderen eine genauere Nachfrage. Informieren Sie sich also vorab über genannte Portale und machen Sie im Anschluss daran eine persönliche Beratung bei einem Weiterbildungsträger vor Ort aus, um sich Ihr eigenes Bild zu verschaffen.

Die Erstberatung beim Bildungsträger: Worauf achten?

Kompetenz, Sympathie und Zeit sind wichtige Faktoren, die Ihnen helfen können, sich für oder gegen eine Weiterbildung und einen Anbieter zu entscheiden. Im persönlichen Erstberatungsgespräch vor Ort oder per Telefon können Sie mithilfe einiger Fragen bereits feststellen, ob diese Weiterbildung bei diesem Anbieter zu Ihnen passt:

  • Nimmt sich Ihr Berater Zeit und erklärt Ihnen alles ausführlich?
  • Werden Sie individuell auf Ihre persönlichen und beruflichen Bedürfnisse beraten?
  • Kennt Ihr Berater den Arbeitsmarkt? Passen die Weiterbildungsangebote für Ihre Branche und Position?
  • Lässt Ihr Berater Ihnen die Möglichkeit, das Angebot einige Tage zu überdenken?
  • Erhalten Sie ein unverbindliches Angebot, das erst nach der Beratung durch Ihren Arbeitsvermittler wirksam wird?
  • Unterstützt der Bildungsanbieter Sie dabei, den Bildungsgutschein zu bekommen?

Weiterbildung mit Bildungsgutschein bei der LVQ

Auch wir unterstützen als nach AZAV zugelassener Bildungsträger bereits seit fast 40 Jahren sowohl Hochschulabsolventen sowie hochqualifizierte Berufserfahrene bei der Jobsuche. Mit unseren Weiterbildungen, die durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit förderbar sind, bieten wir insbesondere Akademikern sowie Fach- und Führungskräften praxisorientierte Qualifikationen mit relevanten Abschlüssen und Zertifikaten, die auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind. Zusätzlich bieten wir unseren Teilnehmenden individuelle Beratungen und persönliche Coachings für Ihre berufliche Zukunft.

Gerne nehmen wir uns auch für Ihr Erstgespräch die Zeit, die wir brauchen, um mit Ihnen ein passendes, unverbindliches Weiterbildungsprogramm – abgestimmt auf Ihre berufliche Zielsetzung – zusammenzustellen. Dabei besprechen wir auf Wunsch mit Ihnen auch Aspekte der beruflichen Orientierung. Rufen Sie uns doch gerne an und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!


 


 

 

FAQs zum Bildungsgutschein

Welchen Zweck hat der Bildungsgutschein?

Vor dem Hintergrund Ihres beruflichen Werdegangs wird Ihnen durch den Bildungsgutschein eine Weiterbildung finanziert, durch die Sie eine bestimmte Qualifikation erwerben, die Sie auf dem Arbeitsmarkt besser positioniert. Daher ist auf Ihrem Bildungsgutschein ein auf Ihren beruflichen Werdegang angepasstes Bildungsziel angegeben. Waren Sie zum Beispiel jahrelang im Print-Marketing tätig, aber die Online-Kompetenzen fehlen, könnte ein passendes Bildungsziel „Online Marketing Manager“ sein. Der Bildungsgutschein finanziert also nur das vorgegebene Bildungsziel.

Kann der Bildungsgutschein überall eingelöst werden?

Damit Ihre Weiterbildung per Bildungsgutschein gefördert werden kann, muss Ihr gewählter Bildungsträger sowie die Weiterbildung jeweils nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung, kurz AZAV, zertifiziert sein. Zwischen den Trägern, die diese spezielle Anerkennung für diese Art der Weiterbildungsförderung haben, können Sie frei wählen. Jedoch gilt der Bildungsgutschein oftmals nur regional. Sind Sie auf eine Weiterbildung aufmerksam geworden, die nicht in Ihrem Umkreis angeboten wird, können Sie vor Ausstellung des Bildungsgutscheins mit Ihrem Ansprechpartner über eine überregionale Gültigkeit sprechen, um das entsprechende Angebot wahrnehmen zu können. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn die Bildungsträger in Ihrem Umkreis keine passenden Themen, keine anerkannten Abschlüsse oder keine passende Unterrichtsform anbieten.

Wie lange ist der Bildungsgutschein gültig?

Die Gültigkeit Ihres Bildungsgutscheins besteht längstens drei Monate und ist ebenfalls auf Ihrem Bildungsgutschein notiert. Innerhalb dieses Gültigkeitszeitraumes muss sowohl der Starttermin Ihrer Weiterbildung liegen, als auch der fertig bearbeitete Bildungsgutschein wieder bei Ihrem Kostenträger eingehen. Ist eine der beiden Bedingungen nicht erfüllt, verfällt der Bildungsgutschein und die Kosten Ihrer Weiterbildung werden nicht übernommen. Informieren Sie sich daher am besten frühzeitig über die für Sie passenden Weiterbildungsangebote.

Wie sieht der Bildungsgutschein aus?

Als einseitiges oder zweiseitiges Dokument gibt der Bildungsgutschein im ersten Abschnitt Auskunft darüber, unter welchen Bedingungen Ihre Weiterbildung übernommen wird. Sie finden dort beispielsweise Angaben zur genehmigten Weiterbildungsdauer, zum Weiterbildungsort und über das Bildungsziel, welches Ihre Weiterbildung bedienen muss.

Der zweite Abschnitt Ihres Bildungsgutscheins fordert Angaben zur besuchten Maßnahme. Diese noch auszufüllenden Angaben notiert der von Ihnen auserwählte Bildungsträger, nachdem Sie Ihren Bildungsgutschein per Post, E-Mail oder persönlich bei einem erneuten Termin vorlegen. Füllen Sie diesen daher nicht selber aus!


 

 

 

Dies ist eine Überarbeitung des ursprünglichen Artikels vom 09.10.2014.


 


 

 

 

 

 

Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Unsere Artikel werden verfasst von unserem Redaktionsteam bestehend aus Angela Borin, Lars Hahn und Martin Salwiczek.

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Für Berufstätige bietet die LVQ Business Akademie entsprechende Weiterbildungen. Der Fokus liegt auf der Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Diesen Artikel teilen:

42 Kommentare

Joan
18. August 2020
Weiterbildungsgutschein für flüschligen

Hallo,

Ich bin 30 Jahre alt und seit 2jahre lebe im deutschland.im momentan bin ich flüschligen und keine positive Antwort von Bamf habe und warte ich auf meine Gerichte. Ich habe B1 und finde ich eine weiterbildungsplatz als Sicherheit. Ich möchte wissen kann flüschligen wie ich eine weiterbildungsgutschein kriegen?


Martin Salwiczek
19. August 2020

Hallo Joan,

 

eine Kollegin wird sich bei Ihnen melden.

 

Viele Grüße,

Martin Salwiczek


Ksenia
23. September 2019

Guten Tag,

 

Ich komme aus Russland und besitze nun ein Arbeitsvisum fast seit 3 Jahren. Ich habe in Deutschland Gestaltung studiert und nach meinem Abschluss in 2015 bin selbständig im Bereich "Fotodesign". Die letzte halbe Jahr war nicht so einfach weil ich einige Kunden verloren habe. Nun denke ich über die weitere Möglichkeiten und bin begeistert für die weiter Entwicklung und sehe mich im Bereich Kulturmitarbeit bei verschiedene non-profits tätig (wie Z.B. Gesellschaft für Humanistische Fotografie. Dafür bräuchte ich aber eine weiter Bildung die ziemlich teuer ist. Hätte ich eine Chance eine Bildungsgutschein zu bekommen? Was wären meine weitere Schritte? Besten Dank, Ksenia


Lars Hahn
25. September 2019

Voraussetzung dafür, dass eine Weiterbildung durch einen Bildungsgutschein gefördert wird, ist, dass diese dafür nach der sogenannten AZAV anerkannt ist, das findet man durch Google-Recherche oder die Suche in der kursnet-Datenbank heraus. Im Zweifel hilft eine Nachfrage beim Bildungsanbieter. Die weiteren Voraussetzungen und Abläufe haben wir oben im Text beschrieben.


Clarissa
26. Juli 2019

Nachdem mein ALG 1 ausgelaufen ist, ich anschließend von ersparten lebte, und ich in meinem Beruf nichts fand, habe ich mich in anderen Berufen beworben, da H4 keine Lösung für mich ist. Ich habe einen Arbeitgeber gefunden, der mich nehmen würde wenn ich entsprechende Qualifizierung ablege. Um den Bildungsscheck zu erhalten muss man ALG2 haben, so die aussage des Jobcenters. Da ich mittlerweile die Bedingungen um H4 zu bekommen erfülle, ungern dort sein will, aber eben diesen Bewilligungsbescheid vorlegen muss. So habe ich alle Hebel in Gang gebracht, das der Bewilligungsbescheid innerhalb einer Woche bei mir war. Man sicherte mir auch zu, das sobald ich den habe auch kurzfristig einen Termin bekomme, den Bildungsscheck erhalte und am 1.8.. in die Weiterbildungsmaßnahme einsteigen kann. Seid nun über einer Woche versuche ich einen Termin zu bekommen und das Jobcenter reagiert nicht. Der Arbeitgeber hat sich nun gemeldet und will wissen ob es jetzt klappt ansonsten bekomm ich den Job nicht. Weiß echt nicht was ich machen soll. Da bekommt man ein Jobangebot und dann reagiert das Amt nicht und man verliert die chance auf den die Anstellung.


Lars Hahn
31. Juli 2019

Unserer Erfahrung nach reagieren manche Jobcenter bei telefonischer oder schriftlicher Anfrage erst spät. Einige unserer Teilnehmer haben gute Erfahrungen damit gemacht, einfach persönlich ohne Termin beim Arbeitsvermittler zu erscheinen und die Unterstützung mit guter Begründung einzufordern. Insbesondere, wenn eine Jobzusage im Raum steht, wird dann in der Regel geholfen.


[…] Jobsuchende geradezu an, eine berufliche Weiterbildung zu absolvieren – ganz gleich ob über den Bildungsgutschein der Arbeitsagentur oder […]


[…] Bis zu sechs Monaten finanziert die Bundesagentur für Arbeit über den Bildungsgutschein. […]


René
23. Oktober 2018

Guten Tag.

Ich habe die Nachricht gestern erhalten das ich gekündigt werde als Gebäudereiniger. Habe mich sofort um einen neuen Arbeitsplatz gekümmert dafür bräuchte ich aber einen Bildungsgutschein. Würde gerne als Triebfahrzeugführer arbeiten und möchte nicht gerne in meinen alten Beruf. Ist das möglich?


[…] Arbeitssicherheit und den Umweltbetriebsprüfer. Ich war froh, dass die Arbeitsagentur mir mit dem Bildungsgutschein die Chance gab, neue Inhalte kennenzulernen und Abschlüsse zu erwerben. Denn durch die […]


Jojo
26. August 2018

Hallo,

 

Ich bin momentan als Zerspanungsmechanikerin unbefristet in einem eigentlich sehr guten Betrieb eingestellt.. Das Problem ist aber das ich total unzufrieden bin, es mir kein Spaß macht und ich deswegen häufig krank bin.

 

Nun würde ich gerne eine Umschulung zur Mediengestalter machen, würde ich dafür ein Bildungsgutschein bekommen oder hab ich noch andere Möglichkeiten dies zu finanzieren?


Lars Hahn
31. August 2018

Hallo!

Einen Bildungsgutschein erhält in der Regel nur jemand, der arbeitslos ist oder von Arbeitslosigkeit bedroht. Wenn das bei Ihnen nicht der Fall ist, werden Sie in der Regel keine öffentliche Förderung für eine Umschulung erhalten. Für Umschulungen gibt es nämlich unseres Wissens keine andere öffentliche Fördermöglichkeit als den Bildungsgutschein.


[…] Jäger: Unter anderem kann man von der Agentur für Arbeit einen Bildungsgutschein erhalten, mit dem eine Weiterbildung komplett finanziert werden kann. Ich habe ja vorhin schon kurz […]


[…] Bildungsgutschein ist das Förderinstrument, mit dem Weiterbildungen zu 100 Prozent finanziert werden können. […]


Irina Gabrichidze
07. April 2018

Hallo zusammen,

ich habe solche Situation. Bin ich Ausländer, 45 alt, Kinderärztin, wohne und arbeite schon 19 Jahre in der Kinderklinik in Georgien. Jetzt möchte ich gerne in Deutschland arbeiten, aber habe keine Fachsprachenprüfung bestanden. Ich möchte ein Intensivkurs Fachsprache Medizin anmelden, aber das ist zu teuer für mich. Könnte ich diese Bildungsgutschein bekommen oder keine Chance?

Vielen Dank in voraus,

LG


Martin Salwiczek
17. April 2018

Hallo Irina,

 

wenn ich das richtig verstehe, arbeiten und wohnen Sie in Georgien. Eine Förderung würden Sie nur dann erhalten, wenn Sie in Deutschland leben. Und auch dann ist das an gewisse Auflagen gebunden. Zum Beispiel, ob dieser Intensivkurs auch über den Bildungsgutschein (nicht der Bildungsscheck! Dies ist ein anderes Förderinstrument) gefördert werden kann. Viele Grüße, Martin Salwiczek


Caro
27. Februar 2018

Hallo,

ich bin mit 58 arbeitslos geworden und möchte ,da in meinem Job nur Absagen gern mittels Bildungsschein wechseln zur Betruungs-/Alltagskraft.Auf Anfrage erhilet ich von einer beraterin bei der Agentur f.Arbeit gesagt, erst wolle man alle Möglichkeiten in meinem bisherigen beruf ausschöpfen,da ich gut qualifiziert sei.

Mein Wunsch allerdings,die Berufsrichtung zu wechselnin Richtung Pflege/Betreuung, dort werden händeringend Mitarbeiter gesucht.

Unverständlich ,warum man lieber ALG 1 zahlt als jemand ,der in diese Richtung gehen würde,nicht unterstützt und schulen läßt.Auf Dauer ist das doch besser,wenn ich weiter arbeiten könnte oder nicht ?


Martin Salwiczek
28. Februar 2018

Liebe Caro, es ist schwierig aus der Ferne dazu eine Einschätzung zu geben. Aus unserer Erfahrung hier im Ruhrgebiet ist gerade der Bedarf im Bereich der Alltagsbetreuung schon ein Stück weit ausgeschöpft. Je nachdem woher Sie kommen, wird das mehr oder weniger der Fall sein. Grundsätzlich fördert die Arbeitsagentur Bildungsgutscheine für andere Berufsfelder, wenn der bisherige Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann, z.B. aus gesundheitlichen Gründen, oder nicht mehr zukunftsträchtig ist. Das ist immer Ermessensentscheidung der jeweiligen Arbeitsvermittler.


Artenisa
15. Februar 2018

Hallo,

ich bin eine junge Ärztin von eine non-EU Land. Ich habe eine befristete Aufenthalt als Au Pair aber das Problem liegt dass meine Familie ist zurückgezogen. Ich brauche eine Bildungsgutschein um eine Medizin Kurs fortzufahren,so kann ich nach der Kurs als Ärztin bewerben. Aber momentan kann ich nicht die Kosten übernehmen ohne Bildungsgutschein. Was kann ich tun?


Martin Salwiczek
26. Februar 2018

Guten Morgen Frau Zeka,

 

schauen Sie mal auf der Webseite "Anerkennung in Deutschland" nach: www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/foerderung_der_weiterbildung.php

 

Hier finden Sie Informationen über die unterschiedlichen Förderungsmöglichkeiten. Viel Erfolg!


Andrés
08. Februar 2018

Hallo,

 

ich würde gerne wissen, welche Wahrscheinlichkeit gibt so ein Bildungsgutschein zu bekommen als nicht Deutscher... ich bin Seit 4 Jahren in Deutschland, habe ein Fernstudium im Bereich Webdesign abgeschlossen (in Deutschland) und würde jetzt gerne ein 2 Jährige Umschulung in die selbe Bereich machen.

 

Anderseits, vor 2 Jahren habe ich Arbeitslosengeld bekommen und die würde nach ein Paar Monaten von mir zurückverlangt (warum auch immer...) . Dieses Geld habe ich immer noch nicht komplett zurückbezahlt... gilt das als ein minus Punkt für das Anforderung ein Bildungsgutscheines?

 

Danke im Voraus!

Andrés Lajta


Lars Hahn
13. Februar 2018

Hallo,

der Bildungsgutschein ist nicht an die Nationalität eines potentiellen Interessenten gebunden. Entscheidend ist, dass Sie bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter als arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet sind und eine Weiterbildung als "notwendig" erachtet wird.

 

Viele Grüße!

Lars Hahn


Jacqueline Schmitt
31. Januar 2018

Guten Tag, ich bin gehörlos und mache zur Zeit eine Weiterbildung zu der Qualifizierungsmaßnahme für Gebärdensprachdozierende der Universität zu Köln an der ich zugelassen wurde. Die Grundqualifizierung umfasst einen Zeitraum von zwei Jahren und beginnt im Januar 2018. Die Grundqualifizierung endet Ende September 2019.

 

vorher hatte ich studiert und mein Hauptstudium abgeschlossen, allerdings das 1.Staatsexamen abgebrochen, und möchte nun einen neuen Beruf zum Gebärdensprachdozenten ausbilden lassen. Da ich derzeit kein Beruf habe, wollte ich nachfragen wo kann ich Fördergelder beantragen, ein Bildungsgutschein bekommen. Ich hoffe man kann mir hier Informationen senden, gerne auch über die Email. Viele Grüße Jacqueline Schmitt (NRW)


Lars Hahn
13. Februar 2018

Guten Tag, einen Bildungsgutschein vergibt die Agentur für Arbeit für Arbeitsuchende nach dem oben genannten verfahren. Informationen über weitere Fördermöglichkeiten in NRW finden Sie zum Beispiel hier: www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung

 

Viele Grüße!

Lars Hahn


isabell
25. Mai 2017

hallo mein name ist isabell bin 19 jahre alt,und bin als ausbildungssuchende gemeldet beim arveitsamt, nun ist meine frage an sie hab eine umschulungsstelle als fertigungsmechaniker gefunden bekomme ich in diesem falle einen bildungsgutschein?


Lars Hahn
26. Mai 2017

Hallo isabell,

 

über die Frage, ob Sie einen Bildungsgutschein bekommen oder nicht, entscheidet die Arbeitsvermittlerin Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihres Jobcenters. Insbesondere bei außerschulischen Umschulungen erwarten die Kostenträger eine vorherige Berufserfahrung. Sprechen Sie einfach Ihre/n Ansprechpartner/in an.

 

Viele Grüße

Lars Hahn


Diana
28. März 2017

Hallo alle zusammen,

 

ich habe heute einen Anruf bekommen das es mit meiner schulischen Ausbildung klappt wenn ich Ihnen sagen kann wie es finanziere. Das Problem ist das meine Sachberaterin zu mir gesagt hat das die so etwas grundsätzlich nicht ausstellen. Kann ich da noch was machen um diesen Gutschein zu bekommen? Ich habe mich auch schon über Schüler-BAföG informiert, das Problem bei Schüler-BAföG ist das ich kaum Kontakt zu meinem Vater habe und deswegen wird es schwer mit dem Finanz-Check.

 

Hat da vielleicht jemand noch Ideen oder Vorschläge? Vielen Dank schon mal im voraus:)


Lars Hahn
07. April 2017

Hallo!

 

Eine schulische Ausbildung kann über den Bildungsgutschein in der Regel leider nicht gefördert werden. Ziel sind berufliche Weiterbildungen und Umschulungen. Allerdings können die Arbeitsvermittler vor Ort in der Regel genaueres dazu sagen. Falls nicht, können Weiterbilungsberatungsstellen eine gute Alternative sein. Außerdem sollte der Ausbildungsträger auch Hilfestellung bieten könne.

 

Viele Grüße!

Lars Hahn


Susanne
07. Februar 2017

Hallo :)

 

Es geht darum , das ich keine abgeschlossene Ausbildung habe.

Momentan aber nur teilkzeit Arbeit habe, ich möchte gerne eine Ausbildung machen die ich aber leider selber finanzieren muss . Da es für mich zu teuer ist und ich das Geld nicht zusammen bekomme , würde ich gerne wissen ob ich in dieser Situation einen Bildungsgutschein bekommen könnte.

 

Vielen Dank


Martin Salwiczek
10. Februar 2017

Hallo Susanne,

 

das können wir Dir so pauschal nicht beantworten, da es von mehreren Faktoren abhängt. Zum Beispiel spielt es eine Rolle, welche Ausbildung Du machen möchtest.

Meine Empfehlung: Geb mal in den Suchmaschinen die von Dir angestrebte Ausbildung + "Bildungsgutschein" + "Standort" an und hol Dir erste Infos. Im zweiten Schritt musst Du auf jeden Fall Kontakt mit der Arbeitsagentur aufnehmen, da die entscheiden ob Du einen Bildungsgutschein bekommen kannst.

 

Gruß,

Martin


[…] sich durch eine Weiterbildung für einen neuen Job zu qualifizieren. Dies ist möglich durch den Bildungsgutschein, dem Förderungsinstrument der Agentur für Arbeit, durch das Weiterbildungskosten zu 100 Prozent […]


[…] immer wieder gefordert wurde. Also nutzte ich die Gelegenheit, den Social Media Manager über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit bei der LVQ zu machen. Wie gesagt, lernte ich hier dann Iris […]


Timm Klatt
16. Oktober 2016

Hallo zusammen,

 

folgende Situation.

Ich befinde mich derzeit in einer Weiterbildung zum Industriemeister (Logistik) auf Vollzeit und arbeite nebenbei geringfügig auf 450 € Basis bei meinen vorherigen Arbeitgeber (unbefristetes Arbeitsverhältnis).

Nun würde ich neben meiner Weiterbildung zum Industriemeister, noch den Ausbilderschein zum Gabelstaplerfahrer absolvieren und mir diesen durch ein Bildungsgutschein vom Arbeitsamt finanzieren lassen.

Wie gehe ich am sinnvollsten vor um den Bildungsgutschein zu erhalten?

Ich beabsichtige nach bestandener Prüfung zum Industriemeister mein jetziges Unternehmen zu verlassen.

 

 

Grüße

T. Klatt


Martin Salwiczek
21. Oktober 2016

Hallo Timm,

 

bekommst Du die aktuelle Weiterbildung ebenfalls über Bildungsgutschein finanziert? In dem Fall würdest Du parallel keinen weiteren Bildungsgutschein erhalten. Wohl erst dann, wenn Du den Industriemeister bestanden hast. Das solltest Du aber individuell mit Deinem Berater bei der Agentur für Arbeit besprechen.

 

Viele Grüße,

Martin


Dilan
14. September 2016

Hallo, ich würde gerne wissen wie es ist wenn ich Arbeite aber meinen Beruf wechslen möchte dafür aber eine Ausbildung machen müsste was Privat sehr teuer ist könnte ich einen Bildungsgutschein bekommen?


Lars Hahn
16. September 2016

Hallo Dilan,

 

grundsätzlich werden durch den Bildungsgutschein nur Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit Bedrohte mit dem Bildungsgutschein zu 100% gefördert. Berufstätige in der Regel nur dann, wenn sie bisher noch keine Ausbildung haben und dann auch nur anteilig. Versuchen Sie es doch mal, sich bei Ihrer Arbeitsagentur vor Ort zu informieren. Unter arbeitsagentur.de finden Sie auch die Dienststellen vor Ort.

 

Viel Erfolg

Lars Hahn


[…] jobsuchend oder arbeitslos sind, lässt sich Ihre Weiterbildung unter bestimmten Voraussetzungen zu 100 Prozent über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit finanzieren. Wenn Sie berufstätig sind, gibt es oft andere Fördermöglichkeiten wie den […]


[…] Social Media Management, (Online-)Marketing oder Projektmanagement. Ermöglicht wird das durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit, durch den die Weiterbildung komplett finanziert werden kann. Voraussetzung ist, dass […]


[…] Fragen klären wir mit dem heutigen Artikel. Er ist Teil 2 unserer neuen Serie „Weiterbildung mit Bildungsgutschein“, die sich speziell an Weiterbildungsinteressierte richtet, die vor einem Jobwechsel stehen oder […]


[…] Bewerber haben sogar die Möglichkeit, solch eine Projektmanagement-Weiterbildung durch den Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit gefördert zu […]


[…] sich geradezu an, eine berufliche Weiterbildung zu absolvieren – ganz gleich ob über den Bildungsgutschein der Arbeitsagentur oder […]


[…] Ich beantragte anschließend die Förderung durch die Agentur für Arbeit und bekam einen Bildungsgutschein für alle […]


Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Foto Angela Borin

Autor

Angela Borin

ist Mitarbeiterin in der Online-Kommunikation und im Online-Marketing bei der LVQ. Als Berufseinsteigerin schreibt sie insbesondere über Berufsorientierung und Jobsuche.