Diesen Artikel teilen:

Online-Jobboerse BA HartmannDie Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit gehört zu den größten Jobbörsen Europas und wird besonders von Bewerbern, die bei der Arbeitsagentur gemeldet sind, intensiv genutzt. Natürlich darf deswegen auch sie in unserem Jobbörsen-Check nicht fehlen. Wir sind deshalb sehr froh, dass wir die Gelegenheit hatten, mit Wendy Hartmann zu sprechen. Sie ist die Projektleiterin für den neuen Berufsentwicklungsnavigator bei der Bundesagentur für Arbeit (BA).

 

Lars Hahn: Guten Tag, Frau Hartmann, laut Eigenauskunft weist die JOBBÖRSE der Agentur für Arbeit über 870.000 offene Stellen und mehr als 3.000.000 Bewerberprofile aus. Damit dürften Sie wohl Deutschlands größte Jobbörse betreiben?

 

Wendy Hartmann: Die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit richtet sich an alle Ausbildungs- und Arbeitsuchende und an Arbeitgeber in allen Branchen.  Sie bietet den größten Pool an Bewerbern und Stellen, die direkt über die Plattform eingestellt oder über eine automatisierte Schnittstelle übermittelt werden. Dabei machen wir auch Stellenangebote unserer Partner zugänglich. Unsere JOBBÖRSE gibt es nicht nur im Internet, sondern auch über die mobile JOBBÖRSE-App. Daneben wird sie in Beratungs- und Vermittlungsgesprächen und in den Berufsinformationszentren (BIZ) bundesweit eingesetzt. Rein seitens der Anzahl an Stellen und Bewerbern und mit mehr als einer Million Besuchern pro Tag gehört die JOBBÖRSE zu den größten Europas.

 

Lars Hahn: Wir haben in unserer Serie „Der große Online-Jobbörsencheck“ ja schon andere Jobbörsen wie Monster.de, Kalaydo und Stepstone befragt. Worin unterscheidet sich die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit von den anderen Jobbörsen?

 

Wendy Hartmann: Unsere JOBBÖRSE hat zum Ziel, Transparenz auf dem Arbeitsmarkt herzustellen. Aus diesem Grund bietet die BA auch anderen Jobportalen Kooperationen an, um die Reichweite von Stellen- bzw. Bewerberprofilen zu erhöhen. Es gibt keine Spezialisierung auf einzelne Branchen oder Qualifizierungsniveaus. Ausbildungsplätze, Stellen für Helfer, Fachkräfte und Führungskräfte sind auf der Plattform zu finden. Der Abgleich zwischen dem umfassenden Angebot an Stellen und Bewerbern basiert dabei nicht auf einer starren Suche, sondern auf einem Vorschlag der am besten passenden Angebote. Hierfür wird ein Matching-Algorithmus eingesetzt, der passende Angebote findet, aber auch Jobalternativen vorschlägt.

Sichere Funktionalitäten und Datenschutz

Die JOBBÖRSE der BA ist aber mittlerweile weit mehr als eine Suchmaschine. Sie ist der Online-Kanal zu unseren Kunden. Im Falle von betreuten Kunden ermöglicht die JOBBÖRSE durchgängige und transparente Online-Prozesse zwischen Arbeit- bzw. Ausbildungsuchenden, Arbeitgebern und Mitarbeitern. Viele Leistungen wie beispielsweise der persönliche Service und die kostenlose Nutzung für alle Usergruppen können in diesem Umfang von anderen nicht angeboten werden. Gerade Funktionalitäten wie eine sichere Postfach-Funktion oder die anonyme Anruf-Funktionalität „Call-Me“ stellen den Datenschutz sicher.

 

Lars Hahn: Bei der Agentur für Arbeit gemeldete Bewerber sind ja in der Regel auch in der JOBBÖRSE mit einem Profil vertreten. Richtet sich das Angebot auch an Beschäftigte, die den Job wechseln möchten?

 

Wendy Hartmann: Ja, jeder kann sich kostenfrei registrieren und nach vorheriger Prüfung seiner Identität sein umfassendes Bewerberprofil veröffentlichen.

JÖBBÖRSE auch für Beschäftigte

So haben auch Beschäftigte die Möglichkeit, auf den umfassenden Stellenpool zuzugreifen und sich direkt über die JOBBÖRSE zu bewerben. Dabei bleiben die Bewerber stets Herr über ihre Daten. Nur nach vorheriger Einwilligung erhalten Mitarbeiter der Arbeitsagenturen und Jobcenter Zugriff.

 

Lars Hahn: Die Jobsuche hat sich in den letzten zehn Jahren verändert. Welche Trends sehen Sie für die Jobsuche der Zukunft und wie reagiert die Bundesagentur für Arbeit darauf?

 

Wendy Hartmann: Vor allem ist hier die zunehmende Digitalisierung zu nennen: Bei Unternehmen durch eRecruiting, Online-Bewerbung und den vermehrten Einsatz mobiler Technologien.

Digitale Prozesse und mobile App

Darauf haben wir mit vollständig digitalen Prozessen von der Erstellung des Profils über die Kommunikation mit dem Arbeitgeber bis hin zu Bewerbung und Einstellung, reagiert. Auch gibt es eine mobile App der JOBBÖRSE, die auf gängigen Smartphones und Tablets die Jobsuche unabhängig von einem herkömmlichen Desktop-Rechner macht.

 

Der Personalgewinnung über berufliche Netzwerke kommt eine immer größere Bedeutung zu. So nutzen nach einer Umfrage aus 2013 bereits 74% der befragten Arbeitgeber Social Media als Rekrutierungskanal. Hier liegt also auch für Bewerber eine große Chance, neben den klassischen Bewerbungskanälen auf neue Stellen aufmerksam zu werden oder sich beim Arbeitgeber direkt zu bewerben.

 

Wie in vielen Angeboten anderer Branchen kann bei der Jobsuche auch die Analyse der Nutzung beim Auffinden noch passenderer Angebote helfen. Für all das ist bei der Bundesagentur für Arbeit ein hoher Datenschutz elementare Grundlage.

 

Lars Hahn: Welche Rolle sprechen Sie sozialen Business-Netzwerken wie XING für die Jobsuche zu? Oder Stichwort: „verdeckter Arbeitsmarkt“. Was halten Sie von diesem Begriff und wie wichtig ist er für die Bewerbungsaktivitäten von Jobsuchenden.

 

Wendy Hartmann: Soziale Netzwerke sind ein wesentlicher Bestandteil im Recruiting und der Jobsuche. Bewerber veröffentlichen hier ganz selbstverständlich ihre umfassenden Profile und kommen so mit Personalvermittlern und Arbeitgebern in Kontakt. Alles, was der Vermeidung und Reduktion von Arbeitslosigkeit dient, sehen wir als positive Entwicklung an.

Auch die BA nutzt XING

XING ist bereits seit 2003 als wichtiger Kanal etabliert. Auch die BA ist im Rahmen einer Arbeitgeberpräsenz auf XING vertreten und nutzt diese für die Personalrekrutierung.

 

Lars Hahn: Haben Sie spezielle Tipps für Bewerber? Was sollten diese bei der Jobsuche generell beachten?

 

Wendy Hartmann: Besonders wichtig ist, dass man sich seiner eigenen Stärken, Schwächen und Interessen bewusst ist und dieses Wissen zielgerichtet einsetzt, um eine geeignete Stelle zu finden.

Berufliche Weiterbildung, um fit zu bleiben

Dieses Wissen sollte auch kontinuierlich in die berufliche Weiterbildung einfließen, um dauerhaft fit für den Arbeitsmarkt zu bleiben. Eine aussagekräftige Selbstdarstellung im Bewerberprofil und der Bewerbung ist ebenso essentiell.

 

Lars Hahn: Und was sollten sie beachten, wenn sie Ihre JOBBÖRSE nutzen?

 

Wendy Hartmann: Die Bundesagentur für Arbeit bietet hierfür  zielgruppenspezifische Angebote. Wie man sich richtig bewirbt, wird in Online-Lernangeboten vermittelt. Die JOBBÖRSE unterstützt durch zahlreiche Funktionalitäten bei der umfassenden Selbstdarstellung und der Erstellung einer Bewerbungsmappe – online und als herkömmliche Papier-Bewerbung. Nicht zuletzt kann auf einen Klick eingesehen werden, in welchen Bereichen ein Defizit im Vergleich zu den Anforderungen im Stellenangebot besteht und wird zu konkreten Weiterbildungen geleitet.

 

Lars Hahn: Stichwort Mehrwert: Welche Services bietet die Agentur für Arbeit Jobsuchenden im Internet über die JOBBÖRSE hinaus?

 

Wendy Hartmann: Unter arbeitsagentur.de werden umfassende Informationen zur Verfügung gestellt und die Online-Angebote der Bundesagentur für Arbeit gebündelt. So werden mit abi.de und planet-beruf.de Informationen und Hilfestellungen für Schüler angeboten. KURSNET bietet ein umfassenden Ausbildungs- und Weiterbildungsangebot. Nicht zuletzt ist es über die eServices der Bundesagentur möglich, sich online arbeitsuchend zu melden und Arbeitslosengeld zu beantragen.

 

Lars Hahn: Ganz neu ist in diesem Zusammenhang Ihr Angebot Berufsentwicklungsnavigator “BEN“? Was können Nutzer mit diesem Angebot tun?

 

Wendy Hartmann: Der Berufsentwicklungsnavigator “BEN“ ist ein interaktiver Online-Service, der umfassende Informationen zu den Themen Berufe, Weiterbildung und Beschäftigungschancen zur Verfügung stellt – individuell zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse der Nutzer.

BEN – Berufsentwicklungsnavigator als „lebenslanger Karrierecoach“

Als lebenslanger Karrierecoach richtet sich dieses Angebot beispielsweise ganz spezifisch an Menschen mit dem Wunsch, sich beruflich zu verändern, aufzusteigen oder anderweitig zu orientieren. Hier findet man für die jeweilige Lebenslage ausgerichtete regionale Informationen zur Tätigkeit, zu Zugangsvoraussetzungen und Wegen zum Beruf, zu benötigten Kompetenzen, zu Weiterbildungs- und Jobangeboten.

 

Das Angebot wird 2015 weiterentwickelt. So werden hier Informationen zur Bewerbung und zum beruflichen Einstieg zu finden sein.

 

Lars Hahn: Gibt es sonst noch etwas, das Sie Leser/-innen des Interviews mitteilen möchten?

 

Wendy Hartmann: Ich möchte mich herzlich für das Interesse an den Online-Angeboten der Bundesagentur bedanken und freue mich, Sie bald als Nutzer dieser Angebote begrüßen zu dürfen. Wir sind sehr an Feedback und neuen Ideen interessiert. Hierfür stehen zahlreiche Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

 

Lars Hahn: Frau Hartmann, vielen Dank für das Gespräch!

 

Bildnachweis: (C) Ilona Kramer, Bundesagentur für Arbeit

Bisher erschienen in unserer Serie "Der große Online-Jobbörsencheck":
  1. Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 1: Online-Stellenbörsen im Vergleich
  2. Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 2: Monster.de
  3. Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 3: Kalaydo.de
  4. Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 4: Stepstone.de
  5. Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 5: Deutschlands Beste Jobportale
  6. Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 6: Jobvector.de
  7. Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 7: XING-Stellenmarkt

Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Hier schreiben Lars Hahn, Martin Salwiczek und Gastautoren.

 

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

 

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

 

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Diesen Artikel teilen:

3 Kommentare

[…] Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 8: Jobbörse Bundesagentur für Arbeit […]


[…] Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 8: Jobbörse Bundesagentur für Arbeit […]


[…] anders, sind zum Beispiel unterschiedliche Jobbörsen relevant. Deswegen haben wir den großen Jobbörsen-Check auf unserem Blog ins Leben […]


Schreibe einen Kommentar

Kommentar