Diesen Artikel teilen:

LVQ-KarriereblogMarketing: Wie erreicht man, dass der Kunde eine Kaufentscheidung trifft? Und welche Rolle spielen dabei neueste Erkenntnisse der Hirnforschung?

 

Wenn man nach der Evolution geht, hat sich das Hirn des Menschen in den letzten 170.000 Jahren nicht geändert. Immer noch wird unser Handeln durch emotionale Entscheidungen gesteuert. Denn der Mensch handelt nicht rational über das Großhirn, entscheidend für das Verhalten von Menschen sind eher die im limbischen System verorteten Emotionen. Marketing müsse darauf Rücksicht nehmen.

 

Das ist etwas pointiert die These von Hirnforscher Dr. Hans-Georg Häusel, dem Keynote Speaker des diesjährigen e-marketingday Rheinland in Düsseldorf. Social Media Speaker Felix Beilharz sekundierte mit seiner These: Social Media verträgt keine Werbung.

 

Marketing war das Grundthema und wurde von vielen Seiten beleuchtet. Wie man Kunden erreicht, war dabei eine wichtige Frage. Pointiert kamen 3 Aspekte dabei heraus:

3 Aspekte, wie Kunden eine Kaufentscheidung treffen

  1. Der Kunde will Geschichten.
  2. Der Kunde kauft aufgrund seiner Emotionen.
  3. Der Kunde will keine Werbung.

(Für unsere jobsuchenden Blogleser übertragbar: Kunde bei der Jobsuche sind die Personen des einstellenden Unternehmens. Personen, die man möglicherweise auch mit einer  Geschichte erreicht, die emotional entscheiden und in Wirklichkeit keine aalglatte Bewerbung wollen)

 

Corporate Blog: 5 Argumente, warum Unternehmen ein Corporate Blog haben sollten

Warum die LVQ ein Corporate Blog betreibt, welche Zielgruppen wir ansprechen und wie die Erfolge damit sind, war unter anderem Thema meines Vortrags vor etwa 150 Zuhörern. Es ging auch um die generelle Fragen:

  • Was ist ein Corporate Blog?
  • Welche Argumente sprechen für ein Unternehmensblog?
  • Welche Bedenken haben Unternehmen gegenüber dem Bloggen?

Detailliert finden sich die Inhalte in den Folien, die Sie hier anschauen und downloaden können:

3 Fragen und Antworten zu Corporate Blogs

Die Fragen aus dem Publikum sind ja oft die spannendsten, schon gar, weil sie und ihre Antworten sich in den Folien (noch) nicht finden. Hier sind die drei Fragen, natürlich inklusive Antworten, die im Anschluss an meinen Vortrag gestellt wurden.

 

Frage Publikum: Wie erreichen die Inhalte die Leser/innen? Was sind Erfolgskritierien?

 

Antwort Lars Hahn: Fünf Kriterien sind wichtig, damit eine treue und zunehmende Leserschaft aufgebaut werden kann:

  1. Einfache und informative Darstellung von Themen, die für den Kunden einen Nutzen haben.
  2. Optimierte Texte für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen und für die Lesbarkeit.
  3. Beständigkeit und Verlässlichkeit bei Erscheinungsrhythmus von Beiträgen.
  4. Vernetzung mit Meinungsführern zum Thema über Social Media und Blogger-Beziehungen, dadurch Schaffung von Verlinkungen.
  5. Verweise auf das Blog zum Beispiel in E-Mail-Newslettern und offline beispielsweise bei Messeauftritten und in Vorträgen.

Darüber hinaus ist es hilfreich, wenn eigene Mitarbeiter im Haus kompetent sind. Falls nicht, können zum Beispiel Weiterbildungen wie der Social Media Manager IHK und der Online-Redakteur IHK den Mitarbeitern fachliche Kompetenzen und Wissen vermitteln.

 

Frage Publikum: Wie aufwändig ist ein Corporate Blog?

 

Antwort Lars Hahn: Das wird von Corporate Blog zu Corporate Blog variieren. Je nach Artikelumfang und Differenzierung der Themen, nach Häufigkeit der Beiträge und nach Resonanz der Leserschaft wird das sehr unterschiedlich sein. Das LVQ-Blog ist ja ein typisches Blog eines Kleinunternehmens. Pro Woche erscheint ein Artikel. Durchschnittlich beträgt bei uns der Aufwand mit Vor- und Nachbereitung und Vernetzung für das Blog netto sicherlich nicht mehr als 10 Stunden pro Woche.

 

Frage Publikum: Wie findet man Content und lesenswerte Inhalte?

 

Antwort Lars Hahn: Zum einen ist bei der Themenfindung und –planung natürlich wichtig, was die Zielgruppe interessieren könnte. Unsere Leserschaft befasst sich oft mit Fragen der Karriereplanung, der Jobsuche und der Weiterbildung. Dementsprechend liegt der Themenschwerpunkt, da wir unser Blog auch als fachlichen Expertenblog begreifen. Darüber hinaus berichten wir über erfolgreiche Absolventen, über Veranstaltungen und stellen Mitarbeiter vor. Viele Unternehmen planen überdies saisonale Themen.

Marketing: Content meets Technik

Auffallend war auf dem e-marketingday Rheinland die Synthese von Technik und Content allenthalben. Inhalte im Web sind ohne die wirksame und zeitgemäße Technik nicht vermittelbar. Social Media-Plattformen, Suchmaschinenoptimierung, Resposive Webseiten und die andere technischen Aspekte haben aber keinen Sinn ohne die Inhalte, die gut verpackt den Kunden erreichen.

(Auch da passt unsere neue Weiterbildung „Online-Redakteur IHK inkl. Webadminstration“ genau in diesen Trend, beide Facetten miteinander zu verbinden).

 

Fazit: #ihkemd: Gelungene Veranstaltung

Der e-marketingday Rheinland mit seinem facettenreichen Programm hat sich wieder einmal gelohnt - auch als Veranstaltung zum Lernen von Neuigkeiten und Entwicklungen in diesem schnelllebigen Feld. Gerade auch die Gespräche abseits der Vorträge haben das noch bereichert. Dabei war die gesamte Veranstaltung auch noch hervorragend organisiert. Vielen Dank, wir kommen wieder!

Hier schreiben Lars Hahn, Martin Salwiczek und Gastautoren.

 

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

 

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

 

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Diesen Artikel teilen:

3 Kommentare

Herbert
29. April 2015

Hallo Zusammen,

 

ich kann diesem Artikel nur zustimmen... Nur leider leben wir in einer Zeit in welcher die selbstlosen Taten ausbleiben und jeder nach seinem eigenen Vorteil strebt.

 

Ich persönlich darf mich dar einbeziehen. Ich bin oft neidisch auf die Wow-Karrieren von anderen und ich selbst versuche immer die beste Entscheidung für mich zu treffen. Ich fragte mich oft, wie es andere Menschen schaffen und jetzt denke ich hab ich die Lösung gefunden....*Einfach nicht zu viel nachdenken! Einfach machen!*... Mal sehen, ob ich dies in die Tat umsetzen kann, da ich schon immer 1000 mal über eine Entscheidung nachdenke, bevor ich diese wähle.

 

Aus diesem Grund habe ich auch einmal eine Entscheidung aus dem Bauch heraus getroffen und ich muss sagen, es war die Beste in den letzten Jahren. Ich habe mich bei einem Personaldienstleister München beworben und wurde doch glatt auserwählt. Also Leute probiert es selbst einmal aus, fragt euch nicht, was ihr zu verlieren habt, sondern in wie fern euer Leben bereichert wird.

 

VG

Herbert


21. April 2015

Hallo Lars,

 

ein lesenswerter Artikel. Er passt bestens zum Stammtisch Corporate Blog in Dresden. Vielleicht hast Du einmal Zeit & Lust in Dresden vorbei zu kommen ;)

 

Beste Grüße

 

Ralph


Lars Hahn
22. April 2015

Danke für das Lob. Grundsätzlich gerne, Ralph. Wobei Dresden ja nicht ganz um die Ecke ist. Vielleicht ergibt sich aber ja mal die Gelegenheit.

Viele Grüße!

Lars Hahn


Schreibe einen Kommentar

Kommentar