Fachkraft für Arbeitssicherheit Stufe III

Sie bewerben sich auf Positionen in der Arbeitssicherheit und benötigen dafür die sicherheitstechnische Fachkunde?
Sie haben bereits die Stufen I und II der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit absolviert? 

Die Stufe III ist der berufsgenossenschaftliche Teil der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit und Voraussetzung, damit Sie bestellt werden können. Sie erwerben die Anerkennung unter anderem für die Unfallversicherungsträger in den Branchen Bau, Holz, Metall.  

Absolventen dieser Weiterbildung arbeiten in der Industrie, im Life-Science-Bereich, im öffentlichen Dienst oder anderen Dienstleistungsbereichen.

Was Sie inhaltlich erwartet

  • Branchenbezogene Erweiterung und Vertiefung des Grund- und Handlungswissens
  • Vermittlung von Lösungsstrategien anhand konkreter Fallbeispiele
  • Rahmenthemen: Schutz vor Sturz aus der Höhe, verkettete und flexible Systeme, komplexe Verkehrssituationen, Organisation der Instandhaltung, Brandschutz

Anerkennung

Die Ausbildung wird in Kooperation mit der Mplus Managementgesellschaft zur Optimierung von Arbeitsbedingungen mbH durchgeführt.
Die Anerkennung der Ausbildungsstufe III erstreckt sich auf die bereichsbezogenen Rahmenthemen der Unfallversicherungsträger:

Berufsgenossenschaften Bau, Holz und Metall,
Gas-, Fernwärme- und Wasserwirtschaft (Teil BGETEM)

 

Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen

Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit Stufe I und II. Für die Bestellung als SiFA gelten die üblichen Bestimmungen der DGUV.

Wie die Weiterbildung abläuft

  • Die Weiterbildung dauert 8 Tage und findet von montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt.
  • Bei uns lernen Sie im klassischen Präsenzunterricht, ohne Tele-Learning oder virtuelle Klassenzimmer.
  • Mit der bis zu 100%igen Förderung, z.B. durch den Bildungsgutschein, können Sie die Weiterbildung mit weiteren Kursen kombinieren.

Hinweis

Auch in Zeiten von Corona möchten wir Sie unterstützen, den Grundstein für Ihren beruflichen (Neu-)Start zu legen. Um dies derzeit gefahrlos und sicher tun zu können, wechseln wir vorübergehend zu einer in dieser Krise geeigneteren Unterrichtsform: dem Online-Präsenzunterricht.

Dieser findet auch jetzt mit echten Dozenten im Klassenverband statt – virtuell über Zoom. Überzeugt vom Konzept des persönlichen Präsenzunterrichts sind wir bestrebt, das typische, persönliche LVQ-Feeling auch in diesen Zeiten zu bieten und den virtuellen Unterricht für Sie so ansprechend, aktiv und persönlich wie möglich zu gestalten.

 

Termine

  • 03.02.2021 - 12.02.2021
  • 03.05.2021 - 12.05.2021

Wie geht es weiter?

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin für eine Erstberatung. Wir besprechen Ihre beruflichen Perspektiven, klären die Eignung für die Kurse und alle weiteren offenen Fragen.

Wir planen ca. 90 Minuten für das Gespräch ein, bringen Sie also Zeit mit. Natürlich ist Ihr Beratungsgespräch kostenlos.

Mitarbeiterin

Helene Thiessen

Kundenberatung | Training | Coaching

T 0208 99388 13

F 0208 99388 99

ht@lvq.de

Mitarbeiterin

Ursula Neumann

Kundenberatung

T 0208 99388 33

F 0208 99388 99

un@lvq.de

Kontaktanfrage

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ehemalige Kursteilnehmerin

Tamara Wyszynski

 

„Durch die Weiterbildung konnte ich meine berufliche Unterbrechung gut für mich nutzen und meine bisherigen Arbeitserfahrungen mit dem Projektmanager-Kurs fachlich vertiefen. Meine zweite Weiterbildung, war sehr hilfreich für meine Netzwerkaktivitäten. Nun weiß ich, wie man es strategisch und für unterschiedliche Ziele nutzen kann.“

 

Praxisorientiert und nachhaltig.

Über 80 Prozent unserer Teilnehmer finden nach der Weiterbildung zeitnah einen Job. Diese Quote hält sich kontinuierlich seit Bestehen der LVQ. Sie ist Folge unserer arbeitsmarktnahen Weiterbildungen, der Lehre im Präsenzunterricht und der begleitenden Unterstützung des erfahrenen LVQ-Teams.