Weiterbildung: Wie bekomme ich den Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit? Teil 4 der Serie „Berufliche Weiterbildung“

Artikel BildungsgutscheinEine berufliche Weiterbildung ist eine sinnvolle Option, wenn Sie aktuell ohne Arbeit sind oder davon bedroht sind, den Job zu verlieren. Fachliche Defizite lassen sich ausgleichen, vorhandenes Wissen auffrischen oder ergänzen. Für manche Jobs sind aktuelle Zertifikate oder anerkannte Abschlüsse sogar zwingend notwendig.

Die Agentur für Arbeit kann eine Weiterbildung bei Arbeitslosigkeit oder Arbeitssuche zu 100 Prozent fördern. Dies tut sie über den sogenannten Bildungsgutschein.

Was genau ist der Bildungsgutschein?

Seit einigen Jahren fördert die Agentur für Arbeit notwendige Qualifizierungen per Bildungsgutschein. Der Jobsuchende, genannt Bewerber, erhält einen Gutschein über ein „Bildungsziel“ und sucht sich seinen Bildungsanbieter selbst. Wichtige Merkmale des Bildungsgutscheins sind:

  • Förderung der gesamten Lehrgangskosten zu 100 Prozent,
  • Förderung weiterer Weiterbildungskosten wie Fahrtkosten, ggf. auswertige Unterbringung,
  • In der Regel Fortzahlung des Arbeitslosengeldes, sofern Sie welches beziehen.

Bildungsgutschein – Ermessensleistung nach rechtlichen Kriterien

Die Förderung der Weiterbildung ist eine gesetzlich geregelte Ermessensleistung, d.h. der jeweilige Arbeitsvermittler entscheidet auf Grundlage des III. Sozialgesetzbuches, ob eine berufliche Weiterbildung gewährt wird. Dies entscheidet er nach den Kriterien der Notwendigkeit und Wirtschaftlichkeit und ob Qualifikationsdefizite dadurch behoben werden (näher ausgeführt im Merkblatt Nr.6 der Bundesagentur für Arbeit).

Wichtig: Das Bildungsziel muss mit der Anforderung des Bildungsgutscheins übereinstimmen und der Weiterbildungsanbieter eine spezielle Anerkennung für diese Art der Weiterbildungsförderung haben. Er und die Weiterbildung müssen jeweils zertifiziert sein nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung – AZAV.

Planung ist die halbe Miete: Wie finde ich das geeignete Angebot einer Weiterbildung?

Bereits vor dem Gespräch mit dem Arbeitsvermittler der Agentur für Arbeit sollten Sie nach möglichen Weiterbildungen recherchieren. Voraussetzung für die Recherche ist die Analyse des eigenen Bedarfs: „Was brauche ich?“, „Wo geht meine Reise hin?“, „Welche Zertifikate und Kenntnisse benötige ich für meine nächste Tätigkeit?“ Genauer erläutert haben wir das in diesem Beitrag.

Hilfreich ist auch die Recherche bei XING: Welche Weiterbildungen haben Personen, die das tun, was ich demnächst tun möchte? Auch das Portal Berufenet der Arbeitsagentur bietet sich gut zur Recherche an.

Anschließend erfolgt die Recherche nach einem passenden Angebot. Dazu bieten sich Weiterbildungsdatenbanken wie das Kursnet an. Achten Sie dabei auf anerkannte Abschlüsse, z.B. von der IHK oder dem TÜV.

Kompetenzcheck: Anbieter

Haben Sie sich für eine Weiterbildung entschieden, wählen Sie im nächsten Schritt einen Weiterbildungsanbieter. Nicht immer sind bekannte Anbieter mit dem größten Angebot die besten. Mittlerweile finden sich im Internet zu fast jedem Bildungsträger Bewertungen, Kritiken von Teilnehmern oder Erfolgsberichte. Mit dem Blick auf Blogs, Bewertungsportale wie Google Business, Yelp oder gar Facebook, erhalten Sie schon ein gutes Bild der jeweiligen Anbieter.

Um sich ein eigenes Bild zu machen, sollten Sie auf jeden Fall mit den Anbietern Ihrer engeren Wahl ein persönliches Beratungsgespräch vor Ort machen. Geben Sie sich nicht mit einer telefonischen Beratung zufrieden. Die Weiterbildung entscheidet womöglich über Ihr berufliches Fortkommen und ist somit eine Lebensentscheidung. Da gebietet sich unbedingt ein Vorabgespräch vor Ort. Fragen Sie nach zusätzlichen Angeboten wie Bewerbungstraining und Coaching. Gute Bildungsträger haben entsprechende Angebote.

Kompetenzcheck: Berater

Achten Sie dabei auf die Kompetenz der jeweiligen Berater. Hilfe für die Entscheidung, ob  Weiterbildung und Anbieter zu Ihnen passen, können Ihnen folgende Fragen bieten:

  • Nimmt sich der Berater Zeit und erklärt alles ausführlich?
  • Kennt er den Arbeitsmarkt und passen die Angebote?
  • Berät er mich individuell auf meine persönlichen und beruflichen Bedürfnisse hin?
  • Erhalte ich ein unverbindliches Angebot, das erst nach der Beratung durch meinen Arbeitsvermittler wirksam wird?
  • Lässt mir der Berater Entscheidungsfreiheit und drängt mich nicht zu einer schnellen Entscheidung?
  • Hat der Bildungsanbieter Kontakte zu Arbeitgebern und bietet Hilfestellung bei der Jobsuche?
  • Hat der Anbieter zum Beispiel auch parallele Angebote für Unternehmen und Berufstätige?
  • Unterstützt mich der Bildungsanbieter dabei, den Bildungsgutschein zu bekommen?

Mit welchen Argumenten Sie letztendlich ins Gespräch gehen, ist immer individuell zu klären.

Argumente für die Agentur für Arbeit

Der letzte Punkt ist besonders wichtig. Achten Sie darauf, ob der Anbieter Sie bei der Begründung der Notwendigkeit einer Weiterbildung gegenüber der Arbeitsagentur berät. Gut vorbereitet gehen Sie zum Beispiel mit folgenden Argumenten und Nachweisen in das Gespräch mit der Arbeitsagentur:

  • Genaue Beschreibung der Inhalte der Weiterbildung
  • Ein unverbindliches Angebot eines Weiterbildungsträgers mit Inhalten, Kosten, Dauer und sogenannter Maßnahmenummer des Angebots
  • Nachweis von Stellen, die eine entsprechende Weiterbildung voraussetzen
  • Ergebnisse aus Gesprächen mit Arbeitgebern
  • Argumente oder Belege, dass bereits in der letzten Stelle eine Weiterbildung hätte erfolgen sollen
  • Absagen von Arbeitgebern, aus denen das Defizit hervorgeht (ggf. Protokolle von Gesprächen)
  • Bestätigung von Arbeitgebern, dass eine Einstellung nach Weiterbildung erfolgen würde.

Mit welchen Argumenten Sie letztendlich ins Gespräch gehen, ergibt sich aus dem Beratungsgespräch.

Lernen Sie uns kennen

Seit über 30 Jahren unterstützt die LVQ Akademiker, Fach- und Führungskräfte bei der Jobsuche, indem wir Weiterbildungen durchführen, die im ersten Arbeitsmarkt gefragt sind. Gerade die geförderte Weiterbildung durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit ist ein Spezialgebiet von uns. Wir legen dabei Wert auf individuelle Beratung und unverbindliche Vorgespräche. Probieren Sie es aus und rufen Sie uns an. Sie profitieren in jedem Fall von einem unverbindlichen Beratungsgespräch.
Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Hier schreiben Lars Hahn, Martin Salwiczek und Gastautoren.

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!<

Getagged mit: , , , ,
14 Kommentare zu “Weiterbildung: Wie bekomme ich den Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit? Teil 4 der Serie „Berufliche Weiterbildung“
  1. Dilan sagt:

    Hallo, ich würde gerne wissen wie es ist wenn ich Arbeite aber meinen Beruf wechslen möchte dafür aber eine Ausbildung machen müsste was Privat sehr teuer ist könnte ich einen Bildungsgutschein bekommen?

    • Lars Hahn sagt:

      Hallo Dilan,

      grundsätzlich werden durch den Bildungsgutschein nur Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit Bedrohte mit dem Bildungsgutschein zu 100% gefördert. Berufstätige in der Regel nur dann, wenn sie bisher noch keine Ausbildung haben und dann auch nur anteilig. Versuchen Sie es doch mal, sich bei Ihrer Arbeitsagentur vor Ort zu informieren. Unter arbeitsagentur.de finden Sie auch die Dienststellen vor Ort.

      Viel Erfolg
      Lars Hahn

  2. Timm Klatt sagt:

    Hallo zusammen,

    folgende Situation.
    Ich befinde mich derzeit in einer Weiterbildung zum Industriemeister (Logistik) auf Vollzeit und arbeite nebenbei geringfügig auf 450 € Basis bei meinen vorherigen Arbeitgeber (unbefristetes Arbeitsverhältnis).
    Nun würde ich neben meiner Weiterbildung zum Industriemeister, noch den Ausbilderschein zum Gabelstaplerfahrer absolvieren und mir diesen durch ein Bildungsgutschein vom Arbeitsamt finanzieren lassen.
    Wie gehe ich am sinnvollsten vor um den Bildungsgutschein zu erhalten?
    Ich beabsichtige nach bestandener Prüfung zum Industriemeister mein jetziges Unternehmen zu verlassen.

    Grüße
    T. Klatt

    • Martin Salwiczek sagt:

      Hallo Timm,

      bekommst Du die aktuelle Weiterbildung ebenfalls über Bildungsgutschein finanziert? In dem Fall würdest Du parallel keinen weiteren Bildungsgutschein erhalten. Wohl erst dann, wenn Du den Industriemeister bestanden hast. Das solltest Du aber individuell mit Deinem Berater bei der Agentur für Arbeit besprechen.

      Viele Grüße,
      Martin

  3. Susanne sagt:

    Hallo 🙂

    Es geht darum , das ich keine abgeschlossene Ausbildung habe.
    Momentan aber nur teilkzeit Arbeit habe, ich möchte gerne eine Ausbildung machen die ich aber leider selber finanzieren muss . Da es für mich zu teuer ist und ich das Geld nicht zusammen bekomme , würde ich gerne wissen ob ich in dieser Situation einen Bildungsgutschein bekommen könnte.

    Vielen Dank

    • Martin Salwiczek sagt:

      Hallo Susanne,

      das können wir Dir so pauschal nicht beantworten, da es von mehreren Faktoren abhängt. Zum Beispiel spielt es eine Rolle, welche Ausbildung Du machen möchtest.
      Meine Empfehlung: Geb mal in den Suchmaschinen die von Dir angestrebte Ausbildung + „Bildungsgutschein“ + „Standort“ an und hol Dir erste Infos. Im zweiten Schritt musst Du auf jeden Fall Kontakt mit der Arbeitsagentur aufnehmen, da die entscheiden ob Du einen Bildungsgutschein bekommen kannst.

      Gruß,
      Martin

  4. Diana sagt:

    Hallo alle zusammen,

    ich habe heute einen Anruf bekommen das es mit meiner schulischen Ausbildung klappt wenn ich Ihnen sagen kann wie es finanziere. Das Problem ist das meine Sachberaterin zu mir gesagt hat das die so etwas grundsätzlich nicht ausstellen. Kann ich da noch was machen um diesen Gutschein zu bekommen? Ich habe mich auch schon über Schüler-BAföG informiert, das Problem bei Schüler-BAföG ist das ich kaum Kontakt zu meinem Vater habe und deswegen wird es schwer mit dem Finanz-Check.

    Hat da vielleicht jemand noch Ideen oder Vorschläge? Vielen Dank schon mal im voraus:)

    • Lars Hahn sagt:

      Hallo!

      Eine schulische Ausbildung kann über den Bildungsgutschein in der Regel leider nicht gefördert werden. Ziel sind berufliche Weiterbildungen und Umschulungen. Allerdings können die Arbeitsvermittler vor Ort in der Regel genaueres dazu sagen. Falls nicht, können Weiterbilungsberatungsstellen eine gute Alternative sein. Außerdem sollte der Ausbildungsträger auch Hilfestellung bieten könne.

      Viele Grüße!
      Lars Hahn

  5. isabell sagt:

    hallo mein name ist isabell bin 19 jahre alt,und bin als ausbildungssuchende gemeldet beim arveitsamt, nun ist meine frage an sie hab eine umschulungsstelle als fertigungsmechaniker gefunden bekomme ich in diesem falle einen bildungsgutschein?

    • Lars Hahn sagt:

      Hallo isabell,

      über die Frage, ob Sie einen Bildungsgutschein bekommen oder nicht, entscheidet die Arbeitsvermittlerin Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihres Jobcenters. Insbesondere bei außerschulischen Umschulungen erwarten die Kostenträger eine vorherige Berufserfahrung. Sprechen Sie einfach Ihre/n Ansprechpartner/in an.

      Viele Grüße
      Lars Hahn

  6. Jacqueline Schmitt sagt:

    Guten Tag, ich bin gehörlos und mache zur Zeit eine Weiterbildung zu der Qualifizierungsmaßnahme für Gebärdensprachdozierende der Universität zu Köln an der ich zugelassen wurde. Die Grundqualifizierung umfasst einen Zeitraum von zwei Jahren und beginnt im Januar 2018. Die Grundqualifizierung endet Ende September 2019.

    vorher hatte ich studiert und mein Hauptstudium abgeschlossen, allerdings das 1.Staatsexamen abgebrochen, und möchte nun einen neuen Beruf zum Gebärdensprachdozenten ausbilden lassen. Da ich derzeit kein Beruf habe, wollte ich nachfragen wo kann ich Fördergelder beantragen, ein Bildungsgutschein bekommen. Ich hoffe man kann mir hier Informationen senden, gerne auch über die Email. Viele Grüße Jacqueline Schmitt (NRW)

  7. Andrés sagt:

    Hallo,

    ich würde gerne wissen, welche Wahrscheinlichkeit gibt so ein Bildungsgutschein zu bekommen als nicht Deutscher… ich bin Seit 4 Jahren in Deutschland, habe ein Fernstudium im Bereich Webdesign abgeschlossen (in Deutschland) und würde jetzt gerne ein 2 Jährige Umschulung in die selbe Bereich machen.

    Anderseits, vor 2 Jahren habe ich Arbeitslosengeld bekommen und die würde nach ein Paar Monaten von mir zurückverlangt (warum auch immer…) . Dieses Geld habe ich immer noch nicht komplett zurückbezahlt… gilt das als ein minus Punkt für das Anforderung ein Bildungsgutscheines?

    Danke im Voraus!
    Andrés Lajta

    • Lars Hahn sagt:

      Hallo,
      der Bildungsgutschein ist nicht an die Nationalität eines potentiellen Interessenten gebunden. Entscheidend ist, dass Sie bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter als arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet sind und eine Weiterbildung als „notwendig“ erachtet wird.

      Viele Grüße!
      Lars Hahn

8 Pings/Trackbacks für "Weiterbildung: Wie bekomme ich den Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit? Teil 4 der Serie „Berufliche Weiterbildung“"
  1. […] Ich beantragte anschließend die Förderung durch die Agentur für Arbeit und bekam einen Bildungsgutschein für alle […]

  2. […] sich geradezu an, eine berufliche Weiterbildung zu absolvieren – ganz gleich ob über den Bildungsgutschein der Arbeitsagentur oder […]

  3. […] Bewerber haben sogar die Möglichkeit, solch eine Projektmanagement-Weiterbildung durch den Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit gefördert zu […]

  4. […] Fragen klären wir mit dem heutigen Artikel. Er ist Teil 2 unserer neuen Serie „Weiterbildung mit Bildungsgutschein“, die sich speziell an Weiterbildungsinteressierte richtet, die vor einem Jobwechsel stehen oder […]

  5. […] Social Media Management, (Online-)Marketing oder Projektmanagement. Ermöglicht wird das durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit, durch den die Weiterbildung komplett finanziert werden kann. Voraussetzung ist, dass […]

  6. […] jobsuchend oder arbeitslos sind, lässt sich Ihre Weiterbildung unter bestimmten Voraussetzungen zu 100 Prozent über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit finanzieren. Wenn Sie berufstätig sind, gibt es oft andere Fördermöglichkeiten wie den […]

  7. […] immer wieder gefordert wurde. Also nutzte ich die Gelegenheit, den Social Media Manager über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit bei der LVQ zu machen. Wie gesagt, lernte ich hier dann Iris […]

  8. […] sich durch eine Weiterbildung für einen neuen Job zu qualifizieren. Dies ist möglich durch den Bildungsgutschein, dem Förderungsinstrument der Agentur für Arbeit, durch das Weiterbildungskosten zu 100 Prozent […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog