XING’s neuer Dienst Lebenslauf.com im Test: Bewerbungsvorlagen für die 1-Click-Bewerbung nutzen?

Mit dem XING-Profil zum Lebenslauf?Stellen Sie sich vor, Sie müssen nur auf einen Knopf drücken und Ihr Lebenslauf ist fertig. Kein aufwendiges Recherchieren mehr, wie der aktuelle Standard aussieht. Kein mühsames Abpassen zwischen Inhalt und Design. Und kein nerviges Textbearbeitungsprogramm mehr, dass Ihnen den letzten Nerv bei der Formatierung raubt.

Dieser Traum scheint mit dem Dienst Lebenslauf.com Realität zu werden. Lebenslauf.com ist ein Online-Generator, der es den Nutzern mit einem Klick ermöglicht, einen Online-Lebenslauf aus Word- und PDF-Dateien oder den XING-Daten zu erstellen. Dieser kann dann als eigene Webseite mit oder ohne Passwortschutz erstellt werden. Seit dem 27.05. ist der Dienst nun Teil von XING. Kostete die Nutzung des Dienstes vormals 5,99 €, so ist sie durch die Fusion für XING-Mitglieder nun kostenfrei.

Wir haben uns Lebenslauf.com mal genauer angeschaut. Der recht „junge“ Dienst bietet viel Potenzial, jedoch auch einige Verbesserungsmöglichkeiten. Durch die Fusion mit XING ist von einer weiteren Professionalisierung von Lebenslauf.com auszugehen, so dass sich ein genauer Blick lohnt. Lesen Sie, ob sich der Dienst für Sie jetzt schon lohnt.

Wie funktioniert Lebenslauf.com?

Lebenslauf.com im Test - Serie XING für die JobsucheDen benutzerfreundlichen Dienst rufen Sie direkt unter Lebenslauf.com auf. Eine Verknüpfung von der XING-Plattform aus gibt es (noch) nicht. Mit einem Klick können Sie Ihren Lebenslauf aus Xing oder aus einer Word- oder PDF-Datei importieren und individuell um weitere Stationen und Anlagen wie z.B. Zeugnisse ergänzen. Sie können zwischen sieben Design-Vorlagen wählen, um den Lebenslauf mit einem Klick nach Ihrem Geschmack und Ihrer beruflichen Ausrichtung gestalten zu lassen. Die Vorlagen reichen von konservativ über elegant bis zur hippen Variante im Google-Stil:

Abschließend haben Sie die Option, aus dem Lebenslauf eine PDF und/oder eine Webseite zu erstellen. Hilfreich ist auch der Ratgeber, der Ihnen Tipps zur Erstellung des Lebenslaufs gibt. Sobald Sie den kostenfreien Basis-Account von Xing haben, ist die Nutzung des Dienstes für Sie kostenfrei.

Lebenslauf.com im Kurzcheck

 „Das Erstellen von Lebensläufen einfacher und professioneller zu gestalten“ – das ist die Idee von Gründer Thomas Bachem, die ihn zu Lebenslauf.com inspiriert hat. Und auf dem ersten Blick ist ihm dies auch gelungen. Beim zweiten Hinschauen gibt es jedoch einige Kritikpunkte, bzw. Verbesserungsvorschläge.

Benutzerfreundlichkeit – Lebenslauf in einer Minute

Ganze 58 Sekunden brauche ich für den Prozess der Verknüpfung mit XING, der Auswahl eines Designs, dem Beifügen einer Anlage und dem Download der PDF. Und die an der einen oder anderen Stelle notwendige Nachbearbeitung geht sehr schnell und benutzerfreundlich von der Hand. Hier also ein klares Plus.

Lebenslauf.com mit Design-VorlagenDesign – individuelle „Massenware“?

Lebenslauf.com bietet sieben Design-Vorlagen, die sich vom Stil je nach Typ und Empfänger unterscheiden. Das ist von der Menge her ausbaufähig, gerade wenn die Nutzerzahl steigen wird und eine individuelle Note des Bewerbers erkennbar sein soll. Hier wären ein paar mehr Varianten wünschenswert.

Gestaltungselemente – variabel aber ausbaufähig

Die vorgegebenen Kategorien können umbenannt, verschoben oder ergänzt werden. Hier hat man individuellen Gestaltungsspielraum.
Auch wenn das Deckblatt als Element der Bewerbungsmappe immer wieder zu Diskussionen führt, sollte seine Erstellung optional möglich sein. Kopf- oder Fußzeilen für die Kontaktdaten lassen sich nicht anlegen, so dass der Bereich Persönliche Daten viel Raum einnimmt. Und das Einfügen der Unterschrift ist ebenfalls nicht möglich, in einigen Branchen jedoch noch Usus. Hier ist also noch Optimierungspotenzial.

Nutzbarkeit

Mit dem Bewerbungsgenerator lässt sich der Lebenslauf als Webseite gestalten, man kann ihn somit prima verlinken. Fragt sich ob das notwendig ist, wenn man eh ein gut gepflegtes XING-Profil hat.
Personalexperte Joachim Diercks sieht in Lebenslauf.com eine innovative Methode für die mobile Bewerbung mit einem Klick:

„Würde aber nun quasi per One-Click immer eine aussagekräftige, vollständige und hübsch (und sogar individuell) gestaltete Bewerbung eingehen, was perspektivisch dann Dank Lebenslauf.com ja ginge, könnte dies auch der One-Click-Bewerbung und möglicherweise der mobilen Bewerbung insg. zum Durchbruch verhelfen.“

In Zeiten von Smartphones und zunehmender Mobilität ein nicht zu unterschätzender Faktor.
Dabei wird der Datenschutz von Lebenslauf.com gewahrt, wie Datenschutzfachmann Marvin Müller von der LVQ feststellt:

„Beim Erstellen der Webseite wurde auf Datenschutzkonformität geachtet. Ist der Lebenslauf erst einmal erstellt, habe ich die Möglichkeit den Zugriff einzuschränken.“

Fazit – Bewerbungsunterlagen von Lebenslauf.com erstellen lassen?

Ganz neu ist die Konstellation Business Netzwerk & Lebenslauf-Generator nicht. Das internationale Business-Netzwerk LinkedIn war da schon einen Schritt schneller, wie im Blog von Stephan Koß zu lesen ist.
Grundsätzlich sind wir kritisch was Generatoren und Vorlagen für die Bewerbungsunterlagen angeht. Die Individualität geht ein Stück weit abhanden und die Bewerbungsmappe droht beliebig zu werden. Die Nutzung von Lebenslauf.com setzt jedoch bereits Vorarbeit voraus und bietet sinnvolle Design- und Strukturierungsvorschläge. Mit den oben genannten Verbesserungspotenzialen kann Lebenslauf.com somit für viele Bewerber ein hilfreicher Dienst werden. Stand heute können wir den Online-Generator somit eingeschränkt empfehlen.
Die Zukunft scheint jedoch noch einiges zu bieten. Ehrgeiziges Ziel von Entwickler Bachem ist es, seinen Dienst zur „zentralen Anlaufstelle für Bewerbungsunterlagen zu machen“. Das Anschreiben soll dann auch mit einigen wenigen Klicks erstellt sein. Hier droht jedoch die Individualität der Bewerbung noch weiter abhanden zu kommen. Man darf darauf gespannt sein, wie die Umsetzung aussehen wird.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung. Halten Sie den Dienst für sinnvoll oder gestalten Sie Ihren Lebenslauf selbst? Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Hier schreiben Lars Hahn, Martin Salwiczek und Gastautoren.

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Jobsuche, Karriere
Ein Kommentar auf “XING’s neuer Dienst Lebenslauf.com im Test: Bewerbungsvorlagen für die 1-Click-Bewerbung nutzen?
  1. Christiana sagt:

    Ich denke, dass man sich seine Bewerbung und den passenden Lebenslauf nicht über einen Generator erstellen lassen sollte. Man weiß erstens nie wo die Daten landen. Allerdings sieht die Gestaltung schon ganz nett aus. Kreative sollten da aber doch besser selbst Hand anlegen.

2 Pings/Trackbacks für "XING’s neuer Dienst Lebenslauf.com im Test: Bewerbungsvorlagen für die 1-Click-Bewerbung nutzen?"
  1. […] unserem kleinen Ausflug zu XING’s Fusion mit dem Online-Generator Lebenslauf.com, setzen wir heute unsere Serie XING für Jobsuchende fort. Lebenslauf ist ein gutes Stichwort, denn […]

  2. […] Bei Karrierebibel.de sowieso, aber auch die Jobbörse Stepstone bietet gute Lektüre zum Download. XING hat mit Lebenslauf.com grad ein entsprechendes Feature dazugeholt. Und gefühlte 200.000 Karriere- und Lebenslauf-Berater […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog