Jobbörsen-Mix! 10 Tricks für die erfolgreiche Nutzung von Stellenportalen

rp_lars-hahn-foto.1024x1024-300x300-1.jpg

Vorträge von Lars Hahn drehen sich meistens um den verdeckten Stellenmarkt und um berufliches Netzwerken oder „Systematisches Kaffeetrinken“.

Da Lars das Publikum bei Jobmessen und Karrieretagen gerne in seine Vorträge einbezieht, bekommt er einen guten Einblick in seine Zuhörerschaft.

Diesmal war sein Vortragsthema „Stellenbörsen und Jobportale“. Was er dabei als Feedback bekam, bewegte ihn zu seinen heutigen Beitrag, in dem er die Welt der Jobbörsen unter die Lupe nimmt und Tipps für deren Nutzung an die Hand gibt.

 


Kürzlich hielt ich mal wieder einen Vortrag zum Thema „How to get a job“. Diesmal ging es um das Thema „Stellenbörsen und Jobportale – Tipps und Tricks“: Wie man Monster.de, Stepstone, Jobsuchmaschinen, Branchenjobbörsen, regionale Stellenportale und die gute alte Arbeitsagentur.de nutzt.
Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Jobbörsen

„Offen sein und an sich glauben“ – Wie Geisteswissenschaftler Tobias Quiram der Berufseinstieg gelungen ist

Tobias Quiram

Wie wichtig die innere Einstellung während der Jobsuche ist, sieht man beim Geisteswissenschaftler und LVQ-Absolventen Tobias Quiram.
Tobias erlebte während seines Berufseinstiegs die gängigen Vorurteilen über Geisteswissenschaftler. Sein Studium hinterfragte er jedoch nie. Und auch mit vermeintlichen Defiziten wie seiner körperlich sichtbaren Behinderung, beschäftigte er sich nicht groß. Tobias behielt immer den Glauben, dass er es schaffen wird. Dies zahlte sich aus: Ein Jahr nach seinem Studienabschluss bekam er seine erste Festanstellung als Mitarbeiter Online Kommunikation bei der Graf Recke Stiftung in Düsseldorf.

Im Interview erzählt Tobias über seinen Berufseinstieg, seine Weiterbildungszeit bei der LVQ und wie seine Arbeit bei der Graf-Recke-Stiftung aussieht.
Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Erfolgsgeschichten

Managementmethoden 2020: Wir starten neu durch!

rp_lars-hahn-foto.1024x1024-300x300.jpg

Lars Hahn bloggt als Geschäftsführer seit der ersten Stunde auf LVQ.de. Hier schreibt er über Weiterbildungsthemen für Fach- und Führungskräfte, gibt Einblicke in die Zukunft unserer Arbeitswelt und interviewt Experten zu den Themen der LVQ. Dies tut er informativ und überwiegend fachlich, sachlich.
In seinem Blog Systematisch Kaffeetrinken hingegen ist er dafür bekannt, klare Kante zu Arbeitsmarkt-, Karriere- und Weiterbildungsthemen zu zeigen. Dadurch hat er sich zum gefragten Redner, Interviewpartner und Autor entwickelt. So nimmt er zum Beispiel in den XING-Themenportalen „XING-Klartext“  und „XING-Spielraum“ Stellung zu aktuellen Arbeitsmarkt-Themen. Das er dies auch hier auf LVQ.de tut, war also nur eine Frage der Zeit.

Im heutigen Artikel befasst sich Lars Hahn mit der geplanten Weiterbildungsoffensive, dem neuen Arbeitlosengeld Q und damit, was das mit der Neu-Zertifizierung unserer Weiterbildungskurse zu tun hat.

Dass 2017 für uns das „Jahr der Weiterbildung“ wird, verrieten wir bereits zu Jahresbeginn. Mittlerweile wird diese Einschätzung durch viele äußere Indikatoren unterstützt.

Denn nun steht das Thema Weiterbildung auch ganz oben auf der Agenda im Vorfeld der Bundestagswahl 2017. Kanzlerkandidat Martin Schulz möchte die Förderung von Weiterbildung im Kontext von Arbeitslosigkeit zukünftig intensivieren. Die Rede ist von einem Recht auf zweckmäßige Weiterbildung nach drei Monaten Arbeitslosigkeit.

Flankiert werden soll eine Weiterbildung zukünftig durch das sogenannte Arbeitslosengeld Q, das während der Weiterbildung gezahlt wird und das anschließend zu zahlende Arbeitslosengeld I im Vergleich zum heutigen Zustand gewissermaßen verdoppeln könnte.

Auch andere Akteure sehen öffentlich geförderte berufliche Weiterbildung im Aufwind. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Weiterbildung

Weiterbildung für Geisteswissenschaftler: Mit Bildungsgutschein in den nächsten Job

Weiterbildung GeisteswissenschaftlerGeistes-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaftler (zur besseren Lesbarkeit zu Geisteswissenschaftlern zusammengefasst) sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt wie selten zuvor, berichteten wir in unserem letzten Blogbeitrag.
Wir thematisierten ebenso auch den schwierigen Berufseinstieg und gaben Beispiele, wie sich die schwierige Phase zwischen Studium und ersten Job meistern lässt.

Praxisorientierte Weiterbildungen sind dabei ein probates Mittel mit dem sowohl Berufseinsteiger, als auch berufserfahrene Geisteswissenschaftler den Einstieg in den nächsten Job leichter schaffen können.

Im heutigen Artikel schauen wir uns  an, welche Weiterbildungen sich für Geisteswissenschaftler lohnen und wie  eine 100-%ige Förderung durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit möglich ist.
Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Weiterbildung

Geisteswissenschaften studiert? Wie Sie den Berufseinstieg schaffen

1487837213_14488Der Mythos des akademischen Taxifahrers macht seit Jahren die Runde. Zu theoretisch, zu verkopft, zu weit weg vom „realen Berufsleben“ seien die Sozial- und Geisteswissenschaften sagen die einen. Andere wiederum preisen die Vorteile der Geisteswissenschaftler an: „Mit Freude sehe ich, welche Begabungen in Geistes- und Sozialwissenschaftlern stecken, mit welchem Tiefgang in diesen Fächern gelehrt wird. Das brauchen wir dringend. Unternehmen sind Gebilde, die nicht geistige Routine stupide reproduzieren, sondern wo man substantiell Themen hinterfragen muss,“ sagte der ehemalige Personalvorstand der Telekom Thomas Sattelberger in einem vielbeachteten Interview mit der FAZ.

Dennoch: Für viele Geisteswissenschaftler  gestaltet sich der Berufseinstieg schwierig. Blickt man auf die öffentlichen Stellenbörsen, sind zum Studiengang passende Stellen rar gesät. So arbeiten Geisteswissenschaftler häufig in Berufen, die mit dem Studium nur ansatzweise etwas zu tun haben. Bis es zur Festanstellung kommt, wechseln sich Praktika, Volontariate und Traineestellen mit Phasen der Arbeitslosigkeit, befristeten Projekten, oder Gelegenheitsjobs ab.

Weiterbildungen nach dem Studium können ein wichtiger Baustein sein, um die Chance auf eine Festanstellung zu erhöhen. Diese lassen sich sogar durch die Agentur für Arbeit finanzieren.

In diesem Beitrag zeigen wir, wie der berufliche Einstieg für Geisteswissenschaftler (schließt die Gesellschafts-, Sozial- und „Orchideen“wissenschaften mit ein) gelingen kann und welche Rolle Weiterbildungen dabei spielen. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Jobsuche
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 31 32 33

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog