Schlagwort: Selbstvermarktung

Personal Branding und Markenbotschafter – Interview mit Dr. Kerstin Hoffmann.

Wann wird man als Person zur Marke? Mit dieser Frage beschäftigen auch wir uns bei der LVQ. Seien es unsere Weiterbildungsteilnehmer im Social Media Manager IHK, die sich Gedanken über ihr digitales Auftreten machen, oder die Mitarbeiter der LVQ, die auf der Webseite des Unternehmens erscheinen: „Eigentlich kann man nicht keine Personenmarke sein“, sagt Dr. Kerstin Hoffmann im heutigen Interview. Und das fängt bereits im kleinen Kreis an.

Dr. Kerstin Hoffmann gehört in Deutschland zu den bekanntesten Vortragsrednern, Bloggern und Beratern aus dem Bereich PR und (digitale) Kommunikation. Ihr Bestseller „Prinzip kostenlos. Wissen verschenken – Aufmerksamkeit steigern – Kunden gewinnen“, inspirierte auch uns bei der Gestaltung dieses Blogs.
In ihrem aktuellstem Buch „Lotsen in der Informationsflut. Erfolgreiche Unternehmenskommunikation mit starken Markenbotschaftern aus dem Unternehmen“, stellt Dr. Kerstin Hoffmann heraus, wie wichtig Personenmarken in Zeiten der der Digitalisierung sind. Dafür hat sie die Markenbotschafterschmiede gegründet, mit der sie gezielt Unternehmen und Personenmarken in diesem Thema unterstützt.

Doch was genau ist eigentlich eine Personenmarke? Wie baut man eine Online Reputation auf? Und wie wird man zum Markenbotschafter eines Unternehmens? Diesen und weiteren Fragen gehen wir im heutigen Interview mit Dr. Kerstin Hoffmann nach.  Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

Aktuelle Position bei XING eintragen – XING für Jobsuchende Teil 3

Foto Blogartikel XING-Profil anlegen(Ursprünglicher Beitrag vom 21.04.2014)
Im letzten Teil unserer XING-Serie berichteten wir, was XING überhaupt ist und welchen Nutzen das Karrierenetzwerk hat. In Teil 3 gehen wir kurz auf die ersten Schritte bei XING ein. Den Schwerpunkt legen wir auf die wohl kniffeligste Frage für Arbeitssuchende bei XING:

Was trage ich bei XING als aktuelle Position und aktuelles Unternehmen ein? (Aktualisierung: XING hat Anfang 2018 begonnen, das Profil visuell umzugestalten. Das impliziert auch einige Änderungen in den Einstellungen. Den entsprechenden Artikel zur XING-Visitenkarte mit Gestaltungshinweisen finden Sie hier. Er ist jedoch als aktuelle Ergänzung zu verstehen. Zum Ende dieses Beitrags verlinken wir unter Related Posts noch mal auf den Artikel.)

Wir möchten zeigen, wie Sie von Beginn an ein aussagekräftiges Profil erstellen. Die hier gegebenen Hinweise eignen sich aber genauso gut für bereits aktive XING-Nutzer, die ihr Profil optimieren möchten.
Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,

Bewerbung: Mit Empfehlungsschreiben und Referenzen überzeugen

Empfehlungsschreiben oder Referenzen können eine Bewerbung entscheidend aufwerten. Im Gegensatz zum Arbeitszeugnis sind sie persönliche Bewertungen aus dem Arbeitsumfeld des Bewerbers und geben somit aussagefähige Informationen über den Kandidaten.
Da wenige Bewerber Empfehlungsschreiben oder Referenzen nutzen, sind sie eine gute Möglichkeit, sich einen Vorsprung gegenüber Konkurrenten um eine Position zu verschaffen.
Manche Bewerber sind sogar auf Referenzen oder Empfehlungsschreiben angewiesen. So zum Beispiel, wenn der vorherige Arbeitgeber insolvent gegangen ist und es versäumt wurde, ein Arbeitszeugnis anzufordern. Auch ehemalige Freiberufler oder Selbstständige die sich auf Angestelltenpositionen bewerben, sollten von Kunden oder Auftraggebern Referenzen einholen.

Nachdem wir in den vorherigen beiden Beiträgen auf das Arbeitszeugnis als Pflichtelement der Bewerbung eingegangen sind, schauen wir uns heute den Aufbau und die Besonderheiten von Empfehlungsschreiben und Referenzen an.   Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , ,

Die neue XING-Visitenkarte für die Jobsuche

Haben Sie in letzter Zeit auf Ihr XING-Profil geschaut?

Das Businessnetzwerk führt gerade Neuerungen ein und macht mit der sogenannten Visitenkarte einen Anfang. Mit der Visitenkarte ist die Kopfzeile des XING-Profils gemeint.
Nicht nur visuell ändert sich dadurch einiges, sondern auch von der Funktionalität her.

XING hat die Kopfzeile des Profils deutlich aufgeräumt. Anstelle einiger Erstinformationen (Anzahl der Kontakte, Aktivitätsindex, Profilspruch) steht nun ein großes Titelbild.
Zudem können XING-Basisnutzer nun bis zu zwei, Premiumnutzer bis zu fünf Stationen in der Kopfzeile angeben. Das ist gerade sinnvoll für Nutzer, die mehrere Beschäftigungen haben, zum Beispiel teils angestellt, teils freiberuflich tätig sind.

Wir stellen im heutigen Beitrag die wichtigsten Änderungen vor und geben Ihnen einige Tipps, wie Sie die Visitenkarte in der Phase der Jobsuche nutzen können.
Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

E-Book XING für die Jobsuche: 2. Auflage

XING Jobsuche E-Book

Als wir 2014 den ersten Artikel zu XING für die Jobsuche schrieben, konnten wir noch nicht ahnen welche Resonanz wir auf die Serie bekommen würden. Erst als Miniserie angedacht, dehnten wir sie aufgrund der hohen Nachfrage auf 27 Teile aus. Das Interesse war so groß, dass wir letztes Jahr dieses E-Book veröffentlichten. Über 350.000 Zugriffe auf unsere XING-Serie haben wir mittlerweile (05/2017) erfasst.

Blickt man auf die aktuellen Entwicklungen im Arbeits- bzw. Bewerbermarkt, so wird auch klar warum das Thema Businessnetzwerke so eine große Rolle einnimmt:

Laut ICR Recruiting Trends Studie 2017 sind mittlerweile 76 % der Unternehmen zur Personalgewinnung in Social Media präsent. 51 % nutzen Businessnetzwerke zur proaktiven Kandidatenansprache und XING steht dabei an erster Stelle der Werkzeuge. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , ,
Seiten: 1 2 3 4 5

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog