Schlagwort: Jobsuche

„Ich würde meinen Job nicht mehr tauschen wollen“- Quereinsteigerin und Fachkraft für Arbeitssicherheit Silke Krieger im Interview

Silke Krieger (50) war über 20 Jahre in der Keramikbranche tätig. Da der Bereich kaum noch Stellen hergab, sattelte sie auf den Bereich Arbeitssicherheit um. Dabei war sie anfangs sehr skeptisch, ob sie in dem Bereich überhaupt tätig sein wollte. Seit über einem Jahr ist sie nun Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der ASG Ingenieure GmbH in Neuwied. Wie sie ihre anfängliche Skepsis ablegte und den Quereinstieg schaffte, erzählt sie in diesem Interview.

Martin Salwiczek: Hallo Frau Krieger, danke dass Sie sich die Zeit nehmen. Die Vorstellungsrunden aus der LVQ-Zeit kennen Sie ja noch, also stellen Sie sich doch bitte auch kurz unseren Lesern vor.

Silke Krieger: Gerne! Mein Name ist Silke Krieger, jetzt 50 Jahre alt, während meiner Weiterbildung war ich 48. Ich bin gelernte Keramikingenieurin mit über 20 Jahren Erfahrung in der Keramikbranche in verschiedenen Aufgabenbereichen. Nach acht Jahren im letzten Unternehmen passte es nicht mehr, und ich musste mir etwas Neues überlegen. Ich wohne in einer Region, in der die Keramikindustrie auf dem Rückzug ist, so dass klar war, dass ich in dem Bereich nicht mehr unterkomme. Wegziehen wollte ich nicht, also musste ich mir etwas anderes überlegen. Die Agentur für Arbeit machte mir Weiterbildungsvorschläge, die in Richtung Vertrieb gingen, da ich in diesen Bereich zuletzt gearbeitet habe… Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

Hören Sie auf, sich zu bewerben! Jobsuche im verdeckten Stellenmarkt

In diesem Beitrag erfahren Sie, weshalb es während der Jobsuche hilfreich sein kann, sich nicht zu bewerben. Es geht hier um die bewusste Jobsuche im verdeckten Stellenmarkt.

Kennen Sie das Spiel „Die Reise nach Jerusalem“?

Kinder laufen im Kreis um Stühle und müssen sich bei einem Signal oder stoppender Musik auf einen Stuhl setzen. Immer ist ein Stuhl zu wenig da und ein Kind scheidet aus. Zuletzt ergattert eines den letzten Stuhl.

So ähnlich geht auch das Bewerbungsritual, nur mit verschärften Bedingungen. Anstelle von zwei finalen Bewerbern, wollen Nzig Jobsuchende eine Stelle, wobei eben von Anfang an nur ein Stuhl frei ist (Nzig steht für 5zig, 4zig, 7zig).

Denn das ist die Wahrheit: Trotz vielfach beschworenen Fachkräftemangels bewerben sich im offenen Stellenmarkt relativ viele Menschen auf eine einzige Stelle.

Mittlerweile dürfte bekannt sein: Der offene Stellenmarkt Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,

Branchenbezogene Jobsuche: 6 Alternativen zu Stellenbörsen

In Stellenbörsen einen Job zu finden, muss spielend leicht sein. Könnte man zumindest vermuten, wenn man sich die Anzahl der Stellen in den jeweiligen Jobbörsen anschaut. 

  • „#traumjob – 92.994 Jobs in Deutschland“ lachen einen mit Blick auf die Stepstone.de -Startseite an.
  • 628.173 Stellen sind es bei der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit.
  • Nur noch getoppt von der Meta-Jobsuchmaschine kimeta.de, die beeindruckende 2.818.259 aktuelle Jobangebote lokalisiert haben will.

Dennoch sind Sie bisher bei der Stellensuche nicht fündig geworden? Wir können Sie beruhigen, denn damit stehen Sie nicht alleine da. Wie Sie alternativ branchenbezogen im Internet suchen, erklären wir in unserem heutigen Artikel und stellen Ihnen sechs Quellen vor. Weiterlesen ›

Getagged mit: ,

Mit Strategie zum Job – Interview mit Social Media Manager Patrick de Vries

Patrick de Vries ist Social Media & Content Manager bei der renommierten Agentur Saatchi & Saatchi. Dort betreut er die Social-Media-Auftritte von internationalen Automarken in Deutschland. Vor diesem Job absolvierte der 40-jährige gelernte Einzelhandelskaufmann die Weiterbildung zum Social Media Manager IHK bei der LVQ.

Nach fast zwei Jahren besucht er uns wieder in unserem Bildungsinstitut. Im Interview sprechen wir über die Aufgaben eines Social Media Managers in einer großen Agentur, schauen auf einen bewegten Lebenslauf zurück und sehen, was beruflich möglich ist, wenn man seine Passion gefunden hat.

Martin Salwiczek: Patrick, es ist schön, dich wieder zu sehen. Fast zwei Jahre ist es her, dass du hier warst. Jetzt bist du Social Media & Content Manager bei einer großen Agentur in Düsseldorf. Erzähl doch mal, was du da machst. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

Bewerbung: Mit Empfehlungsschreiben und Referenzen überzeugen

Empfehlungsschreiben oder Referenzen können eine Bewerbung entscheidend aufwerten. Im Gegensatz zum Arbeitszeugnis sind sie persönliche Bewertungen aus dem Arbeitsumfeld des Bewerbers und geben somit aussagefähige Informationen über den Kandidaten.
Da wenige Bewerber Empfehlungsschreiben oder Referenzen nutzen, sind sie eine gute Möglichkeit, sich einen Vorsprung gegenüber Konkurrenten um eine Position zu verschaffen.
Manche Bewerber sind sogar auf Referenzen oder Empfehlungsschreiben angewiesen. So zum Beispiel, wenn der vorherige Arbeitgeber insolvent gegangen ist und es versäumt wurde, ein Arbeitszeugnis anzufordern. Auch ehemalige Freiberufler oder Selbstständige die sich auf Angestelltenpositionen bewerben, sollten von Kunden oder Auftraggebern Referenzen einholen.

Nachdem wir in den vorherigen beiden Beiträgen auf das Arbeitszeugnis als Pflichtelement der Bewerbung eingegangen sind, schauen wir uns heute den Aufbau und die Besonderheiten von Empfehlungsschreiben und Referenzen an.   Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , ,
Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 21 22 23

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog