Neue Serie – XING für Jobsuchende Teil 1

XING-Serie LVQSeit jeher unterstützen wir unsere Kursteilnehmer begleitend zur Weiterbildung bei der Jobsuche. Noch vor einigen Jahren stand sowohl bei der Einzelberatung, als auch den Bewerbertrainings die Bewerbungsmappe im Vordergrund. Seit mehr als drei Jahren ist verstärkt das Internet mit seinen Möglichkeiten der Jobsuche dazu gekommen. Und damit meinen wir nicht nur die Jobbörsen, die es mittlerweile seit ungefähr 20 Jahren gibt.

Vielmehr bergen die Sozialen Medien ein enormes Potenzial für Jobsuchende, den verdeckten Arbeitsmarkt für sich zu erschließen. Allem voran hat das berufsbezogene soziale Netzwerk XING mit seinen aktuell circa 14 Millionen Mitgliedern (Stand: 01/2014) sowohl bei Personalern, als auch Bewerbern eine exponierte Stellung eingenommen. Entsprechend nimmt XING sowohl in Workshops, als auch in der Einzelberatung eine wichtige Rolle bei der LVQ ein.

 

„Wir wollen mit dieser Serie sowohl XING-Einsteiger, als auch erfahrene XING-Nutzer erreichen, denen das Business-Netzwerk noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat.“ Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , ,

Der Social Media Manager – Handbuch für Ausbildung und Beruf. Buchrezension.

LVQ-Der-Social-Media-ManagerEin Buch mit dem Titel „Der Social Media Manager“ hat Vivian Pein geschrieben. Ein Buch! Ganz echt mit Papier, hartem Cover und vielen Seiten.

Aber ein Buch für Social Media Manager (bzw. angehende)?
Ein Social Media-Buch?
So richtig aus Papier und Pappe?
Noch nicht mal ein e-book?
Hält das denn lange?
Social Media ändert sich doch schneller, als so ein Buch gedruckt ist.

Vivian Pein hat es sich also getraut, so eins zu schreiben: „Der Social Media Manager – Handbuch für Ausbildung und Beruf“. Wir haben es gelesen. Denn auf dem Umschlag steht „Erfahren Sie alles, was ein Social Media Manager braucht! Sie lernen alle Grundlagen für erfolgreiches Social Media Management kennen.“

Kompendium für alle Aufgaben eines Social Media Managers

Das machte uns natürlich Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , ,

10 Leitfragen für Ihren beruflichen Jahresrückblick 2013

LVQ Tipps für den beruflichen JahresrückblickKennen Sie das?

Manche Dinge lassen sich erst im Rückblick erschließen. Als Sie noch in der jeweiligen Angelegenheit drin steckten, war von Klarheit und Schlüssigkeit noch keine Spur. Allein deshalb ist eine regelmäßige Standortbestimmung sinnvoll.

Grad zum Ende eines Jahres lohnen sich bewusste Rückblicke auf das, was im Jahresverlauf geschehen ist. Bilanz zu ziehen, ist nicht nur eine Sache der Finanzbuchhaltung.

Jahresrückblick als Standortbestimmung

Jahresrückblicke gibt es viele. Zeitungen und Fernsehshows sind voll davon. Auch bei Twitter und sogar Facebook wird man mit Rückschauen überhäuft. Diese medialen Retrospektiven schauen meistens Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

Netzwerken für Einsteiger: Messen als Karriere-Schub

NetzwerkenKürzlich hielt ich einen Vortrag zum Thema „Verdeckter Arbeitsmarkt“ auf einem Karrieretag einer Ruhrgebietshochschule. Grad war ich richtig in Fahrt und pries die Vorzüge der persönlichen Gespräche und Kontakte gegenüber dem regulären Verfahren der klassischen Bewerbung an.

Netzwerke würden besonders denjenigen Chancen auf dem Arbeitsmarkt bieten, bei denen der Lebenslauf Dellen hat.

Da wurde ich vom lauten Protest eines Zuhörers unterbrochen „Herr Hahn, Sie reden hier von Kontakten und Netzwerken. Sie mögen vielleicht über Vitamin B verfügen, ich jedoch nicht. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, jemanden Wildfremden anzusprechen.“

Da war es wieder: Das klassische Missverständnis gegenüber dem verdeckten Arbeitsmarkt. Es lautet „Im verdeckten Arbeitsmarkt hast Du nur Chancen, wenn Du über Beziehungen verfügst. Außerdem musst Du ein geborener Netzwerker sein.“

Und eben das ist ein kolossales Missverständnis. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,

Schreibblockade? Wie Sie Ihr Anschreiben für die Bewerbung hinbekommen

Schreibblockade_BewerbungsanschreibenSaßen Sie schon mal vor einem weißen Blatt Papier, auf dem ein Anschreiben für eine Bewerbung stehen sollte? Dann gingen Ihnen vielleicht die gleichen Fragen durch den Kopf, wie den meisten anderen Bewerbern:

  • Okay, das mit den fachlichen Kompetenzen bekomme ich ja noch hin, aber meine persönlichen Stärken?
  • Eigentlich weiß ich auch gar nicht, was ich an dem Arbeitgeber gut finde. Wie soll ich dem dann klar machen, dass ich ein ernsthaftes Interesse am Job hab?
  • Der erste Satz! Oh dieser erste Satz! Kann ich nicht einfach nur schreiben, dass die mich jetzt zum Gespräch einladen sollen? Weiterlesen ›
Getagged mit: , , ,
Seiten:  1 2 3 ... 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog