Diesen Artikel teilen:

Gerade in Zeiten des Umbruchs machen sich viele Gedanken darüber, wie sie ihre weitere berufliche Zukunft gestalten und welche Tools ihnen dabei helfen können. In diesem Zuge tritt oftmals die Frage nach der effektiven Nutzung des Businessnetzwerks XING in den Vordergrund: „Kann ich mehr für meine Jobsuche erreichen, wenn ich in XING Premium investiere?“

Um diese Frage zu beantworten, werfen wir einen Blick auf die aktuellen Features, die in der XING-Premium-Mitgliedschaft enthalten sind, und verraten Ihnen, wann und inwieweit sich eine Investition lohnt.

Von Martin Salwiczek und Angela Borin

Basis oder Premium: Wo liegt der Unterschied?

Basierend auf dem sogenannten Freemium-Geschäftsmodell bietet XING – wie viele andere Internetdienste – Basisfunktionen kostenlos an. So können Sie zum Beispiel unter anderem kostenfrei ein Profil anlegen, neue Kontakte hinzufügen sowie die Rubriken Gruppen, Jobs oder Events nutzen.

Wollen Sie XING jedoch intensiver und vollumfänglich wahrnehmen, ist eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft notwendig. Diese bietet Ihnen für Ihre Jobsuche einige hilfreiche Zusatzfunktionen wie beispielsweise die erweiterte Suchfunktion, Statistiken sowie Lerninhalte. Dafür zahlen Sie einen monatlichen Beitrag, der bei richtiger Nutzung in der heißen Phase der Jobsuche jedoch gut angelegt ist und kaum mehr als die klassische Bewerbungsmappe kostet.

Welchen Nutzen bringt XING-Premium?

XING-Premium bietet viele spannende zusätzliche Leistungen gegenüber der Basis-Mitgliedschaft. Im Folgenden konzentrieren wir uns jedoch auf die für die Jobsuche wichtigsten Funktionen (eine vollständige Übersicht aller Premium-Vorteile finden Sie bei XING selbst):

1) Wer hat mein Profil gesehen?

Neben Namen, Position und Unternehmen Ihrer Profilbesucher zeigt XING Ihnen auch an, aus welchem Grund diese Ihr Profil aufgerufen haben, was Sie miteinander verbindet und welche Ihrer gesuchten Fähigkeiten die Profilbesucher bieten. So können Sie nicht nur interessante Personen entdecken, sondern auch verfolgen, ob Recruiter sich für Ihr Profil interessieren.

2) Eigene Sichtbarkeit erhöhen

Mithilfe der Premium-Mitgliedschaft können Sie den Fokus besser auf Ihre Person und Ihre Fähigkeiten lenken. Sie erhalten konkrete Optimierungsvorschläge für Ihre Profileinträge, erscheinen prominenter in Suchen und erfahren in Ihrer Statistiken, wie oft Sie wo erschienen sind.

3) Erweiterte Suche

Die vielleicht wichtigste Funktion für die Jobsuche ist die erweiterte Suche, mit der Sie sehr gezielt nach potenziellen Arbeitgebern, Gesprächspartnern oder Branchen filtern können. So können Sie sich wie in der linken Abbildung zu sehen XING-Mitglieder der „Position: Personalleiter“ – sortiert nach Kontaktgrad – in der „Branche: Beratung und Consulting“ aus dem „Bundesland: NRW“, die unter „Ich suche: Mitarbeiter“ angegeben haben, anzeigen lassen. Zudem können Sie dafür sogar einen Suchauftrag anlegen.

4) Nachrichten an Nicht-Kontakte schreiben

Als Basis-Mitglied können Sie nur direkten Kontakten Nachrichten über XING schreiben. Gerade wenn Sie aber die aktive Jobsuche mithilfe der erweiterten Suche angehen, kann es von Vorteil sein, wenn Sie auch Nicht-Kontakte anschreiben können, um die Absicht Ihrer Kontaktaufnahme zu verbalisieren. Allerdings hat XING diese Funktion mittlerweile auf 5 Nachrichten pro Monat limitiert.

5) Entwicklungsfelder

Seit April 2020 haben Sie durch die neue Stärkenanalyse die Möglichkeit Ihre Fähigkeiten noch besser zu beleuchten und im Zuge dessen Ihre Entwicklungsfelder mithilfe einiger XING-Premium-Partner anzugehen – zumeist im ersten Monat kostenfrei. Darunter fallen sowohl Sprachkenntnisse als auch Soft Skills, Methodenkenntnisse und Digitalisierungsherausforderungen.

6) Reputationsfaktor

Nicht zu unterschätzen: Für bestimmte Berufsbereiche ist eine Premium-Mitgliedschaft ein Qualitätsmerkmal, zum Beispiel bei Vertriebsjobs oder in der Kommunikation. Besucher Ihres Profils können zudem aus Ihrer Premium-Mitgliedschaft entnehmen, dass Sie XING regelmäßig nutzen und offen für den Austausch sind.

7) Dokumente

Premium ermöglicht es Ihnen mehr Bilder und Dateien zu Ihrem Portfolio hinzuzufügen, als in der Basisversion. Zudem lassen sich größere Dateien als Nachrichten versenden.

8) Vorteilsprogramm

Überdies bietet XING einige spezielle Angebote für Premium-Kunden. Auch hierbei sind – wie bei den Entwicklungsfeldern – die offerierten kostenlosen Online-Seminare von Interesse.

Zusatztipp für alle, die derzeit ein neues Profil- bzw. Bewerbungsbild benötigen: Der Premium-Partner PicturePeople bietet allen Premium-Mitgliedern derzeit einen kostenlosen Shooting-Termin inklusive einer digitalen Datei des Bildes Ihrer Wahl.

Wie teuer ist die XING-Premium-Mitgliedschaft?

Zu Beginn starten Sie ganz normal als Basismitglied, können aber auf die XING-Premium-Variante upgraden. Da bieten sich Ihnen zwei Premium-Varianten:

  • 11,95 € mtl. bei 3 Monaten Laufzeit
  • 9,95 € mtl. bei 12 Monaten Laufzeit

Es gibt jedoch permanent Vergünstigungangebote von bis zu 50 % seitens XING, sodass die Preise oftmals zwischen knapp 5 und 9,50 Euro liegen.

Hinweis: Der Vertrag verlängert sich nach Ablauf automatisch um den gewählten Zeitraum und erhöht sich dann um den regulären Preis. Möchten Sie die Mitgliedschaft kündigen, müssen Sie das mit einer Frist von 3 Wochen bis zum Ende der Laufzeit machen.

XING-Premium-Mitgliedschaft: Ja oder Nein?

Um Ihr Profil zu erstellen, benötigen Sie keine Premium-Mitgliedschaft. Die XING-Premium-Mitgliedschaft wird erst bei der aktiven Nutzung von XING wichtig, wenn das Businessnetzwerk für die Jobsuche und zur Vernetzung genutzt wird. Dies ist in den folgenden Teilen unserer Serie genauer nachzulesen.

Unsere Empfehlung lautet daher:

  • Ausprobieren nach Profilerstellung: Testen Sie die Premium-Version aus, sobald Sie mit XING vertraut sind und Ihr Profil vollständig ausgefüllt haben. Sie werden merken, dass Ihre Möglichkeiten für Ihre aktive Jobsuche mit der Premium-Variante wachsen werden.
  • Planen Sie genug Zeit ein: Recherche und Netzwerkpflege erfordern Zeit, doch der Aufwand lohnt sich. Kein anderes Tool unterstützt Sie so gut in der Sammlung von Informationen während Ihrer Jobsuche.
  • Fangen Sie klein an: Wenn Sie zweifeln, ob sich Premium für Sie lohnt, probieren Sie es erst mal mit der 3-Monats-Mitgliedschaft aus. In der Zeit können Sie gut einschätzen, ob sich XING als Werkzeug für Sie eignet. Auch lassen sich bereits erste Erfolge erzielen. Denken Sie jedoch im Zweifel daran, die Mitgliedschaft frühzeitig zu kündigen.

Nutzen Sie bereits XING-Premium? Haben Sie es gar wieder gekündigt oder jetzt erneut reaktiviert? Oder haben Sie umgekehrt allein mit der Basis-Mitgliedschaft Erfolge erzielen können?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen zu XING-Premium mit uns. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!


 


 

Zur kompletten Serie "XING für Jobsuchende":

I. Das XING-Profil

  1. XING für Jobsuchende. Teil 1: Neue Serie - XING für Jobsuchende
  2. XING für Jobsuchende: Teil 2: Was ist XING eigentlich?
  3. XING für Jobsuchende. Teil 3: Was trage ich als aktuelle Position ein?
  4. XING für Jobsuchende. Teil 4: XING-Privatsphäre richtig einstellen
  5. XING für Jobsuchende. Teil 5: Profilfelder "Ich suche" und "Ich biete"
  6. XING für Jobsuchende. Teil 6: Berufserfahrung optimiert darstellen
  7. XING für Jobsuchende. Teil 7: Kategorie Ausbildung optimiert eintragen
  8. XING für Jobsuchende. Teil 8: Kategorie Qualifikationen, Sprachen und Co.
  9. XING für Jobsuchende. Teil 9: Warum Interessen bei XING so wichtig sind
  10. XING für Jobsuchende. Teil 10: Das XING-Portfolio für die Jobsuche
II. Jobsuche mit XING
  1. XING für Jobsuchende. Teil 11: Lohnt sich die XING-Premiummitgliedschaft?
  2. XING für Jobsuchende. Teil 12: Erweiterte XING-Suchfunktion nutzen
  3. XING für Jobsuchende. Teil 13: Suchtechnik für XING
  4. XING für Jobsuchende. Teil 14: Suchtipps - Wie finde ich die richtigen Kontakte?
  5. XING für Jobsuchende. Teil 15: XING-Kontakte 2. Grades für die Jobsuche nutzen
  6. XING für Jobsuchende. Teil 16: XING-Unternehmensprofil - Türöffner für die Jobsuche
III. Netzwerken mit XING
  1. XING für Jobsuchende. Teil 17: Netzwerken für die Jobsuche mit XING
  2. XING für Jobsuchende. Teil 18: XING Netzwerk aufbauen - Erste Kontakte mit dem eigenen Bekanntenkreis gewinnen
  3. XING für Jobsuchende. Teil 19: XING-Netzwerk erweitern mit Kontakten zweiten Grades
  4. XING für Jobsuchende. Teil 20: Kontakteaufnahme bei XING - Tipps zum Umgang mit Profilbesuchern
  5. XING für Jobsuchende. Teil 21: Wie spreche ich Nicht-Kontakte bei XING an?
  6. XING für Jobsuchende. Teil 22: Wie Sie mit XING-Events Ihr Netzwerk erweitern
  7. XING für Jobsuchende. Teil 23: XING-Gruppen. Warum sie wertvoll für Karriere und Jobsuche sind
  8. XING für Jobsuchende. Teil 24: Wie Sie sich auf XING aktiv mit Arbeitgebern vernetzen
IV. XING Stellenmarkt
  1. XING für Jobsuchende. Teil 25: Wie sich der XING-Stellenmarkt von anderen Jobbörsen wesentlich unterscheidet
  2. XING für Jobsuchende. Teil 26: XING-Stellenmarkt: 5 Tipps für eine bessere Jobsuche
  3. XING für Jobsuchende. Teil 27: 27 XING-Tipps für die Jobsuche
 

 


 

 

 

 

 

Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Unsere Artikel werden verfasst von unserem Redaktionsteam bestehend aus Angela Borin, Lars Hahn und Martin Salwiczek.

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Für Berufstätige bietet die LVQ Business Akademie entsprechende Weiterbildungen. Der Fokus liegt auf der Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Diesen Artikel teilen:

21 Kommentare

[…] XING für Jobsuchende. Teil 11: Lohnt sich die XING-Premiummitgliedschaft? […]


[…] Bedenken Sie bereits hier,  dass die hier angegebenen Informationen die ersten sind, die ein Besucher Ihres Profils erhält. Im nächsten Schritt geben Sie als Branche am besten die von Ihnen angestrebte Branche an. Gehen Sie hier intuitiv vor, falls Sie sich noch nicht sicher sind. XING liefert Ihnen dann die entsprechenden Informationen. Anschließend fragt Sie XING danach, ob Sie die Premium- oder Basisversion nutzen möchten. Geben Sie hier zunächst Basis ein. Sie können die Premiummitgliedschaft noch nachträglich buchen. Ob und für wen sich diese lohnt, behandeln wir im Beitrag „Lohnt sich die XING-Premium-Mitgliedschaft„. […]


[…] Testen Sie die Premium-Mitgliedschaft Bei regelmäßiger XING-Nutzung lohnt sich die Premium-Mitgliedschaft für die Jobsuche. Sie können umfassender recherchieren, kommunizieren und sich optimal selbst […]


[…] XING für Jobsuchende. Teil 11: Lohnt sich die XING-Premiummitgliedschaft? […]


[…] erfordert eine Handlung Haben Sie das Profil des indirekten Kontaktes besucht wird er als Premium-Mitglied darüber von XING informiert. In der Regel wird er aus Neugier zurück schauen und dann sehen, dass […]


[…] Sie haben Impulse bekommen, wie Sie sowohl in der Basis- als auch der Premiumversion XING für die Recherche und Jobsuche nutzen können. Somit haben Sie die notwendigen Grundlagen geschaffen, um mit dem beruflichen […]


[…] Lohnt sich die XING-Premium-Mitgliedschaft? … – XING’s Geschäftsmodell basiert wie viele andere Internetdienste auf dem sogenannten Freemium. Basisfunktionen werden gratis angeboten, die Vollversion hingegen ist …… […]


[…] XING für Jobsuchende. Teil 11: Lohnt sich die XING-Premiummitgliedschaft? […]


[…] XING für Jobsuchende. Teil 11: Lohnt sich die XING-Premiummitgliedschaft? […]


[…] Diese Liste lässt sich beliebig weiterführen. Viele Ihrer Suchstrategien und –ideen entwickeln sich erst während der Suche. Hier sei jedoch noch einmal erwähnt, dass sich das vollständige Potenzial der XING-Suche erst dann entfaltet, wenn Sie, wie bei Freemium-Diensten üblich, die Premium-Mitgliedschaft haben (lesen Sie dazu „Lohnt sich die XING-Premium-Mitgliedschaft?“). […]


[…] XING für Jobsuchende. Teil 11: Lohnt sich die XING-Premiummitgliedschaft? […]


14. August 2014

Sehr geehrter Herr Salwiczek,

 

erst einmal ein Danke an Frau Sabine Kanzler-Magrit. Über deren Hinweis bin ich auch letztlich auf Sie gestoßen und auf Lebenslauf.com

 

In den letzten Monaten denke ich auch viel über Xing nach. Hatte ich doch auch schon die Premium Mitgliedschaft. Allerdings ergab sich für mich daraus keinen Mehrwert. Aufgrund meines Alters bin ich in Deutschland und damit bei den angeblich ca. 70.000 Recruitern mit Zugriff auf Xing keine Zielperson und gehöre auch nicht zu deren Zielgruppe. Während meiner Mitgliedschaft bei Xing hatte ich vielleicht eine "Hand voll" an Anfragen bzgl. eines Job Wechsels. Das waren aber alles Angebote unterster Güte und auf selbständiger Basis. An solchen Angeboten habe ich auch überhaupt kein Interesse.

 

Mein Profil wurde von mir auch immer verändert. Einmal auf "mager" gestellt" und einmal mehr und einmal wieder mit etwas weniger an Informationen. Alles ohne Erfolg.

 

Heute bin ich soweit, das ich mir ernsthaft überlege in den nächsten Monaten komplett aus Xing auszusteigen.

 

Ich freue mich jedoch wenn ich dann über den einen oder anderen Wink auf Seiten stoße wie z.B. die Ihre.

 

Mit kollegialen Grüßen

 

E. Banis


Martin Salwiczek
18. August 2014

Sehr geehrter Herr Banis,

 

vielen Dank für Ihren wichtigen Beitrag.

XING kann tatsächlich nur ein Werkzeug von vielen für die Jobsuche sein. Vor allem ist es ein Werkzeug für den beruflichen Netzwerkaufbau eines Jobsuchenden.

Natürlich kann man hoffen, von Recruitern oder Personalern auf XING angesprochen zu werden. Da haben aber wohl viele XING-Nutzer ähnliche Erfahrungen wie Sie gemacht.

Von unseren Weiterbildungs-Teilnehmern sprechen vor allem diejenigen positiv über XING, die z.B. ein auf XING ankündigtes Event besucht und dort wertvolle Kontakte geknüpft haben. Oder durch Recherche in XING interessante Personen, Unternehmen oder Gruppen gefunden und initiativ mit ihnen Kontakt aufgenommen haben. Das ist meist erfolgreicher als auf den Recruiter zu erwarten, so gut das eigene Profil auch optimiert ist.

Die große Stärke in XING liegt in seinem Charakter als soziales Netzwerk. Das werden wir im weiteren Verlauf der Serie verstärkt thematisieren.

Ich hoffe das hat Ihnen noch mal einen Impuls für die Nutzung von XING gegeben und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Jobsuche.

 

Herzliche Grüße,

Martin Salwiczek


18. Juli 2014

Hallo aus Bayern,

 

ich besitze ebenfalls das PREMIUM-Account, da ich als Recruiter und Vertriebsbeauftragter die entsprechenden Umfänge zur Analyse der Besucher, aber vor allem auch ein werbefreies Portal haben möchte.

 

An dieser Stelle möchte ich aber auch mal eine Lanze für XING brechen, da ich bereits sehr gute Erfahrung mit dem direkten Support in Hamburg gemacht habe (Doppelprofil bei einer Arbeitskollegin) und ich persönliche finde, dass die Arbeit eines deutschen Business-Netzwerks auch honoriert gehört.

 

Preislich schreckt mich z.B. LinkedIn derzeit massiv ab, denn dort kosten bessere Accounts (und das ist bereits auch eines der Probleme) erheblich mehr Geld. Dagegen sind die ca. 8 EUR im Monat locker zu verschmerzen. Und für was gibt man sonst so alles Geld aus? Eine Schachtel Zigaretten kostet auch bald 6 EUR und McDonalds-Menüs waren auch mal billiger. ;-))

 

Bezüglich der Usability und des Designs ist mir XING auch weiterhin in vielen Bereichen äußerst sympathisch. Fehler oder Probleme erachte ich immer als menschlich gegeben und es ist schon immer eine große Herausforderung gewesen, ein optimales Community-Management in dieser Mitgliederdimension zu gewährleisten. Vielmehr stelle ich mir die Frage, ob angesichts der Kommentare in einigen Foren, der deutsche Drang nach Perfektionismus nicht überschlägt.

 

Und nein, ich werde nicht von XING bezahlt und nein, ich möchte niemanden angreifen. Aber XING hat mir sicherlich bereits beruflich mehr geholfen, als ich es mir früher vorgestellt hätte.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Marc Mertens


Jürgen Lackmann
25. März 2015

Guten Tag Herr Mertens,

 

auch wenn dies alles hier nicht mehr ganz so frisch ist, möchte ich mich dennoch dazu äußern, denn nach wie vor ist das Thema aktuell für die Leser.

Es freut mich, dass Sie gute Erfahrungen mit Xing bzw. dessen Premium-Account gemacht haben. Für Ihre individuelle berufliche Situation scheint das tatsächlich ein Vorteil zu sein, dennoch muss differenziert werden, denn nicht jeder ist Vertriebler o.ä. und/oder Recruiter.

 

"Und nein, ich werde nicht von XING bezahlt und nein, ich möchte niemanden angreifen."

 

Sie vielleicht nicht, aber schon eher der Autor dieses Artikels bzw. der Webseitenbetreiber.

 

Leider riecht mir diese Seite zu sehr nach Propaganda und beleuchtet die Dinge zu einseitig. Das ist schon sehr verdächtig.

In einigen Foren lese ich eher negative Erfahrungen mit dem Premium-Account; negativ im Sinne von einem Mehrwert, der gegen Null geht.

Rauchen und McDonald's sind für einen gesundheitsbewussten Menschen ohnehin kein Thema.

 

 

Und jetzt komme ich auf Herrn Salwiczek zu sprechen:

 

Warum, wie im obigen Artikel behauptet, eine Premium-Mitgliedschaft für bestimmte Berufsbereiche ein "Qualitätsmerkmal" ist, kann ich absolut nicht nachvollziehen.

 

Definitiv falsch jedenfalls ist folgende Darstellung von Herrn Salwiczek, ebenfalls aufgeführt unter Punkt 5) 'Reputationsfaktor':

 

"Besucher Ihres Profils können zudem aus Ihrer Premium-Mitgliedschaft entnehmen, dass Sie XING regelmäßig nutzen und offen für den Austausch sind."

 

Unabhängig vom Grad der Mitglied wird die Nutzungsaktivität eines anderen (Basis-)Mitglieds (in %) angezeigt.

Ebenso können jedem Nachrichten geschrieben werden bzw. von jedem Nachrichten empfangen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Lackmann


Martin Salwiczek
27. März 2015

Hallo Herr Lackmann,

 

danke für Ihren Beitrag.

Der Begriff "Qualitätsmerkmal" ist in diesem Kontext von uns vielleicht nicht optimal gewählt. Unsere Erfahrung aus Gesprächen mit unseren Weiterbildungsteilnehmern, speziell aus dem Vertrieb oder Berufen der Kommunikationsbranche, zeigt jedoch das es positiv sein kann Premiummitglied zu sein. Vor allem dann, wenn "Networking" eine wichtige Eigenschaft für den Beruf ist.

Natürlich misst sich die Nutzungsaktivität in erster Linie am Aktivitätsindex. Viele Nutzer schalten diesen jedoch bewusst aus, da sie bei 100% Aktivität nicht suggerieren wollen, sich permanent bei XING zu tummeln anstatt zu arbeiten.

Durch eine Premiummitgliedschaft vermitteln sie jedoch "Ich nutze XING als Netzwerkinstrument und bin bereit zum Austausch". Äußerungen in dieser Form hören wir immer wieder.

Und ja, ein Basismitglied kann von jedem Nachrichten empfangen, das bestreiten wir auch gar nicht. Das eigene Versenden von Nachrichten als Basismitglied ist jedoch nicht möglich, wie wir in Punkt 3) beschreiben.

 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende,

Martin Salwiczek


Martin Salwiczek
18. Juli 2014

Hallo Herr Mertens,

 

danke für Ihren Kommentar und Ihren Imput aus Recruiter-Sicht.

 

Sonnige Grüße aus dem Ruhrgebiet,

Martin Salwiczek


Holger Gottesmann
18. Juli 2014

Eine gute Zusammenfassung der Vorteile von Premium.

 

Ich habe noch eine Ergänzung zum Thema "Dokumente". Auch Basis-Mitglieder können Dokumente im Portfolio hochladen. Allerdings ist die Anzahl auf 3 pdf-Dokumente und/oder Fotos begrenzt.


Martin Salwiczek
18. Juli 2014

Hallo Herr Gottesmann,

 

danke für den Hinweis. Habe das für den Artikel aufgenommen.


17. Juli 2014

Hallo,

 

nach jahrelangem Basis-Mitglied habe ich mich letztes Jahr für die Premium-Mitgliedschaft entschlossen. Ja, zu allen genannten Vorteilen. Dennoch werde ich sie zum Jahresende kündigen. Das ABER liegt bei Xing selbst. Denn seit ca. 3 -4 Jahren ändert Xing beständig etwas an den Funktionen, vor allem am Gruppen-Design (Anpassung an Facebook, der Eindruck drängt sich auf). Leider sind es vor allem die Gruppen, die mich persönlich vorwärts bringen und in denen ich etwas anstupsen kann. Es wäre nicht so tragisch würde Xing im Hintergrund neue Funktionen und Ideen erstmal testen und diese nach ausgereiftem Prozess den Nutzern vorsetzen. Leider läuft es umgekehrt. Und dafür bin ich nicht bereit knapp 100 Euro im Jahr zu bezahlen.

 

Das musste jetzt raus ;-)

 

Freundliche Grüße

Silke Bicker


Martin Salwiczek
18. Juli 2014

Liebe Frau Bicker,

 

herzlichen Dank für den Kommentar.

Ihre Entscheidung ist voll und ganz nachvollziehbar. Für die Nutzung der Gruppen ist Premium ja auch glücklicherweise nicht notwendig. Für Basis-Mitglieder lassen sich diese auch prima zum Netzwerken nutzen.

 

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass sich die Premium-Mitgliedschaft gerade in der intensiven Jobsuche-Phase lohnt. Da reicht zunächst mal die 3-Monats-Variante, das ist ein überschaubarer Zeitraum mit klarer Zielsetzung. Gerade die erweiterten Suchmöglichkeiten und die Ansicht der Profilbesucher sind da sehr hilfreich.

 

Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

 

Mit besten Grüßen,

Martin Salwiczek


Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Mitarbeiter

Autor

Martin Salwiczek

hat als Berater und Dozent einen engen Draht zu den Teilnehmern der LVQ. Daraus zieht er Ideen für seine Beiträge und findet immer wieder interessante Interviewpartner. Zudem ist Martin XING-Spezialist und hat unter anderem die XING-Serie für die Jobsuche geschrieben.