Diesen Artikel teilen:

empfehlungDer Erfolg von Unternehmen wird an harten Zahlen gemessen – ein Trend, der sich unter anderem durch den Fokus auf Aktienwerte in den letzten Jahrzehnten immer mehr verstärkt hat. Unternehmensberichte, Erfolgszahlen, Bilanzen, Statistiken – immer stärker ausgerichtet am kurzfristigen Ergebnis.

 

Gleichzeitig ist jedoch ein Gegentrend zu beobachten: Öffentlichkeitswirksame Erfolgstories von Unternehmen als Best-Practice-Fall, werden im Zuge der Bedeutungszunahme sozialer Netzwerke immer relevanter für den betrieblichen Erfolg. Damit kein falscher Eindruck entsteht: Zahlen müssen stimmen, sie sind Grundlage des Erfolges. Aber erst die Einzelbeispiele von gelungenen Projekten oder Produkten garantieren die Sympathiewerte des Unternehmens in der Öffentlichkeit.

 

Auch für die Bildungsanbieter, die über öffentliche Förderung Weiterbildungen für Jobsuchende anbieten, gilt, dass erst das Zusammenspiel von Unternehmenszahlen und Einzel-Beispielen den Erfolg garantiert. Die Integrationsquote und die Zahlen der Prüfungsabsolventen müssen stimmen. Bedeutsam für die Wirkung sind aber auch Erfolgsbeispiele von einzelnen Absolventen. Ob sie selbst in Bewertungsportalen im Internet berichten oder ob Einzelbeispiele vom Anbieter selbst dargestellt werden, spielt dabei oft eine untergeordnete Rolle. „Credibility“ – Glaubhaftigkeit ist ein Zauberwort der PR, das auch hier gilt: Erst durch Gesichter, Einzelschicksale und Zeugnisse von Erfolgen werden die statistischen Zahlen für den Kunden erlebbar.

 

Einige Links zum Thema Best Practice und Empfehlungen:

Gute Unternehmenspraxis - Top 100. Informative Seite der INQA

Über die Bedeutung von einzelnen Empfehlungen für die Karriere auf LVQ.de

QYPE – Das Bewerbungsportal am Beispiel der LVQ

Innovative Business-Ideen aus aller Welt - Best-Practice-Blog

 

Die LVQ präsentiert seit einiger Zeit Erfolgsbeispiele von Teilnehmern auf ihrer Internetseite. Hier einige Beispiele von ihnen:

Eva-Daniela Jung: Weiterbidung in Datenschutz und Qualitätsmanagement für neuen Start

Hafiz Barakath: Techniker, über 50 und Migrant. Mit Weiterbildung eine neue berufliche Chance

Silke Loers: Vertrieblerin mit Social Media und Online Marketing zum neuen beruflichen Erfolg

Sven Philipp: Mit Umweltmanagement, Qualitität und Arbeitssicherheit in die Praxis nach dem Studium

Thomas Kluth: Mit Social Media Manager IHK eine Stelle im Werkstoffprüfungsbereich?

Diesen Artikel teilen:

0 Kommentare

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.