Diesen Artikel teilen:

Mitten in der zweiten Corona-Hochphase fand die 1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr statt. Als Mitveranstalter waren wir gespannt, wie dieses neue Format angenommen wird und ob eine Messe auch online funktionieren kann. Über 3.500 Besucher und 126 zufriedene Aussteller zeigten, dass es geht. In diesem Beitrag schreiben wir über die Erfolge und Learnings aus der Digitalen Weiterbildungsmesse Ruhr und warum sich die Teilnahme an digitalen Events auch während der Jobsuche lohnt.

"Die Zeit ist reif für eine berufliche Weiterbildung"

Wer schon mal eine Karriere- oder Weiterbildungsmesse besucht hat, dem ist das Bild voller Hallen mit ihren Rednerbühnen, Infoständen, Essbüdchen und den Warteschlangen an den Messeständen vertraut. In der Phase von Corona fühlt es sich fast an wie ein Bild aus vergangener Zeit, denn Großveranstaltungen sind derzeit in Präsenzform nicht möglich. Dies erfordert neue Formate im virtuellen Raum, wie die erste Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr zeigt, die von Weiterbildungsunternehmen aus dem Ruhrgebiet in Kooperation mit Arbeitsagenturen und Jobcentern am 29.10.2020 veranstaltet wurde.

Ein sinnvoller Ansatz, da Weiterbildung nicht zuletzt durch die coronabedingte Unsicherheit auf dem Arbeitsmarkt ein essenzielles Thema ist.

„Die Dynamik in der Arbeitswelt ermöglicht wahnsinnige Chancen. Viele Menschen wollen sich gerade jetzt weiterbilden. Bedingt durch die Pandemie ist die Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr ein toller Ansatz und eröffnet gute Möglichkeiten sich auf einfache Weise über Weiterbildung zu informieren. Alle Akteure, die da sind, wollen helfen, wollen unterstützen“, so Schirmherr Torsten Withake, Geschäftsführer der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit.

Die Bedeutung von Vernetzung in Zeiten von Corona

Der Unterstützungsgedanke war auch ein maßgeblicher Faktor für das Gelingen der Veranstaltung. Organisiert wurde die Messe von einem Zusammenschluss sechs aktiver Weiterbildungsnetzwerke aus dem Ruhrgebiet. „Statt gegeneinander zu konkurrieren, haben wir hier sehr gut zusammengearbeitet, auch im Zusammenspiel mit den Arbeitsagenturen und Jobcentern. Es ist ein tolles Beispiel, wie wichtig Vernetzung in Corona-Zeiten ist. Gemeinsam kann man große Dinge bewegen“, betont Frank Bahnsen, Mitorganisator und Mitglied der Geschäftsleitung von TÜV Nord Bildung. 

Die Bedeutung von Vernetzung während der Pandemie lässt sich auch auf die Jobsuche übertragen, so LVQ-Geschäftsführer Lars Hahn, einer der Mitinitiatoren und Koordinatoren der Digitalen Weiterbildungsmesse Ruhr:

„Für Bewerberinnen und Bewerber gilt, dass Vernetzung gerade in Corona-Zeiten sehr wichtig ist und hilft. Wer gerade einen neuen Job sucht, ist vor allem auf Kontakte und Unterstützer angewiesen. Die kann er zwar auch auf Plattformen wie XING oder Linkedin finden, aber der persönliche Kontakt ist noch mal um einiges wertvoller. Und der ist gerade vor allem bei solchen digitalen Veranstaltungen wie der Digitalen Weiterbildungsmesse Ruhr möglich.“

Jobsuchende fanden auf der Online-Plattform der Jobwoche mit der digitalen Weiterbildungsmesse somit nicht nur eine Infoplattform vor, sondern eine interaktive Messe mit echten Gesprächsmöglichkeiten über Coaching- und Weiterbildungsangebote.

Die Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr – eine Erfolgsgeschichte

Das Ergebnis waren 3.500 Besucherinnen und Besucher, 126 Aussteller aus dem Ruhrgebiet und mehr als 1.000 geführte Gespräche – komplett online, digital. Kontaktsicher, hygienekonform und doch persönlich und individuell:

„Wir waren sehr gespannt wie das Format angenommen wird und ich muss sagen, dass die Veranstaltung die Erwartungen übertroffen hat. Es waren viele Besucher da und die Gespräche haben auch per Video super funktioniert. Natürlich gab es hier und da noch einige technische Schwierigkeiten, aber für die erste Veranstaltung in der Form war es ein voller Erfolg“, erklärt Meie Jäger von der LVQ.

Exkurs: Digitale Events für Bewerber als wichtiger Baustein für die Jobsuche

Die erste Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr zeigt, dass gerade für Jobsuchende digitale Events eine gute Alternative sind, sich über Trends und Entwicklungen ihrer Branchen zu informieren und Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen. Dafür bieten sich auch andere Formate, wie digitale Job- und Fachmessen, Online-Kongresse und Konferenzen oder virtuelle Stammtische an, die zum Teil kostenlos und frei zugänglich sind. Aktuell haben wir hier den Recruiting-Tag der Ingenieure, den Online-Karrieretag der Digitalbranche oder die Digital Transformation Week auf dem Plan.
Veranstaltungen zu Ihrem Themenbereich finden Sie unter anderem auf der Event-Plattform von XING, wo Sie gezielt recherchieren können. In den nächsten Wochen werden wir dieses Thema der digitalen Events für die Jobsuche in einem gesonderten Artikel weiter vertiefen.

Fazit: Es werden weitere digitale Events kommen

Abschließend möchten wir uns bei allen Akteuren rund um die Weiterbildungsmesse Ruhr bedanken. Es war eine spannende und wertvolle Erfahrung, dieses großartige digitale Event gemeinsam mit den anderen Weiterbildungsanbietern, den Agenturen für Arbeit und Jobcentern und den Vertretern der Jobwoche auf die Beine zu stellen. Wir alle sind uns sicher, dass wir vergleichbare Events veranstalten werden und freuen uns dann auf noch mehr Besucherinnen und Besucher.

Diesen Artikel teilen:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Mitarbeiter

Autor

Martin Salwiczek

hat als Berater und Dozent einen engen Draht zu den Teilnehmern der LVQ. Daraus zieht er Ideen für seine Beiträge und findet immer wieder interessante Interviewpartner. Zudem ist Martin XING-Spezialist und hat unter anderem die XING-Serie für die Jobsuche geschrieben.