Diesen Artikel teilen:

XING-Profilfeld „Berufserfahrung“ - XING für Jobsuchende Teil 6

Ursprünglicher Beitrag vom 17.04.2014: Wir berichteten bereits, dass XING mit der visuellen Umgestaltung des Profils begonnen hat. Aktuell ist der Bereich "Berufserfahrung" dran. Einige Nutzer bekommen bereits die neue Ansicht des beruflichen Werdegangs (siehe Titelbild) angezeigt, alle anderen Nutzer die noch die alte Ansicht ausgespielt bekommen, müssen sich noch etwas gedulden. Wir weisen in diesem aktualisierten Beitrag jedoch schon mal auf die entsprechenden Änderungen hin.

In früheren Zeit war der Lebenslauf schnell erstellt. Der Beruf ließ sich einfach benennen und die Anzahl der Arbeitgeber bis zum Rentenalter war überschaubar. Das passte locker tabellarisch auf eine Seite. Doch der Arbeitsmarkt hat sich seitdem verändert: Berufe ändern sich und werden häufiger gewechselt. Flexibilität wird gefordert und jeder wird zum „Unternehmer in eigener Sache“. Der Lebenslauf entwickelt sich zum „Selbstvermarktungsinstrument“.

Gerade bei vielen Jobwechseln, beruflichen Auszeiten oder fehlender Berufserfahrung wird die Gestaltung des Lebenslaufs schwierig. Viele Personaler verlangen Lückenlosigkeit und Transparenz, schauen häufig zuerst auf den Lebenslauf. Das wissen viele Bewerber und möchten mit dem Lebenslauf einen positiven Ersteindruck erzeugen.

 

Nicht anders verhält es sich mit der Kategorie Berufserfahrungbei XING. Dient das Feld „Ich biete“ in erster Linie dazu, Besucher auf Ihr Profil zu ziehen, ist der Werdegang Ihre berufliche Visitenkarte. Bei der Beratung tauchen daher häufig die gleichen Fragen auf:

  • Ich habe so viele Jobwechsel hinter mir, soll ich die alle eintragen?
  • Ich war viele Jahre selbstständig, will aber wieder ins Angestelltenverhältnis. Wie stelle ich das am besten dar?
  • Ich habe bei meiner letzten Firma so viele unterschiedliche Sachen gemacht. Wie fasse ich das in einem Eintrag zusammen?
  • Ich hab doch noch keine Berufserfahrung, was soll ich denn da reinschreiben?
  • Was trage ich als aktuelle Position in meinem Profil ein?

Tipps zum Ausfüllen der Kategorie Berufserfahrung

XING bietet Ihnen flexible Möglichkeiten, um Ihren Werdegang individuell zu gestalten:

  • Idealerweise tragen sie Ihre Berufserfahrung lückenlos und vollständig ein, so wie in Ihrem Lebenslauf. Dies ist allerdings nicht immer von Vorteil, z.B. wenn Sie keinen gradlinigen Lebenslauf haben.
  • Vermerken Sie jede Position einzeln oder fassen Sie ggf. bestimmte Tätigkeiten zusammen. Wenn Sie eine gewisse Zeit bei unterschiedlichen Arbeitgebern einer Branche tätig waren, lassen sich gerade Praktika oder Freelancer-Jobs in einer Station miteinander verknüpfen. So räumen Sie Ihren Vollzeitpositionen mehr Raum ein. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie keine Lücken zwischen den angegeben Zeiträumen haben.
  • Führen Sie bei längerer Berufserfahrung nur die relevanten Stationen der letzten Jahre auf.
  • Nutzen Sie das Feld Beschreibung Ihrer Tätigkeit. Fassen Sie Haupttätigkeiten, Verantwortungsbereiche, Projekte und berufliche Erfolge zusammen.
  • Achten Sie auf die richtige Schreibweise von Arbeitgeber, Universität und Weiterbildungsinstitut (z.B. nicht LVQ gGmbH, sondern LVQ Weiterbildung gGmbH). Das ist entscheidend für die XING-Suche und den Abgleich mit anderen Mitgliedern durch Personaler, da Ihr Profil nur gefunden wird, wenn Sie den korrekten Firmennamen verwenden.

Zeiträume in der Kategorie Berufserfahrungdarstellen

XING bietet drei unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten für die Zeiträume in der Kategorie „Berufserfahrung“.  Es macht Sinn diese auch zu nutzen und miteinander zu kombinieren, sodass Sie Ihren individuellen Werdegang auch nachvollziehbar darstellen können:

 

1) Sie geben Monat und Jahr an, wie es auch beim Lebenslauf der Bewerbungsmappe empfohlen wird. XING zählt diese Angabe als Berufserfahrung, dargestellt durch grüne Blasen.

 

2) Sie lassen die Monate weg und geben nur die Jahre an, um bestimmte berufliche Phasen zusammenzufassen. So zum Beispiel bei mehreren Jobwechseln in kurzer Zeit, Arbeitslosigkeit oder Zeiten in einer nicht mehr angestrebten Branche. XING zählt Angaben mit reinen Jahreszahlen jedoch nicht als Berufserfahrung.

 

3) Sie können die Zeitangabe auch ganz weglassen. Das bietet sich an, wenn Sie unterschiedliche Tätigkeiten während eines Zeitraums haben und XING nur eine Tätigkeit als Berufserfahrung werten soll. Sie hatten zum Beispiel eine Zeit lang eine Teilzeitanstellung im Marketing und haben parallel freiberuflich Webseiten gestaltet. Sie wollen jedoch nur den Marketing-Job als Berufserfahrung zählen und lassen die Zeitangaben bei der Selbständigkeit weg. So können Sie auch unterschiedliche Aufgaben in einem Unternehmen hervorheben. Nutzen können Sie dies auch bei weit zurückliegenden Tätigkeiten, die keine Relevanz mehr für Ihre aktuelle Zielrichtung haben.

 

Aber VORSICHT: Vielleicht möchten Sie kontinuierlich keine Jahreszahlen angeben. Dann legen Sie die Einträge unbedingt in der Reihenfolge an, in der Sie erscheinen sollen, beginnend mit dem untersten. Nachträglich können Sie die Einträge nämlich nicht mehr sortieren.

Beispiel für die Darstellung der Berufserfahrung bei XING

 

Aktualisierung (01.10.2019):In der bisherigen Darstellung des Werdegangs (siehe links oben) werden die Zeiträume der jeweiligen Berufspositionen in grünen Blasen visuell hervorgehoben. Diese werden jedoch wegfallen oder sind bei einigen Nutzer bereits entfallen (siehe rechts). Neue visuelle Elemente sind der grüne Strich links für die aktuelle Position und das Logo des Arbeitgebers auf der rechten Seite. Zudem wird nun die Beschreibung der Tätigkeit der jeweiligen Berufsposition aufgeführt (diese musste man zuvor per Mausklick extra aufklappen). Anstelle des kompletten Werdegangs werden nur noch die drei aktuellsten beruflichen Positionen angezeigt. Für den weiteren Werdegang ist ein Klick auf die Schaltfläche „Mehr anzeigen“ erforderlich.

 

Während der Lebenslauf in der Bewerbungsmappe stets einheitlich und lückenlos sein sollte, ist es legitim, die Berufserfahrung bei XING anders zu präsentieren. Das möchte ich Ihnen anhand meines Profils zeigen (rufen Sie dieses gerne begleitend auf):

  • Die Kernpositionen meines Werdegangs (siehe grüne Blasen mit Jahresangaben) habe ich exakt mit Monaten und Jahren angegeben.
  • Meine Aufgaben bei der LVQ Weiterbildung gGmbH habe ich als Tätigkeitsbeschreibung beigefügt. Zusätzlich bin ich bei der Muttergesellschaft, der Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbH, beschäftigt. Hier beschränke ich die Angabe aber nur auf den Stellentitel, dieser ist selbsterklärend und nimmt auch nur einen kleinen Teil meiner Tätigkeiten ein.
  • Davor war ich fast zwei Jahre lang freiberuflich bei unterschiedlichen Auftraggebern tätig. Um nicht alle aufzuzählen, habe ich diese Phase in eine Station und einen Zeitraum zusammengefasst.
  • Wenn Sie mit Blick auf meinen Werdegang bei XING auf „Mehr anzeigen“ klicken, werden Sie sehen, dass ich die Zusammenfassung meiner schul- und studienbegleitenden Jobs nur mit Jahren angegeben habe, da diese Tätigkeiten keine Relevanz mehr für meine heutige berufliche Ausrichtung aufweisen.

Tipp: Wenn Sie bisher hauptsächlich Nebenjobs oder Praktika hatten, dann führen Sie diese als einzelne Positionen auf. Geben Sie in der Detailbeschreibung an, welche Erfahrungen Sie gesammelt und welche Softskills“ Sie eingesetzt haben.

XING als soziales Netzwerk nutzen

Bei XING sind Sie nicht zur lückenlosen und einheitlichen Darstellung Ihrer beruflichen Stationen verpflichtet. Zwar wird es den einen oder anderen Personaler geben, der dies beanstandet, man sollte jedoch nicht vergessen, dass XING ein soziales Netzwerk ist und keine reine Recruiterplattform wie Stepstone oder Experteer. Natürlich dient das XING-Profil auch der Auffindbarkeit für Recruiter. Vor allem soll es aber beim Besucher den Bedarf wecken, eine Beziehung, einen Kontakt zu Ihnen aufzubauen. Das XING-Profil ist somit als Ganzes zu sehen. Dazu dienen auch die „Ich suche“ und „Ich biete“-Kategorien sowie das Portfolio. Den tabellarischen Lebenslauf können Sie bei Bedarf immer noch per Mail schicken.

 

Wie nutzen Sie die Darstellungsmöglichkeiten der Berufserfahrung bei XING? Haben Sie schon mal positive oder negative Erfahrungen mit der Darstellung Ihrer Berufserfahrung gemacht? Schreiben Sie uns.

Zur kompletten Serie "XING für Jobsuchende":I. Das XING-Profil
  1. XING für Jobsuchende. Teil 1: Neue Serie - XING für Jobsuchende
  2. XING für Jobsuchende: Teil 2: Was ist XING eigentlich?
  3. XING für Jobsuchende. Teil 3: Was trage ich als aktuelle Position ein?
  4. XING für Jobsuchende. Teil 4: XING-Privatsphäre richtig einstellen
  5. XING für Jobsuchende. Teil 5: Profilfelder "Ich suche" und "Ich biete"
  6. XING für Jobsuchende. Teil 6: Berufserfahrung optimiert darstellen
  7. XING für Jobsuchende. Teil 7: Kategorie Ausbildung optimiert eintragen
  8. XING für Jobsuchende. Teil 8: Kategorie Qualifikationen, Sprachen und Co.
  9. XING für Jobsuchende. Teil 9: Warum Interessen bei XING so wichtig sind
  10. XING für Jobsuchende. Teil 10: Das XING-Portfolio für die Jobsuche
II. Jobsuche mit XING
  1. XING für Jobsuchende. Teil 11: Lohnt sich die XING-Premiummitgliedschaft?
  2. XING für Jobsuchende. Teil 12: Erweiterte XING-Suchfunktion nutzen
  3. XING für Jobsuchende. Teil 13: Suchtechnik für XING
  4. XING für Jobsuchende. Teil 14: Suchtipps - Wie finde ich die richtigen Kontakte?
  5. XING für Jobsuchende. Teil 15: XING-Kontakte 2. Grades für die Jobsuche nutzen
  6. XING für Jobsuchende. Teil 16: XING-Unternehmensprofil - Türöffner für die Jobsuche
III. Netzwerken mit XING
  1. XING für Jobsuchende. Teil 17: Netzwerken für die Jobsuche mit XING
  2. XING für Jobsuchende. Teil 18: XING Netzwerk aufbauen - Erste Kontakte mit dem eigenen Bekanntenkreis gewinnen
  3. XING für Jobsuchende. Teil 19: XING-Netzwerk erweitern mit Kontakten zweiten Grades
  4. XING für Jobsuchende. Teil 20: Kontakteaufnahme bei XING - Tipps zum Umgang mit Profilbesuchern
  5. XING für Jobsuchende. Teil 21: Wie spreche ich Nicht-Kontakte bei XING an?
  6. XING für Jobsuchende. Teil 22: Wie Sie mit XING-Events Ihr Netzwerk erweitern
  7. XING für Jobsuchende. Teil 23: XING-Gruppen. Warum sie wertvoll für Karriere und Jobsuche sind
  8. XING für Jobsuchende. Teil 24: Wie Sie sich auf XING aktiv mit Arbeitgebern vernetzen
IV. XING Stellenmarkt
  1. XING für Jobsuchende. Teil 25: Wie sich der XING-Stellenmarkt von anderen Jobbörsen wesentlich unterscheidet
  2. XING für Jobsuchende. Teil 26: XING-Stellenmarkt: 5 Tipps für eine bessere Jobsuche
  3. XING für Jobsuchende. Teil 27: 27 XING-Tipps für die Jobsuche
 

 

Über die LVQ

Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Unsere Artikel werden verfasst von unserem Redaktionsteam bestehend aus Angela Borin, Lars Hahn und Martin Salwiczek.

 

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

 

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

 

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Diesen Artikel teilen:

8 Kommentare

[…] XING für Jobsuchende. Teil 6: Berufserfahrung optimiert darstellen […]


Isabelle Merz
06. Januar 2016

Hallo,

 

wo trage ich denn Praktika ein?

und reicht es, wenn ich meinen Lebenslauf bei den Profildetails eintrage?

Oder muss der Werdegang komplett im Portfolio aufgelistet sein?

 

Vielen Dank für eine Rückmeldung.

 

LG Isabelle


Martin Salwiczek
07. Januar 2016

Hi Isabelle,

 

Praktika trägst Du im Feld "Berufserfahrung" ein. Bei der Positionsbezeichnung trägst Du ein, in welchem Bereich Du Dein Praktikum gemacht hast, z.B. "Praktikantin Personalwesen", "Praktikantin Eventmanagement", etc.. Der Lebenslauf ist für die Profildetails gedacht. Das Portfolio ist eher als vertiefende Infoseite über Dich gedacht, quasi wie ein allgemeines Anschreiben mit kreativen Elementen. Zum Portfolio schau mal in diesen Artikel: www.lvq.de/karriere-blog/2014/07/03/xing-portfolio-fuer-die-jobsuche-serie-xing-fuer-jobsuchende-teil-10/

 

Liebe Grüße,

Martin


[…] XING für Jobsuchende. Teil 6: Berufserfahrung optimiert darstellen […]


[…] XING für Jobsuchende. Teil 6:   Berufserfahrung optimiert darstellen […]


Christian Arenz
29. Oktober 2014

Vielen Dank für die Serie XING für Jobsuchende!

FYI: Leider ist das Beispielbild zu diesem Beitrag aktuell nicht verfügbar.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Arenz


Martin Salwiczek
29. Oktober 2014

Hallo Herr Arenz,

vielen Dank für's Feedback und den Hinweis! Ist gefixt.

 

Mit bestem Gruß,

Martin Salwiczek


[…]  Zum vorherigen Artikel “XING-Kategorie Berufserfahrung ausfüllen“ […]


Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Mitarbeiter

Autor

Martin Salwiczek

ist bei der LVQ als Berater, Dozent und Projektmanager beschäftigt. Durch seine Dozententätigkeiten und Coachings hat er einen engen Draht zu den Teilnehmern der LVQ. Daraus zieht er Ideen für seine Beiträge, interviewt die Absolventen und hat spannende Geschichten zu erzählen.