Aktuelle Position bei XING eintragen – XING für Jobsuchende Teil 3

Foto Blogartikel XING-Profil anlegen(Ursprünglicher Beitrag vom 21.04.2014)
Im letzten Teil unserer XING-Serie berichteten wir, was XING überhaupt ist und welchen Nutzen das Karrierenetzwerk hat. In Teil 3 gehen wir kurz auf die ersten Schritte bei XING ein. Den Schwerpunkt legen wir auf die wohl kniffeligste Frage für Arbeitssuchende bei XING:

Was trage ich bei XING als aktuelle Position und aktuelles Unternehmen ein? (Aktualisierung: XING hat Anfang 2018 begonnen, das Profil visuell umzugestalten. Das impliziert auch einige Änderungen in den Einstellungen. Den entsprechenden Artikel zur XING-Visitenkarte mit Gestaltungshinweisen finden Sie hier. Er ist jedoch als aktuelle Ergänzung zu verstehen. Zum Ende dieses Beitrags verlinken wir unter Related Posts noch mal auf den Artikel.)

Wir möchten zeigen, wie Sie von Beginn an ein aussagekräftiges Profil erstellen. Die hier gegebenen Hinweise eignen sich aber genauso gut für bereits aktive XING-Nutzer, die ihr Profil optimieren möchten.


Erstellung des XING-Profils

Über www.xing.com registrieren Sie sich bei XING. Lesen Sie zu Beginn die Datenschutzrichtlinien und AGB. Wie bereits im letzten Artikel erwähnt, unterliegt XING anders als Facebook und LinkedIn deutschen Datenschutzgesetzen und europäischen Datenschutzrichtlinien. Für viele Nutzer ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für ein XING-Profil.

Haben Sie den Bestätigungslink in Ihrem Mailpostfach aktiviert, geht’s an die Erstellung Ihres Profils.

Aktualisierung vom 21.03.2018: Zunächst sollen Sie bei der Anlage des Profils Ihre aktuelle Beschäftigungssituation und Ihre Erwartungen an XING angeben. Sind Sie ohne Beschäftigung, geben Sie dies ruhig an und lassen sich passende Stellenangebote zeigen. XING kann Sie von seinen Funktionen her dann zielgerichtet hinsichtlich Ihrer Jobsucheaktivitäten unterstützen. Sollten Sie bedenken haben, dass Ihre Arbeitslosigkeit dann für jedermann sichtbar ist: Wir geben im weiteren Verlauf dieses Artikels Tipps, wie Sie dies verbergen.

Nun fragt XING nach Ihrer aktuellen Berufsbezeichnung und dem letzten Arbeitgeber. Waren Sie bereits im Job, tragen Sie hier entweder ein in welcher Position Sie tätig waren, oder welche Position Sie anstreben (z.B. „Erfahrener Projektleiter mit Ausrichtung IT-Consulting“). Als Berufseinsteiger können Sie hier Bezug auf Ihren Abschluss und erste berufliche Erfahrungen setzen (z.B. „Literaturwissenschaftlerin mit ersten Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“).
Im Feld „Wer war Ihr letzter Arbeitgeber?“ tragen Sie tatsächlich Ihren letzten Arbeitgeber ein. Nun kann es sein, dass Sie Ihren letzten Arbeitgeber jedoch aus bestimmten Gründen nicht eintragen möchten. Tragen Sie dann zum Beispiel ein anonymisierten Eintrag ein wie „Unternehmen aus der Medizintechnikbranche“.  Hatten Sie bisher noch keinen Arbeitgeber, so können Sie zum Beispiel eingeben „Absolvent der Ruhr-Universität Bochum“ oder Sie platzieren hier drei Schlagwörter für Themen, mit denen Sie sich beruflich auseinandersetzen möchten. Zum Beispiel: „Forschung | Entwicklung | Qualitätsmanagement“.

Bedenken Sie bereits hier,  dass die hier angegebenen Informationen die ersten sind, die ein Besucher Ihres Profils erhält. Im nächsten Schritt geben Sie als Branche am besten die von Ihnen angestrebte Branche an. Gehen Sie hier intuitiv vor, falls Sie sich noch nicht sicher sind. XING liefert Ihnen dann die entsprechenden Informationen. Anschließend fragt Sie XING danach, ob Sie die Premium- oder Basisversion nutzen möchten. Geben Sie hier zunächst Basis ein. Sie können die Premiummitgliedschaft noch nachträglich buchen. Ob und für wen sich diese lohnt, behandeln wir im Beitrag „Lohnt sich die XING-Premium-Mitgliedschaft„.

Die weiteren Angabefelder sind selbsterklärend. XING macht Ihnen anhand der getätigten Angaben Kontaktvorschläge, legt Ihnen einen Suchauftrag für passende Jobs an und fragt Sie nach branchenspezifischen News, mit denen Sie XING versorgen möchte. Tipp: Um sich zunächst rein auf die Erstellung des Profils zu konzentrieren, empfehlen wir zunächst keine Quellen zu abonnieren. Das würde Sie nur unnötig ablenken. Unter der Rubrik „News“, können Sie sich Ihren Nachrichtenkanal nachträglich erstellen. Haben Sie die Angaben durch, landen Sie auf der XING-Startseite. Um mit der Bearbeitung des Profils zu beginnen, klicken Sie links auf den Platzhalter für Ihr Foto neben Ihren Namen.

Aktuelle Position und Unternehmen bei XING ausfüllen

Aktualisierung vom 21.03.2018: Bei der Bearbeitung des XING-Profils beginnen Sie  mit dem Foto. Lars Hahn beschreibt im Beitrag „7 Profi-Tipps für das optimale Profilfoto„, worauf Sie dabei achten sollten. Anregungen zum großen Hintergrundbild finden Sie im unten verlinkten Beitrag zur XING-Visitenkarte. Bevor Sie nun die Felder „Ich Suche und Ich biete“ ausfüllen (dazu mehr im folgenden Artikel), geht es in die Gestaltung der Kopfzeile. Mit der neuen XING-Visitenkarte können Sie als Basis-Mitglied anstatt eine nun bis zu zwei, als Premium-Mitglied bis zu fünf Angaben tätigen. So könnten Sie zum Beispiel neben der aktuellen Position Ihren letzten Arbeitgeber oder Ihr vorheriges Studium in der Kopfzeile angeben. 

Wie erstellt man nun eine aussagekräftige Kopfzeile? Sofern Sie die oben genannten Tipps bei der Anmeldung vorgenommen haben, so sollten Sie bereits eine haben. Zum Beispiel:

„Aktuelle Position“: Literaturwissenschaftlerin mit ersten Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
„Letzter Arbeitgeber“: Absolventin der Ruhr-Universität Bochum

Aktualisierung vom 21.03.2018: Sie werden bemerken, dass XING Sie in der Kopfzeile als „Angestellte/r“ benennt. Den Status bekommen Sie weg, in dem Sie im Profil runterscrollen und in der entsprechenden Position unter „Berufserfahrung“ rechts den schwarzen Kreis mit dem Stift anklicken und ganz unten unter Zeitraum den Haken bei „bis heute“ rausnehmen. Lassen Sie hier den Zeitraum frei, diese Zeile soll tatsächlich nur als eine Art Überschrift Ihres Profils gelten. 

An zwei Beispielen zeigen wir, wie Sie die beiden Felder noch ausfüllen können.
Lösen Sie sich zunächst von den Begriffen „Stellenbezeichnung“ und „Unternehmen“. Überlegen Sie eher, wie Sie Ihre aktuelle Position so beschreiben können, dass der Leser sich für Ihr Profil interessiert und Sie auffindbare Schlagworte platzieren.

Beispiel XING-Profil eines M.Sc. Biologie

Abbildung der Bearbeitungsmaske eines Naturwissenschaftlers

Im ersten Beispiel sehen wir einen Master of Science Biologie, der bisher einen rein akademischen Background hat. Was könnte einen Arbeitgeber aus der Industrie an ihm interessieren?

Die Positionsbezeichnung lautet Biologe mit Projekt- und Auslandserfahrung. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter hat er bereits an mehreren kleinen Projekten erfolgreich gearbeitet. Also gibt er seine Projekterfahrungen mit an. Einige der Projekte liefen im Ausland. Ein Umstand, der gerade bei international orientierten Unternehmen vom Vorteil ist. Bei „Unternehmen“ trägt er Bewerbungsphase für die Industrie ein um zu verdeutlichen, dass er den akademischen Kontext verlassen möchte. Bei Branche gibt er die bevorzugte Branche der Biotechnologie an.

Aktualisierung vom 19.03.2018: Achten Sie auch hier darauf, den Haken unten bei „bis heute“ rauszunehmen und den Zeitraum frei zu lassen, so dass oben in der Kopfzeile der Beschäftigungsstatus wegfällt.

Beispiel XING-Profil einer Marketingreferentin

Die Marketingreferentin hat bereits mehrere Jahre Berufserfahrung. Sie strebt eine Position alsMarketingreferentinoderMarketingkoordinatorinan und verfügt überlangjährige Erfahrung in der Vermarktung erklärungsbedürftiger Produkte“. Da sie anders als der berufsbeginnende Biologe eher dezent ihre Jobsuche thematisieren möchte, platziert sie die Aussage zur Berufserfahrung in der Zeile „Unternehmen“. Das ist absolut legitim.
Da sie hauptsächliche für Industrieunternehmen tätig war und diese Branche auf wieder anstrebt, gibt sie diese entsprechend an. Den Bereich lässt sie frei, um sich nicht zu sehr einzuschränken.

Kreatives erlaubt

Kommen Sie aus einem eher kreativen Bereich oder streben eine entsprechende Position an, können Sie bei der Bezeichnung Ihrer aktuellen Position ruhig etwas mutiger ran gehen. Genauso, wenn es Ihrer Persönlichkeit entspricht.
Manche Personaler wünschen sich sogar mehr Individualität der Bewerber. So wie der Personaler und Kommunikationsexperte Gero Hesse. Er ist Mitglied der Geschäftsführung der TERRITORY Medienfabrik aus Gütersloh und war zuvor Senior Vice President Human Resources bei Bertelsmann. Er sagt im Rahmen einer XING-Studie:

„Wir erleben wie der Fokus auf stromlinienförmige Lebensläufe in den modernen Arbeitswelten mehr und mehr schwindet. Im Bewerbungsprozess werden Individualität und Kreativität der Kandidaten zu entscheidenden Bewertungskriterien. Diese sollten unbedingt auch in der Selbstbeschreibung auf sozialen Netzwerken zum Ausdruck kommen“ .

Hier ein Beispiel, dass wir mal bei einer kreativen Sprachwissenschaftlerin gesehen haben:

Als Positionsbezeichnung schrieb sie „Buchstabenakrobatin mit einem Faible für’s Marketing. Als Unternehmen gab Sie „werteorientierte Unternehmen mit ehrlicher Werbung“ an. Die angestrebte Branche ist Gesundheit und Soziales.

Wie ändere ich die aktuelle Position, wenn ich bereits ein XING-Profil habe?

Wenn Sie bereits ein bestehendes XING-Profil haben, dann ergibt sich die Information neben Ihrem Foto in der Grundeinstellung aus Ihrer aktuellsten Station im Feld „Berufserfahrung“. Deswegen steht bei vielen arbeitssuchenden XING-Nutzern noch der letzte Arbeitgeber neben dem Foto.

Wir empfehlen den letzten Arbeitgeber auf jeden Fall aus der aktuellen Position zu entfernen. Wir haben schon von einigen Fällen gehört, wo XING-Nutzer nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses dazu aufgefordert wurden, diese Angaben zu entfernen. Mitunter kann dies bei Nicht-Befolgung zu empfindlichen Geldstrafen führen.

Aktualisierung vom 21.03.2018: Da Sie mit der neuen XING-Visitenkarte nun mehrere Einträge in der Kopfzeile platzieren können, ist es legitim auch die letzte Position dort einzutragen. XING wird dies mit dem Zusatz bis xx/xxxx versehen.

Wollen Sie die Angabe ändern, gehen Sie wie folgt vor:

XING Profil Position hinzufügen

1. Klicken Sie im Feld „Berufserfahrung“ den grünen Button „Hinzufügen“, um eine neue Position hinzuzufügen.

2. Die jetzt erscheinenden Felder sind die selben wie bei der Erstanmeldung. Füllen Sie diese entsprechend aus und vergessen Sie nicht zu speichern.

3. Wichtig: Haben Sie die Felder ausgefüllt, klicken Sie unbedingt das Kästchen Diese Tätigkeit neben meinem Namen und oben auf meiner Profilseite anzeigen an (siehe links). Andernfalls erscheint die Information nicht oben.

Aktualisierung vom 21.03.2018: Damit die Änderung auch oben erscheint, verlassen Sie das Bearbeitungsfeld und scrollen hoch in die Kopfzeile. Gehen Sie auf „Visitenkarte bearbeiten“, dann bei „Visitenkarte-Einträge“ auf „Liste bearbeiten“ und fügen Sie die entsprechende Information hinzu.

Wie kann ich den angegebenen Ort ändern?

Bei vielen XING-Nutzern die aktuell nicht in Beschäftigung sind, passt der in der Kopfzeile angegebene Ort nicht mehr. So können Sie den Ort ändern: Klicken Sie rechts von Ihrer Kopfzeile ins Feld „Kontaktdaten“. Hier finden Sie nun den Ort, den Sie jetzt ändern können.

Aktualisierung vom 21.03.2018: Den in der Kopfzeile angegebenen Ort können Sie mittlerweile ebenfalss über „Visitenkarte bearbeiten“ ändern.

10 Vorschläge für die Felder Position und Unternehmen bei XING

Wie immer Sie die Felder „Unternehmen“ und „Position“ ausfüllen, es sollte eine gewisse Aussagekraft nach außen haben und deutlich machen, wo Sie hin möchten. Wenn Ihre berufliche Richtung noch nicht feststeht, empfiehlt es sich, die aktuelle Position etwas allgemeiner und trotzdem auf Sie bezogen zu formulieren. Um Ihnen ein paar Anregungen zu liefern, fassen wir noch einige Formulierungen aus XING-Workshops mit unseren Weiterbildungsteilnehmern zusammen:

Position

  • Spezialist für den Handel und Südost-Asien
  • Betriebsleiter, Industriemeister
  • Social Media Manager, Texter, Ideenfinder
  • Projektabwickler und Forscher, angehender Qualitäts-Auditor (TÜV)
  • Berufseinsteiger Personalentwicklung, Recruiting, Personalmarketing

Unternehmen

  • Offen für Anstellung bei internationalen Unternehmen
  • Aktuell in Weiterbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Angestrebte Tätigkeit in der Unternehmenskommunikation
  • Vorbereitung auf Anstellung als Laborleiter oder Projektleiter
  • Sie suchen einen engagierter Mitarbeiter mit hands-on-Mentalität? Dann könnte hier bald Ihr Name stehen

Schreiben Sie uns gerne von Ihren Erfahrungen. Was haben Sie in Ihrer Phase der Arbeitssuche in das Profil geschrieben? Haben Sie Rückmeldungen erhalten? Und wenn ja, welche?

Zur kompletten Serie „XING für Jobsuchende“:

I. Das XING-Profil

  1. XING für Jobsuchende. Teil 1: Neue Serie – XING für Jobsuchende
  2. XING für Jobsuchende: Teil 2: Was ist XING eigentlich?
  3. XING für Jobsuchende. Teil 3: Was trage ich als aktuelle Position ein?
  4. XING für Jobsuchende. Teil 4: XING-Privatsphäre richtig einstellen
  5. XING für Jobsuchende. Teil 5: Profilfelder „Ich suche“ und „Ich biete“
  6. XING für Jobsuchende. Teil 6: Berufserfahrung optimiert darstellen
  7. XING für Jobsuchende. Teil 7: Kategorie Ausbildung optimiert eintragen
  8. XING für Jobsuchende. Teil 8: Kategorie Qualifikationen, Sprachen und Co.
  9. XING für Jobsuchende. Teil 9: Warum Interessen bei XING so wichtig sind
  10. XING für Jobsuchende. Teil 10: Das XING-Portfolio für die Jobsuche

II. Jobsuche mit XING

  1. XING für Jobsuchende. Teil 11: Lohnt sich die XING-Premiummitgliedschaft?
  2. XING für Jobsuchende. Teil 12: Erweiterte XING-Suchfunktion nutzen
  3. XING für Jobsuchende. Teil 13: Suchtechnik für XING
  4. XING für Jobsuchende. Teil 14: Suchtipps – Wie finde ich die richtigen Kontakte?
  5. XING für Jobsuchende. Teil 15: XING-Kontakte 2. Grades für die Jobsuche nutzen
  6. XING für Jobsuchende. Teil 16: XING-Unternehmensprofil – Türöffner für die Jobsuche

III. Netzwerken mit XING

  1. XING für Jobsuchende. Teil 17: Netzwerken für die Jobsuche mit XING
  2. XING für Jobsuchende. Teil 18: XING Netzwerk aufbauen – Erste Kontakte mit dem eigenen Bekanntenkreis gewinnen
  3. XING für Jobsuchende. Teil 19: XING-Netzwerk erweitern mit Kontakten zweiten Grades
  4. XING für Jobsuchende. Teil 20: Kontakteaufnahme bei XING – Tipps zum Umgang mit Profilbesuchern
  5. XING für Jobsuchende. Teil 21: Wie spreche ich Nicht-Kontakte bei XING an?
  6. XING für Jobsuchende. Teil 22: Wie Sie mit XING-Events Ihr Netzwerk erweitern
  7. XING für Jobsuchende. Teil 23: XING-Gruppen. Warum sie wertvoll für Karriere und Jobsuche sind
  8. XING für Jobsuchende. Teil 24: Wie Sie sich auf XING aktiv mit Arbeitgebern vernetzen

IV. XING Stellenmarkt

  1. XING für Jobsuchende. Teil 25: Wie sich der XING-Stellenmarkt von anderen Jobbörsen wesentlich unterscheidet
  2. XING für Jobsuchende. Teil 26: XING-Stellenmarkt: 5 Tipps für eine bessere Jobsuche
  3. XING für Jobsuchende. Teil 27: 27 XING-Tipps für die Jobsuche

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Bildnachweis: www.xing.com

Getagged mit: , , , ,
5 Kommentare zu “Aktuelle Position bei XING eintragen – XING für Jobsuchende Teil 3
  1. Heike Hennies sagt:

    DANKE für die klaren Hinweisen auf Fragen, die sich sicher schon jeder „Arbeitssuchende“ gestellt hat, diese Zusammenfassung war sehr hilfreich!

    • Martin Salwiczek sagt:

      Sehr geehrte Frau Hennies,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!
      Es freut uns, dass der Artikel Ihnen weiterhelfen konnte.

      Liebe Grüße,
      Martin Salwiczek

  2. Derk Starke sagt:

    Vielen Dank, so habe ich Xing bisher nicht gesehen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Derk

  3. Caroline Hager sagt:

    Kann es sein, dass die Eintragung ‚Arbeit suchend‘ unter ‚Beschäftigungsart‘ nur Premium-Mitgliedern möglich ist? Oder hat Xing diese Option gänzlich entfernt? Das wäre sehr schade, da so nicht mehr die Möglichkeit bestünde konkrete Angaben zur gewünschten Position zu machen. Oder soll dies dann über die Bereiche ‚Ich biete‘ und ‚Ich suche‘ erfolgen?

    • Martin Salwiczek sagt:

      Liebe Frau Hager,

      die Beschäftigungsart „Arbeit suchend“ können Sie nur im Beruflichen Steckbrief neben Ihrem Profilbild wählen. Dazu klicken Sie ins Bearbeitungsfeld neben dem Foto und ändern dort den beruflichen Status.
      Eine Premium-Mitgliedschaft ist dazu nicht notwendig.

      Herzliche Grüße,
      Martin Salwiczek

14 Pings/Trackbacks für "Aktuelle Position bei XING eintragen – XING für Jobsuchende Teil 3"
  1. […] In der Grundeinstellung erscheinen die beiden Felder  als zweiter großer Block unter Ihrem Foto, den Angaben zur aktuellen Position und dem optionalen Zitat. Damit haben die hier eingetragenen Informationen einen maßgeblichen […]

  2. […] Was trage ich als aktuelle Position in meinem Profil ein? […]

  3. […] Möglichkeiten des Eintrags Sie in diesem Fall haben, können Sie in unserem Artikel zum Eintrag der aktuellen Position bei XING […]

  4. […] Teil 3 Was trage ich als aktuelle Position ein? […]

  5. […] Wie benenne ich meine aktuelle Position als Arbeitsuchender? […]

  6. […] XING für Jobsuchende. Teil 3: Was trage ich als aktuelle Position ein? […]

  7. […] der Jobsuche mit XING beschäftigt.  Wir haben Ihnen Empfehlungen gegeben, wie Sie das XING-Profil so gestalten, dass Sie Ihre Sichtbarkeit für potenzielle Arbeitgeber erhöhen. Sie haben Impulse bekommen, wie […]

  8. […] Über die herkömmlichen Jobbörsen war er bisher wenig erfolgreich, also beschließt er ein XING-Profil anzulegen. Kaum geschehen, bekommt er eine Reihe von Kontaktvorschlägen – alte Arbeitskollegen, Bekannte […]

  9. […] XING für Jobsuchende. Teil 3: Was trage ich als aktuelle Position ein? […]

  10. […] XING für Jobsuchende. Teil 3: Was trage ich als aktuelle Position ein? […]

  11. […] also experimentierte Thorsten mit XING. Zunächst optimierte er sein Profil, gestaltete seine Aktuelle Position interessant und füllte die Felder „Ich biete“ und „Ich suche“ mit relevanten Keywords aus. […]

  12. […] die zu ihrem Profil passen. Unter anderem deshalb ist es so bedeutsam, im eigenen XING-Profil die Aktuelle Position und die Rubriken „Ich biete“ und „Ich suche“ so ausführlich wie möglich mit relevanten […]

  13. […] XING für Jobsuchende. Teil 3: Was trage ich als aktuelle Position ein? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog