Meister und Techniker: Weiterbildung während der Jobsuche

Weiterbildung Meister Techniker BildungsgutscheinTechnische Berufe sind vom Wandel unserer Arbeitswelt stark betroffen. Dementsprechend gilt die Devise vom lebenslangen Lernen besonders für Meister und Techniker.
Die Phase der Arbeitssuche nach langer Berufstätigkeit als Meister oder Techniker, kann  somit eine große Chance sein, sich für die zukünftigen Herausforderungen der Arbeitswelt in einem Maße weiterzubilden, wie es während des Jobs gar nicht möglich wäre.

Ganz gleich ob direkt nach der Meisterschule oder Technikerausbildung oder nach langjähriger Erfahrung im Beruf – Techniker und Meister können über Weiterbildungen in Themen wie Arbeitssicherheit, Qualitätsmanagement, Umweltschutz, Projektmanagement oder Betriebswirtschaft ihre Chancen am Arbeitsmarkt erheblich erhöhen.

Die Agentur für Arbeit unterstützt dabei mit dem Fördermittel des Bildungsgutscheins. Die Kosten werden zu 100 Prozent übernommen. Mit unseren Managementmethoden & Werkzeugen bieten wir Themen gerade für Meister und Techniker, mit denen sie sich langfristig für den Arbeitsmarkt aufstellen. Im heutigen Artikel zeigen wir Beispiele, welche Themen sich dafür eignen und wie dadurch der Einstieg in den nächsten Job gelingt.

Vom Techniker zur Fachkraft für Arbeitssicherheit

Axel Crefeld erlebte mehr als einen Branchenwechsel. Der gelernte Techniker mit Fachrichtung EDV/Computer wechselte nach einigen Jahren als Service-Techniker in den Bereich der Medizintechnik. Als es mit der Selbstständigkeit nicht mehr so gut lief, machte er verschiedene Jobs, unter anderem in Call Centern. Über 50 Jahre alt, dachte er nicht mehr daran noch mal einen Job zu finden, der ihm wirklich Spaß macht. Doch heute ist er nach seiner Weiterbildung bei der LVQ seit mehreren Jahren für den TÜV NORD/MEDITÜV tätig. Dort verantwortet er die Arbeitssicherheit aller Einrichtungen des Bistums Essen und ist glücklich mit seinem Job.

Vom Offsetdruckermeister zum Logistikleiter

Mirko Funk’s Metier war das Druckereigewerbe. Über 20 Jahre arbeitete der gelernte Offsetdruckermeister dort, zuletzt als Teamleiter. Am liebsten wäre er immer dort geblieben, doch Ende Februar 2015 ging sein Arbeitgeber insolvent. Mirko Funk musste sich eine neue Stelle suchen:

„Anfangs habe ich das noch locker gesehen und ging davon aus, recht schnell einen Job in meiner Branche zu finden“, sagt Funk im Gespräch mit uns.

Doch es kam anders als gedacht. Zu stark zeigte sich die Krise in der Druckindustrie. Also blieb Funk nichts anderes übrig als die Branche zu wechseln. Heute ist er Logistikleiter bei einem Automobilzulieferer.

Weiterbildung für Meister und Techniker mit Bildungsgutschein

Sowohl Funk als auch Crefeld nutzten die Zeit ihrer Arbeitslosigkeit mit einer Weiterbildung bei der LVQ, die sie von der Agentur für Arbeit über den Bildungsgutschein finanziert bekommen haben.

Funk bildete sich im Qualitäts- und Projektmanagement weiter: „Von allen Weiterbildungen habe ich profitiert, was mir aber erst bei meinen neuen Job richtig bewusst wurde“, so Funk. Durch seine Arbeit beim Automobilzulieferer hat er mit Themen wie FMEA und Kaizen zu tun und konnte so sein Wissen aus der Qualitätsmanagement-Weiterbildung einbringen.

Für Axel Crefeld waren die Weiterbildungen sogar maßgeblich für seinen neuen Job:

„Trotz vieler und vielfältiger Erfahrungen bekam ich keinen Job, da mir die Zertifikate fehlten. Mit den bei der LVQ erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten und den entsprechenden Zertifikaten für Arbeitssicherheit, Umweltmanagement und Qualitätsmanagement habe ich meine beruflichen Chancen deutlich steigern können.“

Modulare Weiterbildung für Meister und Techniker – wie sie funktioniert

Ohne Zertifikate keinen Job – dieselbe Erfahrung wie Axel Crefeld machen auch andere Meister und Techniker und absolvieren mehrere Weiterbildungen bei der LVQ. Dies ist möglich durch unser modulares Weiterbildungskonzept Managementmethoden & Werkzeuge.

Wie der Titel schon sagt, handelt es sich bei den Weiterbildungen um Managementthemen und übergreifende Inhalte, die in mehreren Branchen gefordert werden. Diese Weiterbildungen führen zu anerkannten (TÜV oder IHK) oder sogar gesetzlich geforderten Abschlüssen, wodurch sie gerade von erfahrenen Fach- und Führungskräften in Anspruch genommen werden. Meister und Techniker kombinieren in der Regel folgende Weiterbildungen:

  • Qualitätsbeauftragter TÜV
  • Qualitätsmanager TÜV
  • Qualitätsauditor TÜV
  • Fachkraft für Arbeitssicherheit I – III
  • Umweltbetriebsprüfer
  • Projektmanager TÜV
  • BWL für Nicht-Ökonomen
  • Personalentwicklung mit Ausbildereignungsschein
  • Quality-Management in English & Business English

(Eine vollständige Übersicht finden Sie in unserer Seminaransicht.)

In der Regel dauern die Weiterbildungen einen Monat (20 Werktage) und können angepasst an die individuellen Erfordernisse miteinander kombiniert werden. Über den Bildungsgutschein können so bis sechs Weiterbildungen a einen Monat abgedeckt werden (Beispiele finden Sie hier). Eine Ausnahme bildet die Fachkraft für Arbeitssicherheit, die 40 Tage + 8 Tage für die Stufe III dauert.

Netzwerken während der Weiterbildung führt zum Erfolg bei der Jobsuche

Auch wenn die Zertifikate ein wichtiger Faktor bei der Jobsuche für Meister und Techniker sein können, sind sie nicht der einzige Erfolgsfaktor.
Axel Crefeld: „Noch eine andere Sache war wichtig: Die persönlichen Kontakte. Meine beiden letzten Jobs habe ich durch persönliche Kontakte bekommen. Ein gutes persönliches Netzwerk ist sehr wichtig für die Jobsuche.“

So erging es auch Mirko Funk: „Ein Bekannter machte mich auf die Stelle aufmerksam. Ich habe dann eine Initiativbewerbung geschrieben und mein Bekannter hat sie weitergeleitet. Dann kam die Einladung zum Gespräch.“

Dass Thema Netzwerken und Menschen zusammenbringen ist ein elementarer Bestandteil der Philosophie der LVQ an. Das beginnt beim Präsenzunterricht, in dem Teilnehmer mit demselben Lernziel mit Dozenten vor Ort an ihrer Qualifikation und Karriere arbeiten. Und hört spätestens bei den Mitarbeitern der LVQ auf, die mit viel Engagement die Teilnehmer bei der Jobsuche unterstützen. Noch mal Axel Crefeld: „Die Jobsuche blieb mir glücklicherweise erspart, da ich zum Ende meines letzten Moduls „just in time“ ein Jobangebot durch die LVQ an die Hand bekam und auf Anhieb erfolgreich war.“

Wenn Sie mehr über unsere Weiterbildungen erfahren möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

 

Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Hier schreiben Lars Hahn, Martin Salwiczek und Gastautoren.

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog