Businessnetzwerk LinkedIn: 11 Tipps für die Jobsuche

rp_LinkedIn-für-die-Jobsuche-300x253.jpg„LinkedIn mit starken Wachstum…“, „Zieht LinkedIn wirklich an XING vorbei?“, „Xing bald eingeholt“ – das amerikanische Business-Netzwerk LinkedIn wächst stetig weiter, und mehrere Online-Wirtschaftsmagazine leiten daraus ab, dass XING seinen Status als größtes Businessnetzwerk in Deutschland verlieren wird.
Aktuell sieht es (noch) nicht danach aus, so stehen 9 Millionen LinkedIn-Mitgliedern im deutschsprachigen Raum, 11 Millionen Mitglieder bei XING entgegen. Auch XING wächst kontinuierlich weiter.
Aber: Alleine in den letzten sechs Monaten kamen bei LinkedIn eine Million Mitglieder dazu.

Das ewige Rennen zwischen XING und LinkedIn bleibt also spannend.

Läuft LinkedIn XING den Rang ab?

Was bedeuten diese Zahlen jedoch für Jobsuchende? Sollte man als Businessnetzwerk-Neuling allein auf LinkedIn setzen? Soll man als XING-Mitglied nun zu LinkedIn wechseln?
Ein ähnliches Schicksal wie vielen deutschen Netzwerken, zum Beispiel StudiVz, droht XING unserer Einschätzung nach nicht. Zu wichtig ist das Hamburger Business-Portal für die berufliche Online-Vernetzung im deutschsprachigen Raum. Selbst, falls LinkedIn das deutsche Netzwerk irgendwann überholt, werden beide Business-Netzwerke mit Ihrer jeweiligen Ausrichtung (XING auf den deutschen Markt, LinkedIn eher international) eine wichtige Rolle für geschäftliche Vernetzung und speziell für Jobsuchende spielen.

Zielgruppen: Für wen sich Linkedin lohnt

Nicht zuletzt wegen der steigenden Mitgliederzahlen lohnt es sich, LinkedIn etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. In einem älteren Blogbeitrag gingen wir bereits der Frage nach, wann sich LinkedIn für Jobsuche und Beruf lohnt. So empfehlen wir Ihnen die LinkedIn-Nutzung vor allem, wenn:

  • …Ihre Bekannten, Verwandten, Kollegen oder Kommilitonen bei LinkedIn vertreten sind.
  • …Sie in einem Konzern oder international agierenden Unternehmen tätig sind, oder Sie sich entsprechend beruflich orientieren.
  • …Sie sich im Ausland bewerben. Schon ein Blick in Schweiz genügt, um mehr LinkedIn-, als XING-Mitglieder zu finden.
  • …Sie einen naturwissenschaftlichen Hintergrund haben.
    In der Chemiebranche und der Biotechnologie wird Linkedin stark genutzt. Das spiegeln die Erfahrungen unserer naturwissenschaftlichen Teilnehmer wieder. Doch auch Ingenieure und IT-Spezialisten sind auf LinkedIn stark gefragt, so wie auch in allen anderen Portalen.
  • …Sie im Bereich Online Kommunikation, Social Media oder Online Marketing tätig sind oder sich dort bewerben.
    Gehen Sie davon aus, dass Sie von einem Großteil der potenziellen Arbeitgeber nach Ihrer Online-Präsenz bewertet werden. Ein gutes LinkedIn-Profil ist Bestandteil einer professionellen digitalen Präsenz.

11 Tipps zur Nutzung von LinkedIn für die Jobsuche

Um in LinkedIn optimal aufgestellt zu sein, geben wir Ihnen 10 11 Linkedin Tipps speziell für die Jobsuche.

1) Erstellen Sie ein aussagekräftiges Profil
Businessnetzwerke wie XING und LinkedIn benötigen möglichst genaue Informationen, Daten, Begriffe, um Arbeitgeber und Bewerber zusammen zu bekommen. Mit „aussagekräftig“ meinen wir also, möglichst präzise Ihre Erfahrungen, Kenntnisse und Qualifikationen zu benennen. In unserer Serie XING für die Jobsuche beschreiben wir, wie Sie das genau anstellen. Die meisten Empfehlungen dort lassen sich auch bei LinkedIn anwenden.

2) Legen Sie ein multilinguales Profil an
Bei LinkedIn können Sie Ihr Profil mehrsprachig anlegen. So machen Sie sich mit einem englischsprachigen Profil für entsprechend suchende Recruiter sichtbar. Wie Sie das Profil bilingual anlegen, beschreibt der LinkedIn-Experte Stefan Koß in einem Blogbeitrag.

3) Binden Sie Medien oder Links ein
LinkedIn bietet Ihnen bereits in der kostenfreien Variante optisch ansprechende Möglichkeiten, in den entsprechenden beruflichen Stationen Links, Bilder oder Videos einzubinden. Somit bieten Sie den Besuchern einen besseren Einblick in Ihre Arbeit und Sie haben sich von anderen Nutzern ab.

linkedin

Beispiel für die Verlinkung von Artikeln im LinkedIn-Profil

4) Fügen Sie dem Profil eigene Abschnitte bei
Seit einiger Zeit ermöglicht LinkedIn seinen Nutzern, das vorgegebene Profil durch folgende Abschnitte zu ergänzen:

  • Ehrenamtliche Erfahrungen und Tätigkeiten
  • Organisationen
  • Auszeichnungen
  • Prüfungsergebnisse
  • Patente
  • Themen
  • Projekte
  • Veröffentlichungen
  • Beiträge

linkedin2

Nehmen Sie sich die Zeit und fügen Sie relevante Abschnitte hinzu. Das erhöht Ihre Auffindbarkeit und schafft Verlinkungen zu anderen LinkedIn-Nutzern.

5) Vernetzen Sie sich mit Ihren Bekannten
Wie bei XING, ist auch bei LinkedIn Ihr Netzwerk das wertvollste Gut für die Jobsuche. Linkedin bietet Ihnen viele sinnvolle Job-, Kontakt- und Unternehmensempfehlungen unter Einbeziehung Ihrer Kontakte. Suchen Sie gezielt nach Verwandten, Bekannten, Freunden, (aktuellen und ehemaligen) Arbeitskollegen oder Kommilitonen auf LinkedIn. Suchen Sie auch nach wichtigen Kontakten aus Outlook oder anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder XING. Das können Sie über die Rubrik „Mein Netzwerk“ > „Personen finden“ machen.  Sie werden feststellen: Sie werden bei LinkedIn andere und auch aktivere Kontakte finden als bei XING.

6) Erzielen Sie Reichweite mit Linkedin Pulse
Knüpfen wir am letzten Punkt „Beiträge veröffentlichen“ an. Bei LinkedIn können Sie mit dem Dienst LinkedIn-Pulse Fachbeiträge publizieren, mit denen Sie LinkedIn-Nutzer über Ihr eigenes Netzwerk hinaus erreichen. Wir empfehlen Ihnen diese Funktion zu nutzen, da Sie bei LinkedIn mit geschriebenen Beiträgen eine höhere Reichweite erzielen, als zum Beispiel bei XING. So machen Sie mit guten Beiträgen LinkedIn-Nutzer außerhalb Ihres eigenen Netzwerkes auf sich aufmerksam.

linkedin3

Lars Hahn letzter Beitrag erreichte über 1800 Mitglieder und wurde 14 Mal geteilt. Publizieren Sie zum Beispiel einen Beitrag zu Ihrem Fachthema, können Sie potenzielle Arbeitgeber auf sich aufmerksam machen.

7) Lassen Sie Recruiter wissen, dass Sie verfügbar sind
Als Berufstätiger können Sie bei LinkedIn Recruitern signalisieren, das Sie jobsuchend sind. Gehen Sie dazu über die Rubrik „Jobs“ in den Reiter „Einstellungen“. Hier geben Sie dann Jobtitel, Beschäftigungsart, Starttermin, Standort, Branche, und so weiter an. Ihr Arbeitgeber bekommt diese Info nicht zu sehen.
Jedoch vorsichtig: Ihr Gesuch kann für Recruiter sichtbar sein, die mit Ihrem Arbeitgeber zusammenarbeiten.

8) Nutzen Sie die Jobeinstellungen für relevante Jobs
Bleiben Sie in der Rubrik Jobs, so finden Sie im Reiter „Entdecken“ Stellenvorschläge, die LinkedIn Ihnen anhand Ihrer Profilinformationen macht. Die Ergebnisse werden umso besser, je genauer Sie Ihre Stellenvorstellung angeben. Bekommen Sie Stellenvorschläge die nicht passen, so blenden Sie diese aus. LinkedIn merkt sich, welche Stellenvorschläge Sie als nicht passend empfinden.

9) Nutzen Sie die erweiterte Suche
Im LinkedIn-Stellenportal sind keine passenden Vorschläge dabei? Dann empfehlen wir Ihnen, mit der Erweiterten Suche von LinkedIn zu experimentieren. Diese möchten wir besonders lobend erwähnen, da diese im Gegensatz zur erweiterten Suche bei XING nicht kostenpflichtig ist.

linkedin4

Hier lassen sich gut Arbeitgeber finden, die nicht über offene Stellen nach Mitarbeitern suchen. Wie Sie bei der Eingabe am besten vorgehen, können Sie dem entsprechenden Artikel unserer XING-Serie entnehmen.

10) Empfehlen Sie und lassen Sie sich persönlich empfehlen
Persönliche Empfehlungen spielen im englischsprachigen Raum eine große Rolle und ersetzen Sie die in Deutschland üblichen Arbeitszeugnisse. Entsprechend bietet LinkedIn mehrere Möglichkeiten der Empfehlung, die sich sehr stark auf Ihre Profilstärke auswirkt.
Häufig genutzt werden die „Endorsements“. Hier werden Kenntnisse aus Ihrem Profil (Pendant zum „Ich biete“-Feld bei XING) von anderen LinkedIn-Nutzern bestätigt. Je häufiger eine Kenntnis bestätigt wird, desto besser werden Sie dafür bei LinkedIn gefunden.

linkedin5

Tipp: Um Endorsements zu erhalten, bestätigen Sie am besten zunächst die Kenntnisse Ihrer Kontakte. Diese werden Ihre Kenntnisse bereitwillig bestätigen.

11) Verfassen Sie eine eigene Anzeige für potenzielle Arbeitgeber
Ein unkonventioneller Tipp zum Schluss: Investieren Sie einige Euro und schalten Sie eine Linkedin-Anzeige auf Ihr Profil. Machen Sie potenzielle Arbeitgeber auf sich aufmerksam, indem Sie diese in der Anzeige speziell adressieren. Wir selbst haben damit noch keine Erfahrungen gemacht, aber wir trafen bei einer Messe einen Ingenieur, der über solch eine Anzeige zum Gespräch eingeladen wurde. Die LinkedIn-Anzeigen finden Sie unter „Konto & Einstellungen“ > Werbung > Anzeigen verwalten.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit LinkedIn? Welche Funktionen haben bei Ihnen für die Jobsuche gut funktioniert? Wir freuen uns auf Erfahrungsberichte.

 

Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Hier schreiben Lars Hahn, Martin Salwiczek und Gastautoren.

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Getagged mit: , , , ,
0 Kommentare zu “Businessnetzwerk LinkedIn: 11 Tipps für die Jobsuche
1 Pings/Trackbacks für "Businessnetzwerk LinkedIn: 11 Tipps für die Jobsuche"
  1. […] oder laden diese in ein Bewerber-Portal der Arbeitgeber hoch. Businessnetzwerken wie XING oder LinkedIn nutzen Sie vermutlich dazu, um von Arbeitgebern gefunden zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog