Bewerben und Arbeiten im Ausland. Informationsquellen und Tipps

Bewerbung Jobsuche Ausland

Bewerbung und Jobsuche im Ausland: Deutsche sind in vielen Ländern willkommen.

In Zeiten der Globalisierung ist auch das Arbeiten heute mehr und mehr grenzübergreifend, manchmal gar weltweit üblich.

Gerade viele Berufsanfänger würden nach dem Studium gerne eine Arbeitsstelle im Ausland annehmen. Viele Führungskräfte und Spezialisten müssen das bisweilen sogar und werden von ihrem Unternehmen ins Ausland geschickt. In grenznahen Gebieten Deutschlands liegt das Auslandspendeln von zuhause gar an der Tagesordnung.

Aber was ist bei Bewerbung und Arbeiten im Ausland zu beachten?

  • Welche Unterschiede gibt es bei den Bewerbungsunterlagen?
  • Welche interkulturellen Kniffe sind bei Vorstellungsgesprächen zu beachten?
  • Welche Unterschiede gibt es beim Netzwerken?
  • Wo finde ich gute Stellen im Ausland?
  • Was ist beim Arbeiten im Ausland noch zu beachten.

Bewerben im Ausland – Ähnlich, aber anders

Für Bewerbungen im Ausland gibt es einige bekannte Standards, zum Beispiel, dass außerhalb der deutschsprachigen Länder Bewerbungsfotos fast überall verpönt sind. Darüber hinaus sind Bewerber oft nicht vertraut mit den Regeln anderer Länder. Neben dem Erforschen und Googeln der Sitten lohnt sich ein Blick in die Jobportale.

Bei Vorstellungsgesprächen gilt üblicherweise das Prinzip Höflichkeit. Länderspezialitäten gibt es aber auch. Während in Österreich zum Beispiel die Anrede mit akademischem Grad wichtig ist, ist in manchen asiatischen Ländern weitschweifige Konversation besonders wichtig. Für deutsche Bewerber ist beides eher ungewohnt. Auch Netzwerken 2.0 ist unterschiedlich: Während zum Beispiel XING das berufliche soziale Netzwerk im deutschsprachigen Raum ist, ist LinkedIn weltweit bekannter.

Beim Arbeiten im Ausland sind nicht nur kulturelle, sondern auch viele rechtliche Fragen zu beachten. Je nachdem, ob es sich um Jobs innerhalb der EU oder außerhalb handelt, ist das unterschiedlich kompliziert.

Wertvollster Tipp: Bevor Sie überhaupt gezielter nach Jobs in einem konkreten Land recherchieren, informieren Sie sich über die wichtigsten Rahmenbedingungen. Recherchieren Sie auch, ob Sie formale Aspekte regeln müssen und möglicherweise noch Qualifikationen benötigen, die im Ausland notwendig sind.

In diesem Beitrag haben wir Ihnen eine Liste von wertvollen Informationsquellen mit Tipps im Internet zu Bewerbung und Arbeiten im Ausland zusammengestellt:

Informationsquellen mit Tipps zur Bewerbung im Ausland

Bewerbung funktioniert anders in anderen Ländern. Die nachfolgenden Quellen geben Ihnen konkrete Tipps dafür:

Internetquellen mit weiteren Informationen über das Arbeiten im Ausland

Oft sind es die wichtigen Informationen, die eine Entscheidung über eine Berufstätigkeit im Ausland erleichtern. Wie ist die Arbeitskultur im Zielland, welche Arbeitsbedingungen gibt es, wie sind die rechtlichen Aspekte von Arbeitslosenversicherung bis Visum.

Jobbörsen und Stellenportale mit Stellen im Ausland

Natürlich gibt es in jedem Land diverse Jobbörsen, die heute weltweit über das Internet erreichbar sind. Die schier unschätzbare Zahl von Stellenportalen macht aber die Suche sehr unübersichtlich. Deshalb stellen wir Ihnen eine kleine Vorauswahl vor:

  • Fast alle gängigen deutschen Jobbörsen bieten unter dem Stichwort Jobs im Ausland häufig Stellen, die von deutschen Arbeitgebern im Deutschland angeboten werden, wie etwa Projektjobs für Ingenieure. Hier als Beispiel Stepstone: Jobs im Ausland.
  • Viele deutsche Jobbörsen haben im Ausland ihre Mutter-Company wie Stepstone, Monster und Co. Häufig gibt es eine Auswahl-Seite, auf der Sie die Jobbörse des Landes wählen können, in dem Sie suchen möchten. Hier am Beispiel von Monster.com: Select your country.
  • Das internationale Businessnetzwerk LinkedIn bietet weltweite Stellenanzeigen für Mitglieder mit einer detaillierten Suchfunktion für verschiedene Länder.
  • Spezialisierte Portale wie careertrotter.de verzeichnen Jobs im Ausland
  • Die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist ein Begriff für diejenigen, die im Bereich der Entwicklungshilfe tätig werden möchten. Die Webseite ist recht hausbacken, aber sehr informativ.

Haben Sie weitere Tipps und Links für unsere Leser?
Welche Erfahrung haben Sie mit Bewerbung und Arbeiten im Ausland gemacht?

 

Dies ist der Karriereblog von LVQ.de. Hier schreiben Lars Hahn, Martin Salwiczek und Gastautoren.

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog