9 Fragen an Eva-Daniela Jung – Absolventin der LVQ-Weiterbildung

2012_jungRegelmäßig kommen Absolvent/innen von Seminaren und Weiterbildungen der LVQ in dieser Rubrik zu Wort. Sie berichten über Ihre Erfolge und Erfahrungen nach ihrer Weiterbildung.
Eva-Daniela Jung kam als Marketingmanagerin wegen der Weiterbildung zur Social Media Managerin IHK und ging mit der Idee, sich im Bereich Datenschutz selbständig zu machen. Wie es zu dieser Wandlung kam und was daraus geworden ist, schildert sie uns im heutigen Interview.

Frau Jung, sie sind Inhaberin der Firma DSQM. Wofür steht die Abkürzung?

Jung: Die Abkürzung steht für „Datenschutzmanagement und Qualitätsmanagement“ und beschreibt somit unsere Dienstleistung: die Beratung und Verknüpfung beider Geschäftsbereiche.

Wie sieht ihre Dienstleistung im Detail aus?

Jung: Grundlage der Beratungsleistung sind die Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), bei dessen Umsetzung wir unterstützen. Dies umfasst die Erstellung der datenschutzrelevanten Dokumentationen und darauf aufbauend die Etablierung eines Datenschutzmanagements und die Durchführung von Datenschutz-Audits. Bei Unternehmen mit Qualitätsmanagement-Systemen wird die Dokumentation des BDSG in das TQM (Total Quality Management) übernommen. Zudem gehört die Erstellung des Qualitätsmanagementhandbuchs, die Durchführung interner- und Kunden-Audits und die Begleitung der Zertifizierung nach der DIN EN ISO 9001 zu unserer Beratungsleistung.

Welche Kunden können Ihre Dienstleistung in Anspruch?

Jung: Ich berate in erster Linie mittelständische Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen. So zum Beispiel Produktionsunternehmen, Werbeagenturen, Zeitarbeitsunternehmen oder Apotheken. Wichtige Voraussetzung ist, dass das Unternehmen mindestens zehn Mitarbeiter hat, da das BDSG für alle Unternehmen die Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten vorsieht, wenn mehr als 9 Personen personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten.

Sie kommen ja ursprünglich aus der Marketing-Branche. Wie kommt man da zu den Bereichen Datenschutz und Qualitätsmanagement?

Jung: Eigentlich wollte ich meine vorherige Beratungsleistung durch Knowhow im Social Media Bereich ergänzen und ging mit dem Vorhaben zur LVQ, die IHK-Qualifikation zum Social Media Manager zu erwerben. Im Beratungsgespräch informierte Herr Hahn mich auch über die Themen Datenschutz und Qualitätsmanagement. Um meine Angebotspalette zu erweitern beschloss ich, mich auch in diesen Themen weiterzubilden.

Warum grade Qualitätsmanagement?

Ich hatte vorher viel mit der Produktion von Werbeartikeln jeglicher Art zu tun und die Qualitätskontrolle gehört unter anderem zu meinen Aufgaben. Durch die Weiterbildung bekam ich die Gelegenheit, mein Wissen in diesem Bereich auszuweiten und für Kunden auf Papier nachweisen zu können.

Und wie passt Datenschutz als Thema in diese Palette?

Wie gesagt war mein primäres Ziel die Social Media Weiterbildung. Datenschutz ist dafür die ideale Ergänzung, da viele Unternehmen aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken vorsichtig im Umgang mit Social Media sind. Als Berater kann es somit nur von Vorteil sein, beide Themen zu beherrschen, auch wenn Datenschutz sich eher auf personenbezogene Daten bezieht. Im Endeffekt hat sich jedoch für mich herausgestellt, dass Datenschutz eher mein Thema ist als Social Media. Nachdem ich ein Jahr Praxiserfahrung nach der Weiterbildung bei der LVQ erworben hatte, habe ich auch noch den Datenschutz-Auditor beim TÜV gemacht.

Können Sie näher erläutern, warum Datenschutz eher Ihr Thema ist?

Zum einen liegt es an der gesetzlich bedingten Notwendigkeit für Datenschutz im Unternehmen, wodurch die Nachfrage immer mehr steigt. Dies ist bei Social Media zwar auch der Fall, aber ohne die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Zudem liegt mir das Thema Datenschutz mehr. Es erfordert Struktur, Genauigkeit, und bewegt sich im rechtskonformen Raum. Mittlerweile habe ich eine Leidenschaft für dieses Thema entwickelt, es macht mir riesig Spaß und das übermittle ich in meiner täglichen Arbeit.

Welche Erfahrungen machten Sie während Ihrer Weiterbildung?

Das Weiterbildungs-Niveau war von Beginn an sehr hoch. Die Gruppengrößen waren ideal und die Dozenten sehr gut. Darüber hinaus war die Betreuung von Seiten der LVQ erstklassig. Die Zeit war sehr lernintensiv, hat aber auch viel Spaß gemacht.

Welche Tipps können Sie als Marketing-Expertin und aus eigener Erfahrung angehenden oder sich neuorientierenden Selbständigen mit auf den Weg geben?

Man sollte Geduld haben, es ist ein langer Weg bis man als Selbstständiger auf eigenen Füßen steht. Dabei sollte man nie den Aspekt der Selbstvermarktung außer Acht lassen. Social Media bietet hierfür einige Möglichkeiten. Auch wenn es Zeit kostet, sollte es zum Marketingkonzept dazu gehören. Als Berater im Bereich Datenschutz sollte man aufgrund des Themas jedoch sensibel mit dem Social Web umgehen. Und abschließend: Man lernt nie aus und sollte sich stetig weiterbilden. Die LVQ bietet dafür eine gute Grundlage.

 

Getagged mit: , , ,
0 Kommentare zu “9 Fragen an Eva-Daniela Jung – Absolventin der LVQ-Weiterbildung
3 Pings/Trackbacks für "9 Fragen an Eva-Daniela Jung – Absolventin der LVQ-Weiterbildung"
  1. […] Eva-Daniela Jung fasste eine mutige Entscheidung, als sie ihre jahrelange Marketing-Erfahrung hinter sich ließ, um sich in einem ganz anderen Bereich selbständig zu machen. Ihre Beratungsleistung wollte sie ursprünglich durch eine Social Media Weiterbildung ergänzen. Im Beratungsgespräch wurden ihr zusätzlich die Themen Datenschutz und Qualitätsmanagement empfohlen. „Im Endeffekt hat sich (…) für mich herausgestellt, dass Datenschutz eher mein Thema ist als Social Media. (…) Es erfordert Struktur, Genauigkeit, und bewegt sich im rechtskonformen Raum. Mittlerweile habe ich eine Leidenschaft für dieses Thema entwickelt, es macht mir riesig Spaß und das übermittle ich in meiner täglichen Arbeit“ so Daniela Jung im Interview. […]

  2. […] wie auch Eva-Daniela Jung. Sie war jahrelang im Marketing tätig bevor sie sich 2012 bei der LVQ in den Bereichen Datenschutz […]

  3. […] Eva Daniela Jung war mehrere Jahre als Marketingspezialistin tätig. Dabei wechselte sie zwischen Festanstellungen und freiberuflichen Tätigkeiten. Mit ihren Weiterbildungen im Qualitäts- und Datenschutzmanagement ging sie dann eine andere Richtung. Nun berät sie Unternehmen zu diesen Themen und ist freiberuflich beim TÜV Rheinland und der LVQ als Dozentin im Einsatz. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog