Energieeffizienz und Blockheizkraftwerke in Karosserie- und Lackierunternehmen

ipad

Referent Joachim Matyssek zeigt auf seinem Tablet, mit welchen Parametern sein Blockheizkraftwerk und seine Photovoltaik-Anlage gerade laufen.

Gestern berichteten wir über den Workshop zu Energie und Recht in Grünberg. Wie dort bereits erwähnt, kam es vor allem beim Thema Energieeffizienz zu angeregten Diskussionen. Da kam es wie gerufen, dass Referent Joachim Matyssek, selbst Unternehmer im K+L-Geschäft, nach eigener Aussage ein „Energie-Einspar-Besessener“ ist. Er gab wertvolle Anregungen zur effektiven Energienutzung. Und vor allen Dingen, er ist gerne bereit, seine Erfahrungen an Partnerunternehmen weiter zu geben!
Der zweite Referent Josef Berges, ging detailliert auf die Vorteile, Förderoptionen, aber auch auf die Tücken bei der praktischen Umsetzung eines Blockheizkraftwerkes ein. Er hat bereits mehr als 1000 BHKWs gebaut hat – eine unglaubliche Zahl.

Eine zentrale Frage im Workshop war:

Warum lohnt sich ein BHKW überhaupt?

Das wichtigste Argument direkt zu Beginn: Es lässt sich durch ein BHKW deutlich Geld sparen. Der Wirkungsgrad ist um ca. 30% höher als bei der getrennten Erzeugung von Energie und Wärme!

lück lück2

Quelle: Vortrag Lückerath, Energieagentur NRW 05/2013

Dies ließ sich gut an den Zahlen des von Herrn Matyssek vorgestellten BHKW‘s, das sich seit einem Jahr in Betrieb befindet, ablesen.  Die Zahlen sprechen für sich. Obwohl die Anzahl der Betriebsstunden mit 3700 h/a nicht optimal ist, spart sein Unternehmen pro Jahr 24.400 € an Energiekosten und es zeigt sich, dass mit einer Amortisation des eingesetzten Kapitals bereits nach vier Jahren zu rechnen ist, ungeachtet der Förderoptionen und der günstigen Kreditoptionen.

Auch hat er in seinem Unternehmen flächendeckend – dort wo die Umgebungsbedingungen es nicht ausschließen – eine LED-Beleuchtung installiert. Kosten ca. 5000 € – er rechnet damit, dass sich die Investitionen bereits nach zwei bis drei Jahren gelohnt haben.

maty

 

Herr Dipl. Ing. Joachim Matyssek

Inhaber und Geschäftsführer der Manfred Wendeling GmbH, ein Karosserie und Lackierfachbetrieb in Krefeld.

 

 

berges

Herr Josef Berges

 

Geschäftsführer/Inhaber der GfE Gesellschaft für Energieeffizienz mbH

Schniewindstr. 2 in 48619 Heek

Hat schon mehr als 1000 Blockheizkraftwerke gebaut!

 

 

Nehmen Sie Ihren Schreibblock zur Hand:

Am Samstag, den 08.03.2014 werden wir mit der Energieagentur NRW ein Workshop „Energiepfade durch das Unternehmen“ durchführen und ein Blockheizkraftwerk in einem Karosserie- und Lackierunternehmen besichtigen können.

Ansprechpartner Kar-la.net

Ihr Ansprechpartner: Dr. rer. nat. Michael Klein
Dr. rer. nat. Michael Klein
Senior-Berater

Tel.: 0208 99388 21
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: mk@lvq.de