Implementierung von Managementwerkzeugen

„Ist das benötigte Material, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort?“  – diese Fragestellung verdeutlicht den Wirkungskreis, in dem Managementwerkzeuge Anwendung finden.
Sie machen technisch bedingte Fehler beherrschbar. Sie ermöglichen es in übersichtlichen Schritten Sachverhalte oder Probleme darzustellen, die Datenlage zu analysieren und daraus resultierend erfolgreiche Lösungen zu erarbeiten. Beispiele für klassische Managementwerkzeuge sind:

  • Datendiagramme,
  • Ursache-Wirkungsdiagramm (Ishikawa),
  • spezielle Matrixanwendungen,
  • Paretoanalyse
  • Portfolioanalyse
  • Kraftfeldanalyse
  • Nutzwertanalyse.

Je nach Thema und Branche stehen neben diesen klassischen Werkzeugen neue, zum Teil anspruchsvollere Werkzeuge zur Verfügung:

  • FMEA, Fehlermöglichkeiten- und Einflussnahmeanalyse
  • QFD, Quality Function Deployment
  • Projektmanagement und Netzplantechnik
  • HACCP-Analyse, Analyse und Steuerung kritischer Kontrollpunkte
  • 5 S, Zur Gestaltung von Arbeitsplätzen und Umfeld
  • 8D – Report, 5 Whys, Drill Deep
  • APQP, PQVP, Advanced Product Quality Planning
  • PAPP, Production Part Approval Plan
  • Control Plan, Produktionslenkungsplan
  • SPC, Statistische Prozesskontrolle

Wir bieten Ihnen an, die jeweiligen Werkzeuge je nach Bedarf und Nutzen in Ihrem Unternehmen einzusetzen. Alternativ schulen wir Ihr Personal in der eigenen Umsetzung.

 

 

Ansprechpartner Unternehmensberatung

Ihr Ansprechpartner: Dr. Winfried Jäger
Dr. Winfried Jäger
Geschäftsführung

Tel.: 0208 99388 0
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: wj@lvq.de

Ihr Ansprechpartner: Dr. rer. nat. Michael Klein
Dr. rer. nat. Michael Klein
Senior-Berater

Tel.: 0208 99388 21
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: mk@lvq.de