Fortbildung & Seminare für Berufstätige

Sicherheitsbeauftragter

07.02.2017

Neben der bisherigen Mitarbeiterzahl spielt nun auch die räumliche und zeitliche Nähe der Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten eine wesentliche Rolle (gemäß DGUV Vorschrift 1, ehem. BGV A1).

Zielgruppe

Verantwortliche für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsräte

Entscheidend für die Effektivität der Arbeit des Sicherheitsbeauftragten ist, dass er Ansehen und Vertrauen im Betrieb bei Vorgesetzten wie auch bei Kollegen genießt und selber ein Vorbild bei der Arbeitssicherheit ist. Vorgesetzte sollen auf keinen Fall zu Sicherheitsbeauftragten bestellt werden.

Der Sicherheitsbeauftragte ist in jedem Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten und Sitz in Deutschland zu bestellen (§ 22 SGB VII).

In Unternehmen mit besonderen Gefahren für Leben und Gesundheit kann der Unfallversicherungsträger anordnen, dass Sicherheitsbeauftragte auch dann zu bestellen sind, wenn die Mindestbeschäftigtenzahl nicht erreicht wird.

Den Sicherheitsbeauftragten kommt aufgrund ihrer Orts-, Fach- und Sachkenntnis die Aufgabe zu, in ihrem Arbeitsbereich Unfall- und Gesundheitsgefahren zu erkennen und adäquat darauf zu reagieren sowie zu beobachten, ob die vorgeschrieben Schutzvorrichtungen und -ausrüstungen vorhanden sind.

Lehrgangsziel

Inhalt des Seminars ist der Erwerb von Kenntnissen über arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland und Möglichkeiten zur Durchsetzung des Arbeitsschutzes in der Praxis der Betriebe und Einrichtungen unter marktwirtschaftlichen Bedingungen.

Inhalte

  • Rechtsgrundlagen
  • Stellung und Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten
  • Die gesetzliche Unfallversicherung
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Gewährleistung der Arbeitssicherheit
  • Sicherheitsgerechte Arbeitsumwelt
  • Persönliche Schutzausrüstungen

Sicherheitsbeauftragte nach § 22 SGB VII (Arbeitsschutz) sind zu unterscheiden von ebenfalls häufig genauso bezeichneten Mitarbeitern, deren Aufgabe die Sicherheit im Sinne von Kriminalitätsvorbeugung und -bekämpfung oder des Werksschutzes, bzw. im Sinne feuerpolizeilicher Aufgaben darstellt.

Termine

Tagesseminar (9 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten)

07.02.2017

10.05.2017

05.09.2017

Abschluss

Sachkundebescheinigung

Kosten

410,00 Euro inkl. MwSt.

inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung (Getränke und Mittagessen)

Flyer

lvq_ba_bp_leitern_2017

anmeldung_bp_leitern_2017

Zertifizierte Weiterbildung   Zertifizierte Weiterbildung

Kontakt zur Beratung

Vorname, Name*:

E-Mail*:

Telefon:

captcha

Ansprechpartner Business Akademie

Ihr Ansprechpartner: Dorothee Düking
Dorothee Düking
Leitung, Kundenberatung

Tel.: 0208 99388 32
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: dd@lvq.de

Ihr Ansprechpartner: Anja Külkens
Anja Külkens
Seminarorganisation, Kundenberatung

Tel.: 0208 99388 19
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: ak@lvq.de

Empfehlen Sie uns weiter