Fortbildung & Seminare für Berufstätige

CE Kennzeichnung und Haftungsrecht

16.03.2017

Die CE-Kennzeichnung soll für den europäischen Binnenmarkt einen Mindest-Sicherheitsstandard für technische Produkte festlegen und damit einen Beitrag zu einem freien Warenverkehr in Europa leisten. Das CE-Kennzeichen verhindert also, dass jeder Staat in Europa einzelstaatliche Bestimmungen für technische Produkte erlässt. Unternehmen haben durch die CE-Kennzeichnung den Vorteil, dass sie für ihre Produkte Zugang zum gesamten Binnenmarkt erhalten, ohne dass Einzelgenehmigungen bei 28 nationalen Behörden eingeholt werden müssen („Reisepass für Produkte im Binnenmarkt“).

Das CE-Kennzeichen signalisiert die Produktverantwortung des Herstellers. Mit CE-Zeichen erklärt dieser, dass sein Produkt allen geltenden, EU-weit harmonisierten Normen genügt, die auf sein Produkt zutreffen.

Voraussetzungen

  • Kenntnisse zum hergestellten Produkt: Funktionsweise, Fertigung im Detail am eigenen Standort und bestimmungsgemäßer Verwendungszweck beim Kunden
  • Kenntnisse zum Produktsicherheitsgesetz und zum Produkthaftungsgesetz
  • Methodenkenntnis zur Risikobewertungen

 

Zielgruppe

Geschäftsführer, Führungskräfte und QS-Beauftragte, Konstrukteure und Planer, CE-Beauftragte, Technische Einkäufer, Prüf- und Abnahmepersonal, Instandhaltungspersonal, Dokumentationsverantwortliche, Normenverantwortliche

Eine Kombinationsbuchung mit dem Produktsicherheitsbeauftragten ist möglich!

Inhalte

  • Bedeutung und Ziele des CE Kennzeichens
  • Richtlinien
  • Verantwortlichkeiten
  • Normenrecherche
  • Risikobeurteilung
  • Dokumentationspflichten
  • Technische Dokumentation
  • Terminologie
  • Technische Produktdokumentation – Betriebsanleitung für Anlagen

Produkthaftung und Produktsicherheit

  • Produktsicherheitsgesetz – Gegenstand/Anwendungsbereich; Voraussetzungen für das Ausstellen von Produkten & deren Bereitstellung auf dem Markt (Anforderungen, Adressaten, Interpretationen, Fallbeispiele) und Anforderungen von VDA 6.1 zur Produktsicherheit
  • Produkthaftung (Produkthaftungsgesetz (ProdhaftG), BGB § 823)
  • Anforderungen, Adressaten, Interpretationen, Fallbeispiele, Unterschiede
  • Haftungsrelevanzen
  • Themen in Absprache mit den vorliegenden Problematiken

 

Abschluss

Teilnahmenachweis LVQ

Dauer und Termine

Tagesseminar

16.03.2017

11.07.2017

Kosten

510,00 Euro inkl. MwSt.

Fördermöglichkeiten

Eine von mehreren Finanzierungsoptionen ist der Bildungsscheck und die Bildungsprämie. Wir beraten Sie gerne!

Flyer

lvq_ba_ce-kennzeichnung-und-haftungsrecht

anmeldung_ce_2017

Zertifizierte Weiterbildung   Zertifizierte Weiterbildung

Kontakt zur Beratung

Vorname, Name*:

E-Mail*:

Telefon:

captcha

Ansprechpartner Business Akademie

Ihr Ansprechpartner: Dorothee Düking
Dorothee Düking
Leitung, Kundenberatung

Tel.: 0208 99388 32
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: dd@lvq.de

Ihr Ansprechpartner: Anja Külkens
Anja Külkens
Seminarorganisation, Kundenberatung

Tel.: 0208 99388 19
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: ak@lvq.de

Empfehlen Sie uns weiter