Fortbildung & Seminare für Berufstätige

Arbeiten unter Spannung (AuS)

29.03.2017

Arbeiten unter Spannung sind Tätigkeiten, bei denen ein Mitarbeiter mit Körperteilen oder Gegenständen (Werkzeug, Geräte, Ausrüstungen oder Vorrichtungen) unter Spannung stehende Teile berühren oder in die Gefahrenzone eindringen kann. Es dürfen nur die Arbeiten unter Spannung durchgeführt werden, für die ein Arbeitsverfahren freigegeben wurde. Sie dürfen nur von benannten Mitarbeitern ausgeführt werden, die hierzu durch erfolgreiche Ausbildung besonders befähigt und berechtigt sind. Die einzelnen Bestimmungen zur Auswahl und Anwendung zugelassener Schutz- und Hilfsmittel sind von allen Mitarbeitern zwingend einzuhalten.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar sind Sie in der Lage, Arbeiten unter Spannung entsprechend der Vorgaben der BGV A1, BGV A3, DIN VDE 0105 -100 sowie der BGR A3 durchzuführen.

Zielgruppe

­Elektrofachkräfte, die ihre Befähigung zum Arbeiten unter Spannung vorweisen müssen.
Elektrotechnisch Unterwiesene Personen
Mindestalter 18 Jahre
­- gesundheitliche Eignung; diese ist durch die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen G 25 „Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten“ nachzuweisen,
– Erste-Hilfe-Ausbildung mit Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Geeignet kann auch die Person ohne Abschluss einer elektrotechnischen Berufsausbildung sein, die durch mehrjährige Tätigkeit im Arbeitsgebiet Kenntnisse und Erfahrungen erworben hat und damit die übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann. Unter Beachtung der vorstehend genannten Kriterien kann auch eine Qualifikation als elektrotechnisch unterwiesene Person als Ausbildungsvoraussetzung für einzelne Tätigkeiten ausreichend sein, wenn diese Person z.B. nur für das Abklemmen einzelner Leiter an bereits montierten Elektrizitätszählern ausgebildet werden soll (Sperrkassierer).

Inhalte

­- ArbSchG
– TRBS
– DGUV Vorschrift 3
– DGUV Regel 103-011
– VDE 0105-100
Einsatz, Behandlung und Pflege und Prüfung der persönlichen Schutzausrüstung

Werkzeuge für Arbeiten unter Spannung
Praktische Handhabung

Termin

29.03.2017

28.06.2017

13.12.2017

Abschluss

Theoretische Prüfung und praktische Unterweisung

Teilnahmezertifikat und Sicherheitspass

AuS-Pass als Qualifikationsnachweis im Sinne der DGUV Regel 103-011

Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung ist der Mitarbeiter durch den Unternehmer zur Elektrofachkraft mit Spezialkenntnissen (EFK-SK) zu ernennen und damit berechtigt zukünftig Arbeiten unter Spannung selbständig und eigenverantwortlich durchzuführen.

Kosten

570,00 Euro inkl. MwSt. und Seminarunterlagen.

Erste Hilfe Ausbildung

Die nachgewiesene Erste Hilfe Ausbildung kann vor die Ausbildung geschaltet werden. Sprechen Sie uns dazu an!

Flyer

LVQ_BA_Arbeiten_Spannung_2017

Anmeldung_AuSpannung_2017

 

Zertifizierte Weiterbildung   Zertifizierte Weiterbildung

Kontakt zur Beratung

Vorname, Name*:

E-Mail*:

Telefon:

captcha

Ansprechpartner Business Akademie

Ihr Ansprechpartner: Dorothee Düking
Dorothee Düking
Leitung, Kundenberatung

Tel.: 0208 99388 32
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: dd@lvq.de

Ihr Ansprechpartner: Anja Külkens
Anja Külkens
Seminarorganisation, Kundenberatung

Tel.: 0208 99388 19
Fax: 0208 99388 99
E-Mail: ak@lvq.de

Empfehlen Sie uns weiter