Blog-Archive

Jobmessen und Karrieretage im Überblick – Der LVQ Messekalender

2014-11-21 10.35.46

Die Sommerferien stehen kurz bevor. Erfahrungsgemäß läuft es in der Phase auf dem Arbeitsmarkt etwas gemächlicher ab. Dennoch gibt es einige Dinge, die Sie im Sommerloch für Jobsuche und Bewerbung tun können. Zum Beispiel können Sie schon mal planen, welche Karrieretage und Jobmessen für Sie in der zweiten Jahreshälfte interessant sind.
Sowohl Berufseinsteigern, als auch erfahrenen Fachkräften kann der direkte Kontakt mit potenziellen Arbeitgebern den notwendigen Karriereschub liefern.

Im Dialog entscheidet nämlich nicht das Papier, sondern Ihre Persönlichkeit. Dabei sind es nicht immer die vorher geplanten Gespräche, die den nötigen Erfolg bringen. Häufig eröffnen sich in lockeren, informellen Gesprächen Chancen, mit denen Sie vorher nicht gerechnet hätten.

Sowohl Karrieremessen als auch Fachmessen sind überdies die idealen Orte neue Kontakte zu knüpfen und damit Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern. Sie können hier die Gespräche „üben“, falls Sie noch wenig Erfahrung beim Netzwerken haben.

Damit der Messebesuch positiv verläuft, ist eine gute Vorbereitung das A und O. Das Internet bietet viele Möglichkeiten der Informationsgewinnung über potenzielle Gesprächspartner. In unserer XING-Serie berichteten wir, wie wertvoll die Rubrik XING-Events für die Messevorbereitung ist.
Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Jobsuche, Netzwerke(n)

Jobsuche ab 50. Wirklich zu alt für den Arbeitsmarkt?

rp_lars-hahn-foto.1024x1024-300x300-1.jpg„Mit 50 ist man zu alt für den Arbeitsmarkt!“

Viele Menschen gehen mit dieser These durch die Arbeitswelt: Personalentscheider, Führungskräfte, stellenanzeigenverantwortliche Personaler, Jobsuchende. Interessanterweise sind viele von denen, die das glauben selbst 50 Jahre oder älter.

„Mit 50 ist man zu alt für den Arbeitsmarkt!“

Dieses vor etwa 20 Jahren erschaffene Monster-Statement hatte seinerzeit durchaus seine Berechtigung. Lag noch im Jahr 2000 die Erwerbsquote von Menschen ab 50 bei unter 50 Prozent.

Es war die Zeit der Frühverrentungsprogramme. Besonders Konzerne entledigten sich der älteren Mitarbeiter, oft Erfahrungsträger, mit Abfindungsprogrammen, Altersteilzeit, bittersüß finanzierter Langzeitarbeitslosigkeit in die Rente hinein. Zu blöd: Ältere in kleineren Unternehmen gingen direkt in die Arbeitslosigkeit und nach erfolgloser Jobsuche direkt in das neu erschaffene Hartz IV. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Jobsuche

„Netzwerken erweitert den Horizont“ – Projektmanagerin und LVQ–Absolventin Tamara Wyszynski im Interview

Tamara WyszynskiDie Diplom-Wirtschaftsgeografin Tamara Wyszynski absolvierte Anfang 2015 für drei Monate eine Weiterbildung bei der LVQ.
Heute ist sie als Projektmanagerin bei einem der weltweit größten Energie-Mischkonzerne tätig und ehrenamtliche Vorsitzende eines Business-Clubs für junge Frauen.
Im Interview unterhalten wir uns mit ihr über das Berufsbild des Projektmanagers und sprechen darüber, warum gerade Berufseinsteiger während der Jobsuche netzwerken sollten.

Martin Salwiczek: Hallo Frau Wyszynski, schön dass Sie Zeit für das Interview gefunden haben. Erzählen Sie uns doch bitte von Ihnen.

Tamara Wyszynski: Gerne. Mein Name ist Tamara Wyszynski, ich bin 33 Jahre und komme aus Düsseldorf. Ich habe Wirtschaftsgeografie studiert und nach verschiedenen Auslandsstationen arbeite ich jetzt als Projektmanagerin bei einem globalen Unternehmen im Bereich Energie, Dampfturbinen. Außerdem bin ich ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Business and Professional Women Club Köln. Dort leite ich den Young Bereich. 2015 war ich für drei Monate zur Weiterbildung bei der LVQ.

Martin Salwiczek: Wie kam es damals zu der Weiterbildung?

Tamara Wyszynski: Ich hatte zu dem Zeitpunkt eine langwierige Fußverletzung und war nicht arbeitsfähig. Durch die Weiterbildung konnte ich diese Phase gut für mich nutzen und meine bisherigen Arbeitserfahrungen mit dem Projektmanager-Kurs fachlich vertiefen. Zusätzlich war meine zweite Weiterbildung, der Social Media Manager, sehr hilfreich für meine Netzwerkaktivitäten. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Erfolgsgeschichten

„Arbeitslosigkeit als Chance sehen“ – Interview mit den Gründern Iris Hüttemann und Oliver Kobus

die_mediamatiker_kobus_und_huettemann-2

Oliver Kobus und Iris Hüttemann sind DIE_MEDIAMATIKER

Iris Hüttemann und Oliver Kobus waren arbeitssuchend. Im August 2015 lernten sie sich dann während ihrer Weiterbildung zum Social Media Manager IHK bei der LVQ kennen.

Ein gutes Jahr später sind sie die „DIE_MEDIAMATIKER“ und habe ihre eigene Agentur für Social Media, Online und Print-Marketing gegründet.

Im Interview erzählen sie uns von ihrem aufregenden letzten Jahr, wie sie auf die Idee gekommen sind sich selbstständig zu machen und was sie Menschen empfehlen, die ebenfalls über diesen Schritt nachdenken.

Martin Salwiczek: Hallo Iris, hallo Oliver, schön Euch wieder zu sehen. Stellt Euch doch bitte kurz den Lesern vor.

Iris Hüttemann: Gerne! Ich heiße Iris Hüttemann, bin 54 Jahre alt und gelernte Ingenieurin für Raumplanung. Gearbeitet habe ich circa 30 Jahre im Marketing bei technischen Unternehmen. 2015 entschied ich nach einer betriebsbedingten Kündigung, mich neu zu orientieren. Im Bereich Social Media wollte ich mich schon bei meinem ehemaligen Arbeitgeber weiterbilden. Also nutzte ich die Gelegenheit, den Social Media Manager bei der LVQ zu machen. Da hab ich Oliver kennengelernt.

Martin Salwiczek: Gute Überleitung. Oliver stellst Du Dich auch kurz vor?


Oliver Kobus:
Ich heiße Oliver Kobus und bin 48. Ich habe seit meiner Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller immer in Agenturen gearbeitet. Später studierte ich Marketingkommunikation. Von der Mediengestaltung und –produktion, dem Projektmanagement bis zum Marketing und der Kundenberatung, habe ich querbeet alles gemacht.
Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Erfolgsgeschichten

Wie der Jobwechsel gelingt: 3 Mutmacher, 5 Empfehlungen & 1 Blogparade #MutzumJobWechsel

mutzumjobwechsel100 Prozent der Menschen, die zu uns zur Beratung kommen, befinden sich im Jobwechsel. Circa 33 Prozent streben sogar einen kompletten Wechsel an, möchten die Branche wechseln, oder streben ein neues berufliches Thema an.

Da der Austausch mit Menschen im Jobwechsel zu unserer täglichen Arbeit gehört, beteiligen wir uns an der Blogparade von Melanie Vogel. Sie ist Expertin für Veränderungsprozesse und beweist dies mit vielen Beiträgen in ihrem empfehlenswerten Blog Futability. Veränderung ist auch das zentrale Thema ihrer aktuellen Blogparade #MutzumJobWechsel. Sie sammelt Blogbeiträge von Menschen, die über das Thema Jobwechsel und damit verbundenen positiven Erfahrungen schreiben.

Jobwechsel erfordert häufig Mut

In der LVQ bilden sich Menschen beruflich weiter, die mitten im Jobwechsel stehen, häufig aus eigenen Stücken, oft jedoch unfreiwillig. Die Gründe für den Jobwechsel können unterschiedlicher nicht sein: sind es mit der Familienphase, einem Ortswechsel oder dem Wunsch nach beruflichem Aufstieg noch eher „softe“ Voraussetzungen,  so können Kündigungen, Firmeninsolvenzen, Standortverlagerungen, langwierige Erkrankungen oder Burnout gezwungenermaßen zu einem Jobwechsel führen. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Jobsuche
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog