Kategorie: Experteninterviews

„Klarheit schaffen und Kante zeigen sind die Schlüssel für den Erfolg im Bewerbungsprozess“ – Interview mit Dr. Bernd Slaghuis Teil 2

Wie findet man den passenden Arbeitgeber? Wie bewirbt man sich richtig? Wie verhält man sich im Vorstellungsgespräch?

Das sind Fragestellungen, mit denen wir uns in Teil 2 unseres Interviews mit Karriere-Coach Dr. Bernd Slaghuis beschäftigen. Vorherige Woche veröffentlichten wir den ersten Teil unseres Interviews mit Bernd, in dem er uns einen Einblick in seine Arbeit als Karriere-Coach gab.

Bernd, einer Deiner Blogbeiträge heißt „Diese Körpersprache-Tipps sind der Wahnsinn“. Du gehst darin kritisch mit den vielfältigen Bewerber-Tipps für das Vorstellungsgespräch um. Wie bereitest Du Deine Kunden auf Vorstellungsgespräche vor?

Bernd Slaghuis: Dazu eine kleine Anekdote: Ein berufserfahrener Mann, Mitte 50, saß mir im Bewerbungs-Coaching gegenüber und fragte mich, ob es richtig sei, dass man beim Bewerbungsgespräch auf dem vorderen Drittel des Stuhls sitzen müsse. Er habe es so in einem Ratgeber gelesen. Ich muss zugeben, ich war etwas sprachlos und wusste in diesem Moment nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,

Traumatisierte Recruiter und das Glücksspiel Jobsuche – Interview mit Henrik Zaborowski

Letzte Woche berichteten wir von Europas größter Messe für das Personalmanagement, der Zukunft Personal. Nachhaltig in Erinnerung blieb uns der leidenschaftliche Vortrag vom Recruiting-Spezialist und HR-Blogger Henrik Zaborowski.
Zaborowski schöpft aus 16 Jahren Berufserfahrung in der Mitarbeitergewinnung und  kämpft für einen neuen, menschenorientierten Ansatz im Recruiting. Wegen seiner aufrüttelnden und teils provokanten Thesen wird er auch gerne als „Luther des Recruiting“ bezeichnet.
Einige dieser Thesen fanden wir auch in seinen Vortrag „Warum unser Recruiting traumatisiert ist – und wie uns die Digitalisierung bei der Heilung hilft“ wieder.

Traumatisierte Recruiter? Menschenorientiertes Recruiting? Darüber wollten wir mehr wissen. Da wir mit Henrik schon seit einiger Zeit über die digitalen Kanäle vernetzt sind, fragten wir direkt bei ihm nach.


Henrik, erzähl bitte unseren Lesern, warum das Recruiting „traumatisiert“ ist.
Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,

Wie halte ich mich fit für die Next Economy? Fragen an Anne M. Schüller und Alex T. Steffen

Das Treffen der zwei Generationen: Die Autorin und Beraterin Anne M. Schüller gilt europaweit seit langem als Autorität in Sachen Marketing und Kundenbindung. Für ihr aktuelles Buch Fit für die Next Economy holte sie sich Verstärkung an ihre Seite: Ihr Co-Autor Alex T. Steffen, Jahrgang 1990, ist Unternehmensberater und Top-Speaker für Innovation und digitale Transformation.

Zwei Generationen, die ein brandaktuelles Thema aus der jeweiligen Perspektive betrachten – klingt nach einem spannenden Experiment. Folgerichtig  wurde das Buch auch Bestseller in der Rubrik Kulturmanagement.

Auch in der LVQ treffen oft die Digital Natives auf Menschen mit langer Lebens- und Berufserfahrung. Was lag näher, als dass wir Anne M. Schüller und Alex T. Steffen zu einem Interview baten.

Internetgeneration trifft klassisches Management

Lars Hahn: Frau Schüller, Herr Steffen, vielen Dank, dass Sie gleich zu zweit Zeit für dieses Interview haben. Im Team haben Sie auch Ihr gemeinsames Buch erarbeitet: „Fit für die Next Economy“. Ich hörte, es ist ein Zwei-Generationen-Buch. Was ist denn das?

Anne M. Schüller: Bücher, in denen ältere Jahrgänge über den digitalen Wandel und notwendige Transformationsprozesse schreiben, gibt es in Massen. Und Bücher, in denen Protagonisten der jungen Generation darüber reden, wie sie ticken und was sie fordern, gibt es auch. Was bislang fehlte, war der Brückenschlag zwischen Alt und Jung. Davon zu hören, wie die Millennials ticken, ist höchstens ein erster Schritt. Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,

Der große Online-Jobbörsen-Check. Teil 9: Jobbörsen-Expertin Eva Zils

Eva Zils ZP14

In unserer Serie haben wir mittlerweile einige Jobbörsen zu Wort kommen lassen. Ein Highlight der Serie ist unser Bericht über die Wahl „Deutschlands Bester Jobportale“ auf der großen Fachmesse „Zukunft Personal“.
Dort trafen wir Eva Zils, eine der bekanntesten Expertinnen im Bereich des Online-Recruitings. Sie betreibt das Fachportal
Online-Recruiting.net, das vor allem von Personalern aufmerksam gelesen wird. Sie analysiert und berichtet über internationale Jobbörsen und Social Media Recruiting und berät Unternehmen bei der Auswahl der geeigneten Online-Recruiting-Medien. Was lag näher, als sie als unabhängige Expertin zu den Jobbörsen zu interviewen.

 

Lars Hahn: Guten Tag, Eva Zils, stell Dich unseren Lesern doch bitte kurz vor.

Eva Zils: Seit 10 Jahren arbeite ich in der Branche des Online-Recruiting. Ich berate Unternehmen wenn es darum geht, HR-Technologien besser kennen zu lernen. Meine Kunden sind zum Ersten die Betreiber der Jobbörsen und Jobportale selbst. Zum Zweiten die Unternehmen, die wissen wollen, wo sie ihre Stellen bekannt machen, in Stellenbörsen oder Social Media etwa. Zum Dritten berate ich auch HR-Agenturen, die sich besser aufstellen möchten und wissen wollen, wo die Kanäle sind um effektiv Business machen zu können.

Lars Hahn: Für unsere Leser ist sicherlich besonders interessant, was Du selbst für einen beruflichen Hintergrund hast.

Eva Zils: Ich habe Weiterlesen ›

Getagged mit: , ,

„Arbeitswelt und Weiterbildung“. Ein Gespräch mit Karriereexpertin Svenja Hofert

Svenja Hofert - Arbeitswelt und WeiterbildungSvenja Hofert ist Expertin für neue Karrieren und Autorin vieler erfolgreicher Bücher (u.a. „Meine 100 Tools für Coaching und Beratung“). Jede Woche veröffentlicht sie online vielgelesene Artikel in ihrem „Magazin für Karriere und Zukunft“, zu deren regelmäßigen Lesern wir gehören. Sie ist außerdem Gründerin des erfolgreichen Netzwerks „Karriereexperten“, in dem die LVQ Mitglied der ersten Stunde ist.
Am Rande einer Tagung hatte ich beim Kaffee die Gelegenheit zum Gespräch mit Svenja Hofert. Wir sprachen unter anderem über Zukunftstrends des Arbeitsmarkts und die Bedeutung von Weiterbildung für die Karriere.

Lars Hahn: Hallo, Svenja Hofert – sag uns doch zuerst einmal: Wie kommst Du an die vielen Ideen für Deine Artikel?

Svenja Hofert: Die kommen alle aus der Praxis, manche Anregung kommt auch aus einem meiner Lieblingsmagazine, dem Harvard Business Manager! Sonst gilt ausprobieren, lesen, mixen von Ideen, mit vielen Menschen sprechen. Was hat funktioniert bei meinen Kunden?
Ich denke Ideen weiter: Was kommt in Zukunft? Was kommt als Nächstes?
Und vor allem immer wieder: Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,
Seiten: 1 2

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog