Vernetzung: 2016 = 4.0 x 5 oder Trends für Karriere, Beruf und Bewerbung

LVQ-Jahresausblick 2016Ein neues Jahr liegt bald vor uns. Grund genug zu prüfen, welche Trends uns im kommenden Jahr beschäftigen werden. In diesem Blog geht es bekanntlich um die Themen Arbeitswelt, Karriere, Jobsuche und Bewerbung. Genau diese Bereiche möchte ich mit Ihnen in diesem Beitrag durchleuchten.

Mit der gerade in rasantem Tempo stattfindenden Digitalisierung befindet sich unsere Arbeitswelt nach Ansicht vieler Experten in einer neuen Entwicklungsstufe. Viele sehen darin gar die vierte industrielle Revolution, daher läuft das landläufig unter dem Titel Industrie 4.0. Sie ist durch den zunehmenden Einsatz von IT und Internet in der Industrie und auch anderen Wirtschaftsbereichen geprägt. Daraus abgeleitet beschäftigen sich Experten mit den Auswirkungen der Digitalisierung aller Wirtschaftsbereiche unter dem Begriff Arbeiten 4.0.

Das greife ich in meiner Trendschau 2016 auf und schreibe deshalb 5 x über 4.0 und deren Bedeutung:

  1. Industrie 4.0
  2. Arbeiten 4.0
  3. Karriere 4.0
  4. Jobsuche 4.0
  5. Bewerbung 4.0

Industrie 4.0 und die Bedeutung für die Arbeitswelt

Industrie 4.0 ist sowieso schon ein Trendbegriff. In diesem Kontext geht es um smarte Fabriken, in denen durch die Nutzung von Big Data, Internet und Digitalisierung die Maschinen intelligent miteinander kommunizieren. Eigentlich greift der Begriff Industrie 4.0 sowieso viel zu kurz, denn er suggeriert, dass andere Bereiche des Wirtschafts- und Arbeitslebens davon nicht betroffen seien.

Es geht genauso um Banking 4.0, Gesundheit 4.0, Bildung 4.0, Verwaltung 4.0, Handel 4.0. In anderen Ländern spricht man daher bei diesem Phänomen auch vom „Internet of things“.

Alle Bereiche des Wirtschaftslebens werden sich in den kommenden Jahren durch die zunehmende Digitalisierung stark verändern, das wird das Berufs- und Arbeitsleben der meisten von uns stark beeinflussen. Dabei ist eine immer stärkere Vernetzung von Dingen, aber auch von Menschen der wichtigste Trend.

Daher Karriere-TIPP Nummer 1:

Informieren Sie sich regelmäßig und ständig über technologische Trends in Ihrer Branche oder Ihrem Fachgebiet. Lesen Sie Branchenpublikationen offline wie online: Fach-Zeitschriften, Fach-Blogs, Verbandspublikationen.

Arbeiten 4.0 und die Bedeutung für die Karriereplanung

Die Auswirkungen des „Internets der Dinge“ und die zunehmenden Digitalisierung von Arbeitsprozessen werden in den nächsten Jahren auch starke Einflüsse auf die Arbeitswelt der Zukunft, konkret auch auf Ihre Arbeitswelt haben. Sehen die einen Chancen in der Digitalisierung, zum Beispiel Arbeitserleichterung und neue Arbeitsmodelle wie Coworking, flexible Arbeitszeiten und –orte, befürchten andere negative Auswirkungen wie die Verdichtung von Arbeitsabläufen, Weg-Rationalisierung von Arbeitsplätzen oder gar das „Ende der Arbeit“.

Das Tool der Süddeutschen Zeitung „Wie wahrscheinlich ist es, dass ich durch einen Computer ersetzt werde?“ lässt Sie gar prüfen, mit welcher Wahrscheinlichkeit Ihr Beruf in Zukunft wegrationalisiert werden könnte.

Daher Karriere-TIPP Nummer 2:

Informieren Sie sich über die mögliche Entwicklung Ihres Berufsbildes und Ihrer Branche in den kommenden 10 Jahren. Sprechen Sie mit (anderen) Menschen, die dort tätig sind, wo die Trends Ihrer Branche vielleicht geprägt werden.

Karriere 4.0 und die Bedeutung für die Jobsuche

Karriere bedeutete früher in der alten traditionellen Arbeitswelt in der Regel stetiger Aufstieg. Die Entwicklung der beruflichen Perspektiven im Verlauf eines Arbeitslebens laufen klassischerweise gar in demselben Unternehmen. Der Prototyp schafft dabei 40 Versicherungsjahre in Vollzeit bis zur Rente.

Karriere in der digitalisierten Arbeitswelt hingegen bedeutet Vielschichtigkeit, Gleichzeitigkeit von vermeintlich Widersprüchlichem. Unsere Kollegen von Rundstedt sprechen dabei von Mosaik-Karriere, andere nennen es Patchwork-Karriere. Unser Berufsleben ist in Zukunft mehr und mehr geprägt von Jobwechseln, unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnissen und „liquiden Lernen“.

Der Sinn von Arbeit spielt für viele Menschen heute eine immer höhere Bedeutung, wie auch Kollegin Svenja Hofert in ihrem Jahresausblick 2016 konstatiert. XING lässt seine Mitglieder im neuen Stellenmarkt nach familienfreundlichen oder umweltbewussten Arbeitgebern suchen.

In allen Konzepten von Karriere spielt die Vernetzung und das Knüpfen von beruflichen Netzwerken eine immer stärkere Rolle.

Daher TIPP Nummer 3:

Machen Sie sich ein Bild Ihrer persönlichen Patchwork-Karriere. Schreiben Sie (nur für sich) einmal bewusst einen Lebenslauf, der auch ganz offen Brüche, Lücken, kurze oder parallel laufende Arbeitsverhältnisse beinhaltet.

Jobsuche 4.0 und die Bedeutung für die Bewerbung

Früher ging Jobsuche linear. In der Zeitung, später in Internetjobbörsen suchte man nach halbwegs passenden Stellenanzeigen. Man schrieb darauf eine oder mehrere Bewerbungen, erhielt irgendwann eine oder einige Einladungen zum Vorstellungsgespräch. Eines davon führte dann zum nächsten Job.

Die Jobsuche in Zeiten von 4.0 ist mehr. In der heutigen und zukünftigen Arbeitswelt reicht die Jobsuche im offenen Stellenmarkt oft nicht mehr aus. Ein großer Teil der Stellen wird über Empfehlungen, Netzwerke und Kontakte vergeben. Diesen verdeckten Stellenmarkt – die Stellen, die nicht über Ausschreibungen besetzt werden – erreicht man nämlich durch das systematische Pflegen und Nutzen beruflicher und persönlicher Netzwerke.

Daher TIPP Nummer 4:

Berufliche Vernetzung ist ein Türöffner für den verdeckten Stellenmarkt. Pflegen Sie daher stetig Ihr berufliches Netzwerk – selbst wenn Sie gerade nicht suchen!

Bewerbung 4.0

Wer erfolgreich berufliche Netzwerke knüpfen und pflegen will und dies für die Jobsuche nutzen möchte, für den reicht das Erstellen und Versenden von guten Bewerbungsunterlagen längst nicht mehr aus. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Sie benötigen optimale PDF-Dateien mit Lebenslauf, Dokumenten etc. und sollten auch in der Lage sein, gute Anschreiben zu formulieren.

Bewerbung 4.0 in Zeiten von Vernetzung allenthalben sieht aber komplexer aus.

Berufliches Netzwerken beginnt auch in digitalisierten Arbeitswelten stets offline: Das können informelle Treffen oder Gespräche mit beruflich Gleichgesinnten sein, das was ich Systematisch Kaffeetrinken nenne. Hilfreich ist es auch, sich auf offizielleren Veranstaltungen von Berufsverbänden, auf Fachmessen, auf Unternehmertreffen, Kongressen zu bewegen – eben auf beruflich relevanten Veranstaltungen, die zu Ihnen passen.

Für das systematische Beackern des verdeckten Stellenmarktes benötigen Sie überdies unbedingt auch digitale Werkzeuge wie die sozialen Businessnetzwerke XING und LinkedIn.

Daher unser TIPP Nummer 5:

Pflegen Sie regelmäßig Ihre Profile in den geschäftlichen sozialen Netzwerken XING und LinkedIn. Nutzen Sie sie aktiv zum Aufbau und zur Erweiterung Ihres beruflichen Netzwerkes. Nur dann sind XING und LinkedIn so etwas wie die Schweizer Messer der Jobsuche! Wenn Sie mögen, nutzen Sie unsere vielen Tipps fürs Netzwerken mit XING und Co.

Bonus: Weihnachten 4.0 ist noch weit

Auch wenn eCommerce und soziale Medien vor dem Weihnachtsfest nicht halt machen – Weihnachten findet für die meisten Personen noch ganz analog im Kreise der Menschen statt, die einem wichtig sind. Weihnachten 4.0 ist also noch weit.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start in das Jahr 2016!

Wir danken Ihnen für Ihre Treue und starten hier wieder durch mit neuen Beiträgen ab Mitte Januar.

 

Die LVQ Weiterbildung gGmbH bietet Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte und Akademiker. Unser Vollzeitangebot mit anerkannten Abschlüssen kann zum Beispiel über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Besonderes Augenmerk legen wir auf Präsenzunterricht mit Dozenten aus der beruflichen Praxis und der weiterbildungsbegleitenden Unterstützung bei der Jobsuche.

Das Angebot der LVQ Business Akademie richtet sich an Berufstätige und umfasst die Vermittlung fachspezifischer Themen aus dem gesetzlich geregelten Bereich. Inhouse-Seminare, Beratung und Schulungen für Unternehmen runden das Angebot der LVQ ab.

Wenn Sie Fragen zu unserem Angebot oder Interesse an einer Beratung haben, rufen Sie uns einfach an!

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Arbeitsmarkt, (verdeckter), Jobsuche
Ein Kommentar auf “Vernetzung: 2016 = 4.0 x 5 oder Trends für Karriere, Beruf und Bewerbung
  1. Philippe Sureaux sagt:

    Sehr geehrter Herr Hahn,

    ich hatte Sie vor einige Jahren auf der deutsch-französischen Jobmesse Connecti in Köln kennengelernt, als Sie dort einen interessanten Vortrag zum Thema „verdeckter Stellenmarkt“ gehalten hatten.

    Ich möchte Ihnen mitteilen, dass Ihr Karriere-Blog mir sehr gut gefällt. Zum Beispiel habe ich zum Thema Xing dank den vielen Beiträgen sehr viel gelernt und wichtige Informationen erhalten.

    Ich freue mich auf die nächsten Beiträge und wünsche Ihnen ein erfolgreiches Neues Jahr 2016.

    Mit freundlichen Grüßen
    Philippe Sureaux

2 Pings/Trackbacks für "Vernetzung: 2016 = 4.0 x 5 oder Trends für Karriere, Beruf und Bewerbung"
  1. […] werden sich zwangsläufig auch auf die Auswahlverfahren und Bewerbungswege auswirken. In unserem Jahresausblick für 2016 verwendet Lars Hahn gar den Begriff Bewerbung 4.0. Doch wie kann so eine Bewerbung der nächsten […]

  2. […] Karriere-Knick, Jobsuche, Wiedereinstieg. Kürzlich sprachen wir in diesem Zusammenhang von Karriere 4.0, andere nennen es […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog