Warum wir den Bewertungslink zu Qype und Yelp gelöscht haben

Yelp Qype ausser BetriebUPDATE, 02.12.2013

Zur Ehrenrettung von Yelp sei gesagt, dass sie den einzig negativen Beitrag über uns zwischenzeitlich gelöscht haben, weil er offensichtlich gegen Inhaltsrichtlinien von Yelp verstieß. Außerdem sind drei „gute“ Bewertungen inzwischen durch den Filter gekommen. Wir haben also Glück gehabt. Andere Unternehmen bisher weniger. Bleibt abzuwarten, ob Yelp mit seinem Konzept auf lange Sicht erfolgreich ist.

Heute schreiben wir über ein Lehrstück, welche Fallstricke durch die  Social Media auf ein Unternehmen warten können.

Denn bis auf weiteres haben wir auf unserer Webseite den Hinweis auf das Kundenbewertungsportal Qype entfernt. Hintergrund ist die Schließung der deutschen Plattform Qype und die Überführung deren Daten auf das amerikanische Mutter-Portal Yelp.

Hintergrund: Kundenempfehlungen werden für das Marketing von Unternehmen immer wichtiger. Während 90 Prozent der Kunden Empfehlungen von Bekannten trauen, sind es etwa 70 Prozent der Kunden bei Verbraucherbewertungen. Zum Vergleich: Marketing und Werbeaktivitäten liegen bei etwa 20 Prozent. Für die LVQ ist ein Kunden-Bewertungsportal damit ein wichtiger Faktor, um Vertrauen zu schaffen.

Wenn es denn funktioniert. Der Übergang von Qype zu Yelp ist bisher nämlich gründlich schief gelaufen, wie zum Beispiel die Diskussion bei Facebook zu Yelp zeigt.

Yelp filtert Kunden-Bewertungen

Bei der Übernahme der Daten auf das Portal Yelp sind bei vielen Unternehmen durchweg alle positiven Bewertungen im Filter gelandet. Filter bedeutet, dass Yelp überprüft, ob sogenannte Fake-Bewertungen (geschummelte) vorhanden sind. Was nun eine Fake-Bewertung genau ist und wie diese gefiltert wird, wird jedoch nicht deutlich. In den FAQ von Yelp heißt es dazu:

„Wir haben den Filter ganz bewusst so entworfen, dass es schwer ist herauszufinden, wie er genau funktioniert – sonst würde ständig jemand versuchen, den Filter mit falschen Bewertungen auszutricksen. Obwohl wir die genauen Bestandteile des Filters undurchsichtig halten, sind die Regeln trotzdem für jedes Geschäft und jeden Beitrag gleich.“

Der eigentlich sinnvolle, aber undurchsichtige Filter hat im Fall des Übergangs von Qype zu Yelp deutlich zugeschlagen. Die eigentliche Absicht des Filters wurde so ins Gegenteil verkehrt: Er hat auch Bewertungen mit ausgefiltert, die man definitiv nicht als Fake-Bewertungen bezeichnen kann, da sie einfach von zufriedenen Kunden geschrieben wurden.

LVQ bei Yelp deklassiert

Denn Tatsache ist: Auf Qype hatte die LVQ 27 Bewertungen, davon 26 von sehr zufriedenen Kunden mit vier oder fünf Sternen. Damit waren wir mit der höchsten Gesamtbewertung gelistet, die möglich ist. Mit dem Wechsel zu Yelp ist davon eine einzige Bewertung übrig geblieben,die einzige negative. In der Gesamtbewertung bei Yelp ist die LVQ somit mit nur einem Stern dargestellt, was im kompletten Widerspruch zu den vorherigen, tatsächlichen Bewertungen steht und sich für uns als grob geschäftsschädigend auswirken kann. Die ganze Bescherung inklusive der weg-gefilterten Beiträge kann man übrigens im LVQ-Account bei Yelp einsehen. Dass das kein Einzelfall ist, belegen wiederum die Diskussionen bei Twitter und Facebook zu Qype und Yelp.

5 Tipps für Unternehmen, die von Yelp deklassiert worden sind

Was wir aus dieser Erfahrung mit Qype/Yelp gelernt haben? Wir werden uns zukünftig noch weniger auf eine einzige Plattform verlassen und unseren eigenen Content im Internet stärken, wie im Zusammenhang mit dem Yelp-Fehlstart auch im Pabstblog empfohlen wird. Zusammengefasst haben wir unsere Konsequenzen in 5 Tipps für Unternehmen, die von Yelp deklassiert worden sind:

  • Überlegen Sie gut, ob Sie rechtliche Schritte gegen Qype/Yelp einleiten. Das ist ein beschwerlicher, wenn auch möglichweise erfolgversprechender Weg.
  • Empfehlen Sie  zufriedenen Kunden bloß nicht, ihre positive Bewertung bei Yelp nochmal zu schreiben. Dies wird als unzulässige Doppelbewertung gewertet.
  • Entfernen Sie Hinweise auf Qype und Yelp auf Ihrer Webseite und in Ihrem Geschäft, bis Yelp die zu Unrecht gefilterten Bewertungen freigibt.
  • Wenden Sie sich an den Support von Yelp mit einer detaillierten Auflistung.
  • Initiieren Sie die gezielte Streuung von Kundenbewertungen. Verweisen Sie Kunden, die Sie empfehlen wollen, gezielt auf Alternativen wie Google Places, foursquare oder golocal.

Fazit: Ein Neustart in Social Media muss gut vorbereitet sein

Yelp hat augenscheinlich große Startschwierigkeiten, die zumindest den eigentlichen Sinn eines Empfehlungsportals in Frage stellen. Wir werden die Entwicklung bei Yelp in den nächsten Wochen aufmerksam beobachten. Sollten die Kinderkrankheiten überwunden werden, sind wir natürlich gerne wieder aktiv mit an Bord.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter LVQuerbeet
51 Kommentare auf “Warum wir den Bewertungslink zu Qype und Yelp gelöscht haben
  1. Belle de Jour sagt:

    Mein Geschäft ist auch betroffen. Es wurde keine einzige gute Bewertung von 25 guten Übernommen. zu sehen sind nur die einzigen drei schlechten. Ich merke es schon am Kunden Rücklauf. Das Schädigt nicht nur die einzelnen Läden sondern auch den Staat. Immerhin werden dann ja auch weniger oder keine Steuern mehr bezahlt.

    • Lars Hahn sagt:

      Das ist heftig. Haben Sie denn bereits mit Yelp versucht, Kontakt aufzunehmen. Ich erhielt den Hinweis, dass ich aufgrund der Umstellung 14 Tage Geduld zeigen sollte.

      Und Sie haben Recht: So etwas hat eine gesamtwirtschaftliche Bedeutung, wenn – vermutlich grad im klassischen Handel und Gastrobereich – unmittelbar die Kunden ausbleiben.

      • Belle de Jour sagt:

        Die von Yelp versendete Mail,sagt nur der Filter entscheidet sich immer wieder neu und Ich könne doch meine Kommentare auf meiner Webseite veröffentlichen. Ist ja schon ein Ding.Ich habe Yelb aufgefordert alle meine Beiträge zu löschen. Bis jetzt habe Ich noch keine Antwort.

    • Achim Kleven sagt:

      Das selbe Problem hatte ich zu Beginn des Jahres leider auch. Die Kommunikation mit Qype/Yelp ist wirklich alles andere als einfach und unkompliziert.
      Ich habe mich daraufhin auch nach anderen Bewertungsportalen umgeschaut, da ich durch Yelp keinen Mehrwert hatte, sondern nur mehr Arbeit…
      Habe mich dann phasenweise mit GoLocal, Pointoo und MeineStadt beschäftigt, aber letztendlich habe ich mich für kundentests.com entschieden.
      Für Unternehmen, auch mit mehreren Standorten, ist das Portal eine gute und günstigere Alternative zu Yelp.
      Am besten macht ihr euch selbst ein Bild auf der Webseite: kundentests.com

  2. Von 102 Bewertungen haben wir fünf behalten davon 4 sehr schlechte. Das ist für ein Restaurant eine Katasthrophe.Bei einem Telefonat erklärte man mir lapidar; das ist eben so und wir werden doch wohl Stammkunden haben. Wir sind jetzt im Ranking ganz unten, vorher auf Platz zwei. Es ist ein Alptraum

  3. Vielen Dank für den informativen Beitrag. Hier wird eine grundsätzliches Problem angesprochen. Wenn ich nicht Herr im eigenen Haus bin, liefere ich mich quasi der Willkür eines Portals oder eines Sozialen Netzwerkes aus. Bewertungsportale haben Ihre Vorteile, aber es ist auch nicht falsch ein (Blog/Homepage)eigenes Bewertungssystem aufzubauen und z.B. über SEO den Versuch zu machen die Domain nach oben zu bekommen. Trotzdem ist die Situation mit Yelp natürlich unterirdisch und Bewertungsportale sind ein Baustein für eine Web-Reputation der eigenen Marke oder der Produkte.

    • Lars Hahn sagt:

      Natürlich ist eigener Content immer der beste. Allerdings ist es natürlich Kunden nicht zuverübeln, wenn sie vorhandene Plattformen wie eben Qype nutzen. Unsere hatten das ja aus freien Stücken getan. Umso blöder, wenn deren Bewertungen dann weg sind. Einer von ihnen hat sich mittlerweile übrigens auch bei Yelp beschwert, dass sein Beitrag als „geschummelt“ bewertet wurde. Es ist ja schlichtweg auch eine Missachtung der Qype-Nutzer, deren Beiträge hier „zensiert“ werden.

  4. Lars Hahn sagt:

    Vor allen Dingen ein Albtraum, der technischen Ursprungs ist. Zumindest wird wohl kaum jemand Ihre 102 Bewertungen persönlich gesichtet haben. Und das ist so ärgerlich: Aufgrund von mangelhafter Technik schadet Yelp Betrieben ganz konkret. Und äußert sich bisher dazu nicht. Wir sind mal gespannt, wie lange sie das durchhalten können.

  5. Es betrifft ja nicht alle Restaurants, insofern fürchte ich, es wird gar nichts passieren. Yelp sitzt das aus. Eine Weihnachtsfeier mit 50 Personen hat schon mal abgesagt. Das Problem ist, man kommt ja an yelp nicht vorbei, googlet man kommt man nach einem Restaurant kommt man sofort auf yelp. Wir waren in regem Kontakt mit Yelp, es ist völlig sinnlos.Der Mensch mit dem wir Kontakt hatten,hatte uns angerufen und wollte uns eine Preminumanzeige verkaufen. Dadurch sind wir erstmal darauf aufmerksam geworden was da los ist. Was haben die uns erklärt , Sie wollen Partner, die mit Ihnen wachsen.ne,sie wollen nichts verkaufen. Leider sind andere Portale nicht so wichtig. Wenn jemand über das Handy ein Restaurant sucht, dann immer über Yelb. Nachdem wir doch ein bisschen säuerlich reagiert haben,hat uns der Mitarbeiter von Yelb mitgeteilt ; dass das Vertrauensverhältniss zu Yelb nicht im Augenblick nicht da ist und eine „Partnerschaft „sowieso nicht möglich ist. Es ist unglaublich, dass man derart ausgeliefert ist

    • Lars Hahn sagt:

      Ich hab mir Ihre Bewertungen mal genauer angeschaut und bin fassungslos. 1a-Kundenbewertungen, die überhaupt nicht nach Fake aussehen sind einfach zensiert. Das hat schon ein Gschäckle. Yelp verfälscht bei Ihnen durch den Filter eigentlich das, was die gesammelte Kundenmeinung ist.
      Haben Sie Kontakt zu einigen Ihrer Bewerter? Das müssten doch zum Teil Stammkunden sein. Ich würde die mal inspirieren, sich bei Yelp zu erkundigen, warum ihre Bewertungen missachtet wurden. Denn letztendlich ist Yelp anscheinend auch die Nutzer-Meinung nichts wert. Vielleicht versuchen Sie mal diesen Weg? Wir werden das tun.

  6. Mir wurden per Mail vom 27.09. insges. 7 Premiummitgliedschaften zum 30.09. gekündigt. Meine Beiträge (Kosten) wurden bislang nicht erstattet.
    Ich betreue u.a. Bewertungsportale im Auftrag meiner Kunden, die nicht zuletzt, für die konsequente Beantwortung eingegangener Bewertungen zahlen. Was nun von der jahrelangen Arbeit an- und mit Qype übrig geblieben ist ….. hier bin ich sprachlos. Viele Bewertungen und ALLE Antworten erscheinen nicht mehr.
    Was den Blutdruck zusätzlich beflügelt, ist die Tatsache dass nun Yelp-Mitarbeiter meine Kunden anrufen um Geschäfte zu machen. Meine transparente Offenlegung der Verhältnisse bei Qype/Yelp gegenüber meinen Kunden hatte für die Anrufer jedoch eine eher „unerwünschte Reaktion“ hervorgerufen.
    Wir werden eventuelle Budgets nun doch lieber in Richtung TripAdvisor verschieben. Schade um Qype.

    • Lars Hahn sagt:

      Vielen Dank für Ihre offene Antwort, die ja zeigt, dass Qype/Yelp sich mit dem aktuellen Verhalten auch noch selbst schadet.

    • Selcuk sagt:

      Hallo Ihr Lieben,

      es sind ja bereits einige hitzige Dikskussionen zu dem Thema Yelp und Bewertungs-Filter im gange. Eine Monopol-Stellung wie Yelp und einige US-Unternehmen sie Inne haben,
      haben, finde ich persönlich sehr bedenklich und erschreckend.

      Deswegen haben wir eine neue Website gestartet, die Fairness als oberstes Gebot auf die Fahnen geschrieben hat. (Bitte, nicht gleich herziehen über die Eigen-Werbung, sondern bei Bedarf meinetwegen gerne löschen)

      Anders scheint diesen ewigen Diskussionen, ausgelöst von denen zum „Opfer gefallen“ nicht mehr beigesteuert werden zu können. Wenn aber die Sinne gsxchärft sind und wir bereits sensibiliert, dann können wir dem ganz einfach entgegen wirken. Mit einem Boykott! Klingt naiv, ist es aber nicht! Sondern.. einfach und konsequent!

      In vielen Fällen versklaven wir und doch nüchtern betrachtet selber, weil wir immer und überall dabei sein wollen! Aber müssen wir das?

      Ich habe selber bei Qype/Yelp eine ganze Zeit gearbeitet und konnte mir ein grobes Bild von dem neuen US-Amerikanischen Führungsstil machen, welches mir sehr missfallen hat. Insbesondere der Umgang mit den Location-Betreibern im sales ist meiens Erachtens nach nichr sauber. So muss ein location-betreiber von einem call-center Mitarbeiter mindestens alle 6 Wochen zwecks erneutem verkaufs-versuch angerufen werden. Die penetrante Aufdrinnglichkeit ist gewollt und volle Absicht! das alleein sollte nach deutschen Gesetzen so eigentlich nicht möglich sein.

      Ich habe mich zum ende letzten Jahres entschlossen, einen ähnlichen Service, mit dem Unterschied anzubieten, daß wir fair arbeiten. Soll heißen, daß die Finanzierung unseres Systems nicht direkt durch „Premium-Anzeigen“, welche das Ranking verfälschen, erfolgen soll. Wir möchten es eher durch klasssiche Werbeanzeigen (Die dann auch direkt als „Werbung“ gekennzeichnet sind) für bestimmte Werbeflächen erfolgen. Bis es soweit ist, daß sich dieser Service aber trägt, dauert es. Dessen bin ich mir bewusst.

      Deswegen freue ich mich sehr, wenn wir hier euren Zuspruch und eure Unterstützung finden. vielelicht klönnen wir einige Marketing-Mitarbeiter überzeugen, Ihre Location hier bei uns mit zu betreuen.

      Wir haben bereits einige wenige Keywords und Google-Platzierungen gut machen können und werden mit Keywords wie „Kleinigkeit Essen Kreuzberg“ vor yelp gelistet.

      Unsere SEO-Spezialisten (bestehend aus 3 Freunden) überarbeiten jeden einzelnen Eintrag händisch und helfen so den Marketern und/oder Location-Betreibern, eine bessere Frequentierung ihres Services zu erreichen.

      Vielelicht können wir ja in Deutschland den ganz großen Daten-Kraken aus den USA irgendwann auch mal die Stirn bieten. über Unterstützung freuen wir uns jedenfalls wie gesagt sehr.

      Ich hoffe nicht zu aufdringlich geschrieben zu ahben und niemandem ausser yelp auf die Füße getreten zu sein. 😉

      Viele Grüße
      selcuk
      fiyaka.de

      • Lars Hahn sagt:

        Guten Tag, „selcuk“.

        Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar. Es ist natürlich interessant, wenn ehemalige Yelp-Mitarbeiter berichten.
        Und wenn Sie dann noch ein eigenes Startup gründen, bleibt natürlich, Ihnen viel Glück und Erfolg dabei zu wünschen.

        Viele Grüße!
        Lars Hahn

  7. Nicki W. sagt:

    Im Forum schlägt das auch schon Wellen. Bei uns sind von 18 Bewertungen, eine übrig geblieben – die einzige negative. Und das von einem typischen Netztroll. Für ein Unternehmen die Höhle. Besonders weil auch diverse Maps die Sterne von Yelp! übernimmt.

    Im Forum schlägt die Diskussion auch schon Wellen. Hier mein Thread: http://www.yelp.de/topic/münchen-nach-import-nur-noch-negative-bewertungen

    • Lars Hahn sagt:

      Danke für die Info. Das ist ein interessanter Punkt: Yelp bevorzugt die „Querschläger“ und Trolle durch den Filter. Und das führt zu einer völlig realitätsfernen, verzerrten Darstellung.

  8. Bernhard B. sagt:

    Hallo zusammen,

    auch wir mit unserer Tierarztpraxis gehören zu den Betroffenen. Von einem ausgearbeiteten Firmeneintrag bei Qype mit Fotos, Texten, usw – fünf Sternen und 19 Bewertungen blieb ein anonymisierter Eintrag ohne Texte und Fotos, falsche Angaben zu Öffnungszeiten und zwei Bewertungen mit jeweils EINEM Stern. Anfragen bei yelp werden mit Standardantworten bedient, aber das kennen hier ja alle schon zur Genüge. HAt Jemand schon mal erwogen, gegen yelp rechtliche Schritte einzuleiten?

  9. axL sagt:

    moin,
    wir haben 2 Tattoo + Piercing Geschäfte und haben uns seit ca 2009 darum bemüht, Kunden zu animieren Bewertungen zu schreiben. Ergebnis über 124 Einträge, davon 3x negative (1-3*)und 121 (4-5*). Ihr könnt euch denken, welche Bewertungen es durch den Filter geschafft haben…
    Meine Frau und ich sind seit der Umstellung total geschockt und ratlos.
    Yelp reagiert inzwischen nicht mehr auf unsere Mails.
    User darf man nicht animieren, Bewertungen zu schreiben.
    auf „kennstdueinen“ haben wir noch positive Bewertungen, aber wenn die auch aufgekauft werden.
    bleiben noch Facebook und Google Places. diese werden ja wohl nicht den Bach runter gehen.

    Was kann man machen?
    Ich werden jetzt auf unsere Webseite Screenshots von den positiven Bewertungen posten und alle Leute auffordern nicht mehr bei yelp zu bewerten.

    Trotzdem stört es mich mit einem super erfolgreichen, beliebten Geschäft so schlecht dazu stehen und wenn ich als verantwortungsbewusster Elternteil unsere Bewertungen lesen würde, würde mein Kind zur Konkurrenz gehen.

    • Lars Hahn sagt:

      Ein Vorschlag eines Mitarbeiters von uns: Einen direkten Link von der Webseite auf die „nicht empfohlenen“ Beiträge setzen. Möglicherweise mit dem selbstgebauten Button „AbgeYelpt“.

      Ansonsten werden wir nun streuen. Danksagungen und Testimonials von Kunden selbst auf die Webseite nehmen und Kunden, die bewerten wollen, gezielt auf alle Plattformen verweisen. Es gibt da ja auch noch foursquare, das durch die aktuellen Ereignisse noch an Fahrt gewinnen dürfte.

  10. Hallo,auch ich bin extrem betroffen.Ich habe ein Schreiben an Yelp Mitarbeiter aufgesetzt, wegen geschäftsschädigung und falschbehauptung.warum machen wir gemeinsam nicht eine Sammelklage??

    • Lars Hahn sagt:

      Für eine Klage müsste es eine Rechtsgrundlage geben. Ich bin mir da nicht sicher, ob das immer funktionieren wird. Im Pabstblog gab’s einen entsprechenden Artikel. Allerdings könnte man ggf. zumindest auf ein „auf Null“ setzen pochen, also das Löschen aller Qype-Beiträge. Genau das ist faktisch jetzt bei uns geschehen. Nachdem der einzig negative gelöscht wurde, weil er gegen die Inhaltsrichtlinien von Yelp verstieß, haben wir ungefiltert 0 Beiträge. Zwar die Arbeit von zwei Jahren futsch, aber eben ein Reset. Genau darauf hätte ich rechtlich gepocht, somit für die LVQ glücklicherweise nicht mehr sinnvoll.
      Es gibt aber ein Portal für Betroffene. Möglicherweise gibt es dort genügend Betroffene: http://existenzgefaehrdung-durch-yelp.blogspot.de/2013/11/was-der-blog-bewirken-mochte.html
      Auf jeden Fall alle Gute!

  11. Gal sagt:

    Von 182 Bewertungen haben wir fünf behalten davon 4 sehr schlechte. Das ist für ein Restaurant eine Katasthrophe.Bei einem Telefonat erklärte man mir lapidar; das ist eben so und wir werden doch wohl Stammkunden haben. Wir sind jetzt im Ranking ganz unten, vorher auf Platz zwei. Es ist ein Alptraum

  12. Daniel R. sagt:

    Ich kenne auch einen Fall, wo ein Restaurant mit 49 Bewertungen nun für den wichtigsten Begriff „Sushi“ in „Konstanz“ komplette abgerutsch ist vom ersten auf den vierten Platz. YELP setzt eine Software ein um Bewertungen zu filtern, derzeit werden „Empfohlene Beiträge“ nur negative Bewertungen angezeigt (3x 1 Stern, 1x 2 Sterne und 1×3 Sterne).

    Die Antwort auf eine Anfrage an den Kundenservice vom 18.11.2013:
    ——
    „vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. Wenn ein Beitrag nicht unter den empfohlenen Beiträgen auf Ihrer Yelp-Geschäftsseite erscheint, dann bedeutet dies, dass der Beitrag von uns momentan nicht hervorgehoben wird. Selbst wenn dieser Beitrag nicht einer der Millionen von Beiträgen ist, die wir momentan empfehlen, können Verbraucher den Beitrag trotzdem weiterhin unterhalb Ihrer Yelp Geschäftsseite oder auf der Profilseite des Users sehen. Desweiteren werden nicht-empfohlene Beiträge oftmals zu einem anderen Zeitpunkt wieder empfohlen.“
    ——

    Danke an Lars Hahn für die Maßnahmenliste! Ich habe eine Liste erstellt mit Alternativen zu YELP. Jeder kann weitere Portale/Apps hinzufügen und ggf. abstimmen, welche er als beste YELP-Alternative sieht.
    http://www.contextoo.com/113884808369/

  13. bei mir kommts noch Blöder!!. als Frisör werde ich als Podologe dargestellt. Frisör gar nicht mehr, UND meine Mail Adresse, und mein Passwort werden nicht erkannt. das heißt ich habe keinen Zugang auf mein eigenes Konto und kann den Mist nicht löschen, Laut Jelp arbeite nur noch am Montag. die anderen Tage sind geschlossen,
    von den medizinischen Fußpflegern habe ich vor Jahren schon einmal eine Abmahnung bekommen, weil wir KEINE Medizinische Fußpflege sind , und das auch nicht so bewerben dürfen. HAB ICH AUCH NICHT Mehr , das war jetzt dieses mal Jelps Filter!
    Das ist wirklich Mord! Wir haben seit Tagen keinen Anruf mehr , der da lautet, ( Ich hab Sie im Internet entdeckt)

    • Lars Hahn sagt:

      Dann schreiben Sie unbedingt an den Yelp-Support. Möglicherweise finden Sie auch konkrete Ansprechpartner der Firma Yelp bei XING und kontaktieren sie darüber und schildern den Notstand.

  14. Podologie sagt:

    Guten Morgen,

    seit gestern weiß ich das ich auch ein *Opfer* bin :-(

    ich habe eine Praxis für Podologie. Bin aber zu finden unter ** Kategorien: Reflexologie, Haut- & Körperpflege, Nagelstudios ** was nichts mit Podologie zu tun hat
    ich kann damit leben wenn jemand schreibt das ich *unfreundlich* bin, was subjektiv ist und nicht zu widerlegen ist. Aber, das ich nur *gebrochenes Deutsch* rede, ist mir zu viel. Jeder der mit mir ein Mal gesprochen hat weiß das es nicht stimmt. Da ich im Ausland geboren bin (was ich nicht verstecken kann und will) ist so eine Bewertung, für mich ! Ausländerfeindlich.
    Ich habe eine Mail an *yelp* geschrieben, mit der Bitte diesen Beitrag zu löschen und mein Profil zu entfernen. Ob ich eine Antwort bekomme ?

    Meine Frage , ist es möglich das ich *mich* von der Seite entferne oder lösche?

    Mit freundlichen Grüßen
    *Podologin*

    • Lars Hahn sagt:

      Wenn ich richtig informiert bin, kann die Kategorie-Zuordnung beim Yelp-Support geändert werden. Was ggf. zurzeit dauern könnte.
      Falschbehauptungen und Verleumdungen müssen definitiv nicht hingenommen werden. Sie verstoßen gegen die Inhaltsrichtlinien von Yelp. Auch da ist eine Mail an feedback@yelp hilfreich. Ggf. können die Community-Verantwortlichen im jeweiligen Forum so etwas beschleunigen.

  15. Uwe Liebold sagt:

    Ich kann dem Beitrag nur zustimmen. Auch bei mir sind von über 37 Beiträgen – wir lagen bei 4 Sternen – auf Qype zwei alte geschäftsschädigende Beiträge geblieben. Große Sorge bereitet mir eigentlich die im „Filter“ steckende Diskriminierung. Jemand behauptet etwas sagen wir schlechtes über Dich – Du sagst ganz normal ich nehme Kritik an aber so bin ich nicht ganz und Freunde Kunden über Jahre welche zufrieden sind und immer wieder zu Dir kommen bekommen durch einen Roboter eine Stimme zweiter Klasse? Hallo wo leben wir. Und da wäre die Frage zu stellen im Zeitalter der NSA woher hat yelp die Informationen wer mit wem und so? Lesen die E-Mail Verbindungen im Hintergrund oder wie geht die Connection sonst? Ich denke das sind interessante Fragen für die Wettbewerbshüter und hier können diese und sollen sie auch mal eine Stange Geld verdienen und den Wettbewerb wieder richtig stellen!

  16. Rayk sagt:

    Ich bin nur Nutzer von Bewertungsportalen. Die Meldungen über Yelp sehen doch recht erschreckend aus, so dass ich sicher nicht deren Dienst nutzen werde. Aber es gibt ja auch noch Plattformen wie Google. Im Allgemeinen finde ich Bewertungen über etwas/jemand vertrauenswürdiger, wenn ich dies auf verschiedenen Plattformen finde. Das liegt gerade bei Restaurants daran, dass ich die Bewertungen teilweise nicht teilen kann. Gerade in einer Großstadt wie Berlin fällt es mir schwer, gut von schlecht im Vorfeld zu trennen und ich wurde gerade durch Bewertungsportale enttäuscht…es geht eben doch nichts über gute Mundpropaganda.

    • Lars Hahn sagt:

      Genau unsere Devise. Mundpropaganda oder persönliche Empfehlungen sind noch immer vorzuziehen. Wir werden unser Augenmerk nach der Yelp-Angelegenheit auch nochmal darauf verstärken.

  17. Christian sagt:

    Ich bin habe gerade diesen Blog getroffen und es lindert etwas meinen Schock, dass ich nicht allein betroffen bin.

    Ich habe Anfang des Jahres eine Premiumpartnetschaft bei Qype abgeschlossen und mir in den ersten Monaten sechs 5 Sterne Beiträge erarbeitet, die nun alle als Fake gekennzeichnet sind. Zuerst dachte ich es läge an dem Bereich, in dem ich arbeite, spirituelle Beratung und Anwendungen nämlich, und daran, dass die Kund_innen, die die Beiträge geschrieben haben, sehr persönlich schreiben. Kein einziger der Beiträge ist ein Fake.

    Ich habe bereits vor zwei Monaten mit Yelp kommuniziert und bin immer wieder mit Hinweis auf den Filter verttröstet worden. Nun haben sie ihren Telefonsupport ganz eingestellt. Ich werde diesen Vertrag kündigen, aber im Augenblick sehe ich nicht einmal genau an welche Adresse ich die Kündigung schicken kann, es ist alles völlig undurchsichtig geworden.

    • Lars Hahn sagt:

      Leider ist die Art des Schreibstils nur einer der Kriterien von Yelp. Wichtiger ist wohl die Aktivität der Bewertenden in Yelp. Wenn jemand wenig oder gar nicht aktiv ist, außer durch das Schreiben Ihrer Bewertung, ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass die Bewertung „nicht empfohlen“ wird, wie Yelp es jetzt nennt. Die Kündigung würde ich per Einschreiben mit Rückschein an die bisherige Adresse aus dem Qype-Vertrag senden, sofern Sie noch keine Änderungsmitteilung erhalten haben. Parallel würde ich Sie an die irische Adresse des Impressums senden. Müsste funktionieren.

  18. Bergmann sagt:

    Es ist alles noch schlimmer, als angenommen ! Die Berliner Morgenpost berichtet, dass Yelp einen Prozess wegen Rufmord verloren hat. Die AZ-München berichtet auf einer ganzen Seite über einen vermuteten Erpressungsversuch von Yelp-Vertretern.
    Mein Rat: Nie mehr Yelp! Auf andere Portale wie Golocal, Tripadvisor ausweichen. Von meinen Bewertungen auf Qype wurden auf Yelp auch zig Beiträge stillgelegt. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.schwabinger-klagt-ich-fuehle-mich-erpresst-internet-bewertungen-treiben-wirt-in-den-ruin.9d6b52b9-4ec7-43c4-9280-381b468987c9.html

  19. Andrea Bär sagt:

    Wir sind ein sehr kleines Unternehmen, das Englischcamps und Französischcamps für Kinder in Deutschland anbietet, mit Muttersprachlern als Betreuer. In Zusammenarbeit mit Kindern ist man natürlich sehr auf den Ruf angewiesen. Nach der letzten Saison haben wir alle Kunden gebeten, ihre Meinung auf Qype abzugeben und dabei natürlich auch riskiert, dass jemand etwas negatives schreibt. Wir hatten dann auf Qype 20-30 sehr gute Bewertungen (vorwiegend 5, ein paar 4,5) und eine einzige schlechte aus dem Vorjahr. Die schlechte ist bei der Übernahme zu Yelp in die Bewertungsskala eingegangen, alle positiven wurden ausgefiltert (bzw. erschienen sie anfangs überhaupt nicht, waren also nicht mal als gefiltert erkennbar). Gründe können keine konkreten genannt werden, außer dass der Filter „objektiv“ ist und „seine Entscheidung immer wieder überdenkt“ (welch Widerspruch). Die Kunden haben die Namen ihrer Kinder angegeben und der Ort an dem sie teilgenommen haben. Weniger gefaked geht es nicht. Da viele Eltern extra für die Bewertung ein Konto bei Qype angelegt hatten und nur einen Beiträg schrieben, wurden sie wohl ausgefiltert. Das ist aber eben so, wenn Kunden sonst noch nicht mit der Platform zu tun gehabt haben. Yelp gab mir die Empfehlung, die positiven Bewertungen doch auf meine eigene Seite zu setzen. Welch seriöse Empfehlung eines „objektiven“ Bewertungsportals! Ein Bewertungsportal, bei dem nur die negativen Beurteilungen erscheinen und bei meiner eigenen Seite dann nur die positiven? Auf Marktplatz Mittelstand haben wir z.B. nur positive Bewertungen. Leider erscheint der Yelp Eintrag mit der entsprechenden negativen „Gesamt-Bewertung“ bei Google aber ganz oben und der von Marktplatz Mittelstand irgendwo auf der 4. Seite… Ich hatte in meiner Unternehmensbeschreibung in Yelp dann über die Vorgehensweise von Yelp geschrieben. Das hatten sie dann immerhin erst nach 5 Tagen gelöscht. Die Info dazu steht jetzt auf unserer Homepage, aber die Interessenten, die nur über Google suchen, finden diese Hinweise gar nicht.

    Das Fatale ist leider: Einen Premium Eintrag kann man zwar kündigen, nicht aber den kompletten einfachen Firmeneintrag mit den Beurteilungen. Man kann nicht einfach die gesamte Firma löschen lassen. Uns hatte dummerweise ein externer Sozialarbeiter angelegt, der die Idee super fand und den wir gar nicht kannten. Dann haben wir den Firmeneintrag erst überarbeitet und jetzt kommen wir nicht mehr aus der Sache heraus.

    Für meine Begriffe ist die willkürliche Vorgehensweise extrem rufschädigend und hier fängt auch die rechtliche Fragwürdigkeit an. Ich denke, es ist wichtig, so viel wie möglich über dieses Vorgehen im Internet zu verbreiten, so dass Kunden, die die Bewertung evtl. glauben könnten, bestmöglich informiert sind – und dass Yelp somit durch das Vorgehen auch den eigenen Ruf schädigt. Ich bin dankbar für Tipps. Gerne gebe ich meine Erfahrungen auf verschiedenen Bloggs wieder. Falls jemand bereits links vorliegen hat oder auch rechtliche Schritte eingeleitet hat, freue ich mich über Infos.

    • Lars Hahn sagt:

      Hallo Frau Bär,

      das klingt besonders heikel bei Ihnen. Meine Empfehlung ist stets, jemanden auf Ihren Eintrag in Yelp hinzuweisen, der dort bereits aktiv ist oder aktiv werden möchte. Wenn der das möchte, kann er Ihre Diensleistung ja positiv bewerten. So kann man die Negativbewertung durchaus mit etwas Geduld ins Positive kehren.

      Wenn Sie „Yelp und Anwalt“ googlen, werden Sie mittlerweile vielfältige Informationen erhalten. Es gibt wohl auch erste einstweilige Verfügungen gegen Yelp. Ob sie mit dem rechtlichen Weg Erfolg haben, hängt aber sich auch von Ihrem Durchhalten ab.

      Mir gefällt die erste Variante besser: Yelp mit den Anforderungen von Yelp zu nutzen. Denn in der Tat wird man den Eintrag nicht löschen lassen können.

      Das Ganze ändert nichts an meiner Haltung, dass ich die Übernahme der Qype-Daten zu Yelp mit dem Filter für unredlich halte. Und dass Yelp für das deutsche Gemüt kaum taugen wird. Es ist eben kein Bewertungsportal, sondern eine Community. Anders als Qype.

      Bleibt insgesamt abzuwarten, ob Yelp Bestand hat.

      So lange dürfen Sie natürlich nicht warten.

      Viel Erfolg beim Meistern der Yelp-Krise!
      Lars Hahn

  20. Hallo,

    wir sind ein Familienunternehmen, wir haben uns auf Privat- und Firmenumzüge spezialisiert. Letztes Jahr haben wir für ein Berliner Unternehmen einige Aufträge übernommen. Leider hat dieser Unternehmer uns nicht gezahlt und ist jetzt in die Insolvenz gegangen. Wir haben ihn verklagt. Eine seiner letzten Mails war: Ich mache euch fertig, ich setze Leute gegen euch an, die werden euch bewerten…

    Jetzt haben wir ewig viele Bewertungen, die Hälfte davon kennen wir gar nicht. Besonders eine Bewertung lässt erkennen, dass diese ein „Fachmann“ verfasst hat.

    Auf unsere Beschwerde hin wurde uns nur mitgeteilt, dass nichts unternommen wird – Thema Meinungsfreiheit.

    Dies alles ist sehr ärgerlich und natürlich auch geschäftsschädigend. Wir wissen mittlerweile nicht mehr, wie wir uns verhalten sollen. Unsere Kunden lesen nur schlechte Bewertungen ob wir auf anderen Portalen durchgehend positiv bewertet werden. Kunden setzen sich mit dem Geschäftskonzept von Yelp nicht auseinander, die sehen nur die Bewertungen.

    Was würden Sie denn in diesem Fall vorschlagen?

    • Lars Hahn sagt:

      Wir haben Beiträge, die gegen die Inhaltsrichtlinien von Yelp http://www.yelp.de/guidelines verstießen, erfolgreich entfernen lassen. Insbesondere auch, weil die Autoren die Nutzungsbedingungen von Yelp zusätzlich nicht einhielten („verleumderisch“ gegenüber unseren Kunden).

      Darüber hinaus können Sie natürlich weiterhin Nutzer über Ihr Unternehmen informieren, die Yelp regelmäßig nutzen. Um eine Empfehlung bitten dürfen Sie zwar nicht, aber Sie können natürlich darauf hinweisen, dass Yelp bei Zufriedenheit eine Bewertungsmöglichkeit bietet.

      Ansonsten gehen wir den Weg, mehr und mehr Kundenerfahrungen auf der eigenen Webseite zu platzieren.

  21. Markus sagt:

    Ich bin auf der Suche nach einem guten Bewertungsportal.
    Bei yelp habe ich gekündigt.
    Der Bericht im TV gestern hat meine Erfahrungen bestätigt.
    Hat jemand zufällig Erfahrungen mit http://www.semado.de?

  22. Tanja Linke sagt:

    Hallo Herr Hahn,
    danke für Ihren Beitrag auf meiner Seite.
    Ich hatte bei Qype 4 sehr gute Sterne viele Gäste kamen durch die guten Bewertungen in mein Restaurant.
    Bei yelp waren es dann noch 2.Ich habe für 2013 und Januar 2014/ 19 fünf Sterne Bewertungen bekommen und alle 19 sind im Filter gelandet. Wie kann das sein? Ich versuchte Yelp zu kontaktieren aber leider unmöglich. Bis mich ein Herr von Yelp anrief und mir unbedingt einen Werbevertrag für 350 € im Monat verkaufen wollte. Natürlich sagte ich das ich mit mittlerweile 3 Sternen keinen Vertag machen werde. Er meinte ich würde dadurch viel mehr Gäste bekommen.
    Ich habe und ich werde keine Werbeverträge mit Yelp machen. So etwas kann einen ruinieren.

    • Lars Hahn sagt:

      Danke für Ihren Kommentar, Frau Linke. Unsere Erfahrung ist, dass man zum einen besonders negative Bewertungen durchleuchten sollte, ob sie gegen die Richtlinien von Yelp verstoßen. Ich hatte das mal in einem Artikel bei t3n und in meinem persönlichen ZweitBlog beschrieben:
      http://t3n.de/news/fehlstart-yelp-tipps-fuer-510817/
      http://systematischkaffeetrinken.de/2014/02/05/yelp-qype-resumee-misslungenen-starts-von-yelp/
      Meine zweite Empfehlung ist, aktive Nutzer von Yelp oder engagierte Nutzer von Social Media auf die Bewertungsmöglichkeiten bei Yelp hinzuweisen. Wichtig ist ja, dass nur Bewertungen von aktiven Nutzern am Filter vorbeikommen. Genau diese Erfahrung haben wir gemacht. Die Bewertungen von Kunden, die sehr aktiv in Yelp sind, haben auch Bestand. Versuchten Sie es. Dann haben Sie die Chance aus den 3* wieder raus zu kommen. Viel Erfolg dabei!

      Abgesehen davon, sehen wir die Empfehlung von Yelp an Kunden auch als sehr kritisch, weil eben Yelp kein Bewertungsportal nach deutschem Verständnis ist, sondern eher eine Community.

      • Sven R sagt:

        Es gibt aber auch Firmen, die werden mit einem mal deutlich positiver bewertet, als Sie es verdient haben. (Ob da wohl doch ein Werbevertrag abgeschlossen wurde?) Als Beispiel kann ich nennen ‚Lo and Go‘ in Hannover. Ich hätte letztes Jahr bevor ich dort meinen Hochzeitsanzug bestellte auf Qype nachschauen sollen. Die Bewertung war realistisch nämlich ‚mies‘ – auch wenn der Laden nach aussen aussieht, als wäre es die erste Adresse am Hause. Dort ist von den negativen (und detailliert) beschriebenen Bewertungen nur noch eine geblieben. Die Sinnlosen Kurzkommentare – ala ‚hatte keine Ahnung von Anzügen und wurde toll beraten‘ (das ich hab gar nicht gemerkt, wie die mich übers Ohr gehauen haben kann man fast schon lesen ;-)) sind seltsamerweiser geblieben. Die echten Erfahrungsberichte die mit meinen eigenen Erfahrungen ziemlich genau übereinstimme (Vorkasse für einen Massanzug -> 2 Monate warten -> dann passt der nicht mal annähernd obwohl vom Chef vermessen -> Änderung kostet Geld -> Stickerei war unvollständig und verdammt schlecht ausgeführt -> mein Schwiegervater wird vom Geschäftsinhaber beleidigt und als ich eine Entschuldigung verlangte gabs Hausverbot… als ich den (schon geänderten) Anzug einem anderen Schneider also Fachmann zeigte, war die erste Reaktion ‚Oh mein Gott!!!‘ ohne das ich etwas hätte sagen müssen. Fazit -> so ein Laden bekommt bei yelp mit einem mal 4,5 Sterne???? Ein Grund auch auf Yelp nicht wirklich zu vertrauen. Seht euch an diesem Beispiel einfach selbst mal, an, was da in den „7 andere Beiträge, die momentan nicht empfohlen werden“ drinsteht… die haben maximal 2 Sterne gegeben. YELP ist Verarsche am Kunden, der eine echte/realistische Bewertung sehen will…

  23. Als auch ein Mit-Betroffener, muss ich sagen, mir leuchtet zwar ein, dass yelp eine Software einsetzt um Bewertungen der Qyper zu filtern. Aber warum werden die tollen Bewertungen von unseren Kunden nicht empfohlen, während wir fleissig für Qype Medaillen gesammelt haben und anderen Usern Tipps gegeben haben. Natürlich freut man sich über die eine oder andere tolle Bewertung von unseren Supertreuen Kunden…und jetzt nach Jahren? Gelöscht. Was soll das? Sorry, es gibt Geschäftsleute, die haben nicht mal ne Ahnung dass es Qype gab und was es damit auf sich hatte, haben drei Bewertungen und die stehen drin!
    Ich finde das unmöglich, denn dazu gehören sogar welche, die seit 30 Jahren den Laden nicht mehr haben und schon tot sind!
    Ich möchte gerne meine Bewertungen sichtbar haben, so wurde am Anfang damit Werbung gemacht!
    QYPE wird zu YELP und alles bleibt beim Alten ….ha ha !

9 Pings/Trackbacks für "Warum wir den Bewertungslink zu Qype und Yelp gelöscht haben"
  1. […] 06.11.2013: Warum wir den Bewertungslink zu Qype und Yelp gelöscht haben […]

  2. […] wurden und die positiven durch den von Yelp sogenannten Filter zensiert wurden. Auch die LVQ, das Unternehmen für das ich tätig bin, ist davon […]

  3. […] Yelp übernahm die Qype-Daten und fabrizierte daraus ein völlig neues Ergebnis: Eine einzige gültige Bewertung, die mit nur einem Stern. Alle andere als „nicht empfohlen“ ohne Einfluss auf die Gesamtnote. Googelte man jetzt nach der Übernahme von Yelp nach „LVQ“, so fiel direkt das Ein-Stern-Yelp-Ergebnis ins Auge. Desaströs, wir zogen die Notbremse. […]

  4. […] mit Yelp. Hunderttausende positiver Bewertungen fielen der Fusion zum Opfer und gefährden Unternehmen. Bei Facebook werden es bald die Facebooktabs sein. XING schaltete die Themen ab und wird mit neuen […]

  5. […] meinen letzten Beiträgen bei t3n, bei LVQ.de und hier im Blog im November habe ich Yelp intensiv  getestet und genutzt. Siehe da: Mir als […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Neue Beiträge abonnieren:

Vernetzung und Dialog