Bildungsscheck ab Januar 2015 wieder verfügbar!

Der Bildungsscheck NRW hat sich als Förderinstrument der beruflichen Weiterbildung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben bewährt. Vielen Beschäftigten war es somit möglich, sich bei der LVQ in technischen, betriebswirtschaftlichen oder rechtlichen Themen weiterzubilden.
Lief das Programm Ende Oktober kurzfristig aus, so gibt es ab Januar 2015 eine Neuauflage. Dabei wartet das Förderprogramm mit einer Neuausrichtung auf:

„Im Rahmen der neuen ESF-Förderphase ist das Förderangebot des Bildungsschecks umgestaltet worden und richtet sich ab 2015 besonders an Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende“, heißt es auf der Webseite des Arbeitsministeriums

Der Bildungsscheck ermöglicht demnach Zuwanderern und Zuwanderinnen vorhandene Qualifizierungslücken zu schließen und die im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen anerkennen zu lassen. Ebenso lassen sich Berufsabschlüsse nachholen.

Bildungsscheck: Chance zur Behebung von Qualifikationsdefiziten

Natürlich kann der Bildungsscheck weiterhin von allen Beschäftigten kleiner und mittlerer Unternehmen in Anspruch genommen werden. Dies ist jedoch an einige Voraussetzungen geknüpft. Die wichtigsten Fakten zum Bildungsscheck:

  • Der Bildungsscheck kann sowohl individuell, als auch durch den Betrieb beantragt werden.
  • 50 Prozent der Kurskosten werden übernommen, max. 500 EUR.
  • Die Kursgebühr muss bei mindestens 500 EUR liegen.
  • Das zu versteuernde Jahreseinkommen der Person, die den Bildungsscheck beansprucht, darf 30.000 EUR (und bei gemeinsam Veranlagten 60.000 EUR) nicht übersteigen.
  • Haben Beschäftigte mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von bis zu 20.000 EUR (und bei gemeinsam Veranlagten 40.000 EUR) können sie alternativ eine sogenannte „Bildungsprämie“ mit einem maximalen Zuschuss von 500 EUR (50 Prozent der Kurskosten von max. 1.000 EUR) erhalten.

Wie Sie den Bildungsscheck bekommen

Interessenten unserer Seminarangebote beraten wir gerne zu Fragen der Förderung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir Sie bei den ersten Schritten zur Beantragung des Bildungsschecks unterstützen können. Wir empfehlen Ihnen gerne entsprechende Beratungsstellen, die Ihre individuellen Zugangsvoraussetzungen klären und Ihnen den Bildungsscheck ausstellen können.

Frau Düking (0208 99388 32)  und Frau Külkens (0208 99388 19) stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

LVQ.de
Ruhrorter Str. 47
45478 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208 99388 0
Fax.: 0208 99388 99
E-Mail: info@lvq.de
Kontakt
Anfahrt

Vernetzung und Dialog
Folgen Sie uns bei XING Folgen Sie  uns auf Facebook Folgen Sie uns bei Twitter Abonnieren Sie den RSS-Feed

Impressum | Datenschutz