Löschen und Lernen. Brandschutz-Woche in der LVQ

LVQ Brandschutzwoche

Weiterbildung im Brandschutz ist Thema einer Aktionswoche in der LVQ.

Nicht erst seit der Brandkatastrophe am Flughafen Düsseldorf gelten für deutsche Unternehmen strenge Brandschutzvorschriften. Spätestens seitdem damals 17 Menschen starben und fast 100 verletzt wurden und im Anschluss das komplette Hauptgebäude des Flughafens auch unter Aspekten des Brandschutzes neu gebaut wurde, wird peinlichst über die Umsetzung der Vorgaben gewacht.

Die LVQ Business Akademie bietet im Rahmen unserer Brandschutzwoche vom 31.03. bis zum 03.04.2014 diverse Veranstaltungen und Seminare an, die sich praxisnah mit dem Thema befassen. Unter anderem wird der betriebliche Brandschutz im Rahmen einer Brandschutzübung mit Feuer und Löschmitteln auf dem Gelände der LVQ praktisch demonstriert.

Anforderungen an den betrieblichen Brandschutz

Hintergrund ist, dass die Anforderungen an den betrieblichen Brandschutz in den letzten Jahren immer wieder auf den Prüfstand gebracht wurden. Seit Ende 2012 gelten neue, erhöhte Anforderungen an Feuerlöscheinrichtungen und Brandmeldungen.

So wird zum Beispiel die ASR 2.2 – Technische Regel für Arbeitsstätten durch Neuerungen noch konkreter und praxisgerechter. Zudem garantiert deren Umsetzung, dass die Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) praktisch, pragmatisch erfüllt werden.

Brandschutzhelfer und Feuerlöschgeräte

Besonders wichtig für Unternehmen sind dabei die Grundausstattung an Feuerlöschern und die Anzahl der Brandschutzhelfer.

Die Grundausstattung an Feuerlöschern hängt von der Grundfläche der Arbeitsstätte ab. Generell gilt, dass für die Grundausstattung bis 50 m² mindestens 6 Löschmitteleinheiten (LE) zur Verfügung stehen müssen. Der nächstgelegene Feuerlöscher darf in maximal 20 Metern Laufweg-Entfernung angebracht sein. Außerdem müssen Feuerlöscher jederzeit zugänglich sein, auch wenn sie von mehreren Unternehmen in einem Gebäude gemeinsam genutzt werden.

In jedem Betrieb muss eine ausreichende Zahl an Brandschutzhelfern anwesend sein. Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten ist in der Regel ausreichend.

Eine größere Anzahl von Brandschutzhelfern kann zum Beispiel,

  • bei erhöhter Brandgefährdung,
  • der Anwesenheit vieler Personen,
  • bei Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie
  • bei großer räumlicher Ausdehnung der Arbeitsstätte

erforderlich sein.

Brandschutzhelfer sind Personen, die im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden unterwiesen worden sind und an einer praktischen Löschübung teilgenommen haben.

LVQ-Brandschutzwoche – Brandschutzhelfer, Brandschutzbeauftragte, Arbeitssicherheit

Hierzu und zu anderen Themen rund um die Arbeitsstättenverordnung, Gefährdungsbeurteilung und Arbeitssicherheit bietet die LVQ Business Akademie folgende Fachthemen im März/April 2014 an:

  • Brandschutzbeauftragter – 31.03.-05.04.2014
  • Auffrischung der Fachkunde – 03.04.2014
  • Brandschutzhelfer – 02.04.2014
  • Gerüstbau – Befähigte Person – 27.03.2014
  • Fachkraft für Arbeitssicherheit als Samstagslehrgang oder Blockkurs – März 2014

 Weitere Seminare und Termine finden Sie hier.

LVQ.de
Ruhrorter Str. 47
45478 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208 99388 0
Fax.: 0208 99388 99
E-Mail: info@lvq.de
Kontakt
Anfahrt

Vernetzung und Dialog
Folgen Sie uns bei XING Folgen Sie  uns auf Facebook Folgen Sie uns bei Twitter Abonnieren Sie den RSS-Feed

Impressum | Datenschutz